PostFinance Pay

So bezahlen Kund:innen in Ihrem Onlineshop

Der Verkauf von Waren und Dienstleistungen im Internet nimmt seit Jahren zu. Mit PostFinance Pay bieten wir Ihnen eine zukunftsorientierte, modulare Lösung, die wir schrittweise einführen, damit Ihre Kund:innen in Ihrem Onlineshop einfach und sicher bezahlen können.

PostFinance Pay kann nicht nur im klassischen E-Commerce genutzt werden, sondern ist auch für Invisible Payment sowie für One Touch Payment geeignet. Dank der integrierten Alters- und Adressdatenüberprüfung sparen Ihre Kund:innen beim Einkaufen Zeit. Mit PostFinance Pay können Sie sich potenziell rund 2,5 Millionen Kund:innen bzw. knapp 1 Million Kund:innen mit einer PostFinance App erschliessen. 

PostFinance Pay: die neue Zahlungsart

  • Günstig und ohne Fixkosten

  • Grosses Kundenpotenzial

  • Schrittweise Einführung

  • Einfacher Bezahlprozess

  • Zahlungsgarantie und rascher Gutschriftseingang 

  • Modulares Dienstleistungsangebot

Weiterentwicklung der Zahlungsarten

Mit PostFinance Pay führen wir eine neue Zahlungsmethode für Onlineshops ein, die die beiden bisherigen Zahlungsarten «PostFinance Card» und «PostFinance E-Finance» ablöst. Die Verwendung der PostFinance Card oder vom Lesegerät für die Transaktionsabwicklung im Onlineshop erübrigt sich. Die Kund:innen wickeln die Transaktionen jeweils ganz einfach und bequem über die PostFinance App ab. Dadurch wird das Kundenerlebnis verbessert und die Grundlage für die Optimierung der Conversion Rates gelegt.

Was ändert sich?

PostFinance Pay wird ab 10. Juli 2023 schrittweise bei den Payment Service Providers (PSP) eingeführt und löst die bisherigen Zahlungsarten «PostFinance Card» und «PostFinance E-Finance» ab.

Für Sie als Händler

  • Zusammenschluss der beiden bestehenden Zahlungsarten
  • PostFinance Pay Token (Alias): für Invisible Payments ohne Kundeninteraktion, One Touch Payments, wiederkehrende Zahlungen sowie für Phone-/Mail-Order-Zahlungen
  • Kostenlose Zusatzdienstleistungen: Angabe Geburtsdatum – ideal für Waren und Dienstleistungen, die einer Altersbeschränkung unterliegen; Adressabfrage – kann auch für einen Express-Check-out verwendet werden (Gastzahlung)

Für Ihre Kund:innen

  • Verbesserter und einfacherer Bezahlprozess mit der PostFinance App
  • Authentisierung ausschliesslich via PostFinance App
  • Vereinheitlichung und Erhöhung der Standardlimiten auf CHF 15‘000.– pro Monat
  • Möglichkeit der Registrierung von PostFinance Pay als Zahlungsmittel bei den Onlineshops, wodurch Kund:innen künftig ohne zusätzliche Anmeldung und Freigabe in der PostFinance App einkaufen können
  • PostFinance Pay anbieten

    Damit Sie PostFinance Pay in Ihrem Onlineshop anbieten können, wird folgendes vorausgesetzt:

    • Ein Geschäftskonto bei PostFinance oder einer inländischen Drittbank
    • Einen Akzeptanzvertrag für PostFinance Pay
    • Einen Vertrag mit einem Payment Service Provider (PSP), der PostFinance Pay anbieten kann
    • Eine Onlineshopsoftware oder Eigenentwicklung mit Schnittstelle zu einem PSP

    Sie akzeptieren bereits PostFinance-Zahlungsarten in Ihrem Onlineshop

    PostFinance Pay ist per Juni 2023 bei folgenden Payment Service Provider integriert:

    • PostFinance Checkout
    • Wallee

    Weitere Payment Service Provider

    Alle weiteren Payment Service Provider mit einer Schnittstelle zu PostFinanceführen die Zahlungsart PostFinance Pay bis Ende 2024 ein.

    • ACI Worldwide
    • Concardis
    • Datatrans
    • Digiprocessing
    • Hipay
    • Ingenico
    • Lyra Payzen
    • Monext
    • Novalnet
    • Nuvei (Safecharge)
    • Payone
    • Payoneer (Optile)
    • Payrexx
    • Payyo
    • PPRO
    • Unzer
    • Viveum
    • Worldline (SIX Saferpay)

    Vorgehen für Händler mit PSP PostFinance Checkout und Wallee

    1. Neue Teilnahmebedingungen: Alle Geschäftskunden mit einem bestehenden Acquiring-Vertrag mit PostFinance und dem Payment Service Provider PostFinance Checkout und Wallee haben im April 2023 die neuen Teilnahmebedingungen für PostFinance Pay erhalten.
    2. Aufschaltung in Ihrem Onlineshop: PostFinance Pay wird ab Juni gestaffelt eingeführt. Die Händler werden persönlich informiert, sobald die neue Zahlungsart im Backoffice verfügbar ist und aktiviert werden kann.
    3. Entfernung der alten Zahlungsarten: Nach der individuellen Parallelphase der drei Zahlungsarten werden die alten Zahlungsarten PostFinance Card und PostFinance E-Finance aus dem Backoffice entfernt. Bitte prüfen Sie zusätzlich ob in Ihrem Shop die Zahlungsmittel erwähnt oder beschrieben werden und ersetzen Sie diese durch PostFinance Pay.

    Vorgehen für Händler mit einem anderen PSP

    Händler mit einem anderen PSP erhalten die Teilnahmebedingungen und Informationen zur Aktivierung von PostFinance Pay zu einem späteren Zeitpunkt. Die Kommunikation erfolgt in Abhängigkeit zur Timeline des jeweiligen PSP.

    Sie haben noch keine PostFinance-Zahlungsarten in Ihrem Onlineshop

    Für PostFinance Pay benötigen Sie ein Geschäftskonto bei PostFinance oder einer inländischen Drittbank. PostFinance Pay ist per Juni 2023 bei folgenden Payment Service Provider integriert und für Sie verfügbar:

    • PostFinance Checkout
    • Wallee

    Weitere Payment Service Provider

    Alle anderen Payment Service Provider, die die Schnittstelle zu PostFinance integriert haben, führen PostFinance Pay im Verlauf des Jahres 2023 in ihrem Backoffice ein. 

    • ACI Worldwide
    • Concardis
    • Datatrans
    • Digiprocessing
    • Hipay
    • Ingenico
    • Lyra Payzen
    • Monext
    • Novalnet
    • Nuvei (Safecharge)
    • Payone
    • Payoneer (Optile)
    • Payrexx
    • Payyo
    • PPRO
    • Unzer
    • Viveum
    • Worldline (SIX Saferpay)

    Damit Sie das Potenzial unserer grossen PostFinance-Kundenpopulation schon jetzt ausschöpfen können, empfehlen wir Ihnen, die PostFinance-Zahlungsarten abzuschliessen. Sie werden, sobald PostFinance Pay bei Ihrem Payment Service Provider verfügbar ist, informiert und auf die Zahlungsart PostFinance Pay überführt. 

    Voraussetzungen für Ihre Kund:innen

    Ihre Kund:innen müssen über ein PostFinance Konto und eine PostFinance App verfügen, damit die Einkäufe authentisiert werden können.

  • Für Sie als Händler gehören zum Leistungsumfang von PostFinance Pay folgende vier Elemente:

    Kernelement

    PostFinance Pay als Zahlungsart für Ihre Kund:innen. Die Transaktionskosten betragen 1,3 Prozent.

    Optionale Elemente

    • PostFinance Pay Token: Für Invisible Payments ohne Kundeninteraktion, One Touch Payments, wiederkehrende Zahlungen sowie für Phone-/Mail-Order-Zahlungen. Sie profitieren dabei von einer Zahlungsgarantie und können Ihren Kund:innen ein tolles Einkaufserlebnis mit einer einfachen und schnellen Zahlungsabwicklung bieten. Die maskierten Zahlungsdaten werden beim Registrierungsprozess einmalig im persönlichen Profil Ihrer Kund:innen in Ihrem Onlineshop hinterlegt. So müssen sich Ihre Kund:innen beim nächsten Einkauf nicht mehr authentisieren. PostFinance Pay Token ist somit ideal für kleinere bis mittlere Beträge, für Spontankäufe, Schnäppchen, Abonnements sowie für regelmässige Einkäufe. Dieses Element ist für Sie kostenlos.
    • Adressabfrage: Kann für einen Express-Checkout verwendet werden. Abhängig von der Art und Weise der Integration durch Ihren Payment Service Provider können Sie die Adresse Ihrer Kund:innen abfragen oder direkt erhalten. So können Sie Ihren Kund:innen die Erstellung eines Kundenkontos erleichtern oder einen Express-Checkout (Gastbestellung) anbieten. Dieses Element ist für Sie kostenlos.
    • Abfrage des Geburtsdatums: Ideal für Waren und Dienstleistungen, die einer Altersbeschränkung unterliegen. Abhängig von der Art und Weise der Integration durch Ihren Payment Service Provider können Sie das Alter Ihrer Kund:innen abfragen oder direkt erhalten. So können Sie beim Verkauf von Waren und Dienstleistungen, die Altersbeschränkungen unterliegen, das Geburtsdatum ohne weitere Kundeninteraktion verifizieren. Dieses Element ist für Sie kostenlos.

    Erfahren Sie wie «PostFinance Pay mit dem Token», «Adressabfrage» und «Abfrage des Geburtsdatums» in unserem Der Link öffnet sich in einem neuen Fenster Demoshop funktioniert.

    Consent-Verwaltung für Ihre Kundschaft

    Ihre Kund:innen haben im E-Finance jederzeit den Überblick über die eingesetzten Tokens. Sie können sehen:

    • In welchen Onlineshops PostFinance Pay als Zahlungsart (Token) registriert wurde
    • Welche weiteren Daten der Onlineshop bezieht (Geburtsdatum / Liefer- und Rechnungsadressen werden übermittelt)
    • Welche Limiten angewendet werden
  • Nicht nur die Zahlungsarten von PostFinance bieten Ihnen und Ihrer Kundschaft Vorteile, sondern auch unser Zahlungssystem Checkout Flex oder unsere Zahlungslösung Checkout All-in-One, mit der Sie Ihre Zahlungsprozesse ganz nach Ihren Bedürfnissen konfigurieren können. Testen Sie die Payment-Service-Provider-Lösung einfach für 30 Tage kostenlos.

    Checkout Flex

    Ermöglichen Sie sich maximale Flexibilität mit einem E-Payment-System, das Sie einfach und schnell mit einem Plug-in mit Ihrem Onlineshop verbinden können.

    Checkout All-in-One

    Das Full-Service-Paket ist Ihre vollumfängliche E-Payment-Lösung, die Sie schnell und einfach mit einem Plug-in in Ihren Onlineshop integrieren können. Mit unserer Komplettlösung haben Sie nur einen Vertrag, eine Abrechnung, eine Gutschrift – und mit PostFinance eine verlässliche Partnerin.

    • Bei PostFinance Pay wird auf Basis des Betrags pro Verkauf oder Rückgabe eine Kommission von 1,3 Prozent berechnet
    • Bei grösseren Volumen teilen wir den Preis auf Anfrage mit
    • Händler mit einem Geschäftskonto bei PostFinance: Die Kommission wird monatlich belastet

    Auch ohne Konto bei PostFinance möglich

    Händler mit einem Konto bei einer inländischen Drittbank: Die Kommission wird bei jeder Zahlung direkt abgezogen.

    • Eine Onlineshopsoftware, einen Payment Service Provider, einen Akzeptanzvertrag für PostFinance Pay oder die PostFinance-Zahlungsarten sowie ein Konto bei PostFinance bzw. bei einer inländischen Drittbank.

    • Die Integration eines PostFinance Pay Token ist abhängig von der Art und Weise, wie Ihr Payment Service Provider (PSP) integriert ist. Konsultieren Sie dazu die Schnittstellenspezifikation Ihres PSP. 

    • Wenn vom eigentlichen Zahlungsprozess nichts zu spüren bzw. zu sehen ist, spricht man von Invisible Payment. 

    • Der Zahlungsprozess in der SBB App beispielsweise ist ein klassisches One Touch Payment. Die Kund:innen kaufen ein und bezahlen direkt mit einem Klick. Damit das funktioniert, ist ein Token (Alias) der Zahlungsarten nötig. PostFinance Pay Token ist eine kostenlose Zusatzdienstleistung von unserer neuen Zahlungsart PostFinance Pay.

    • In einem Onlineshop oder einer App, in der die Kund:innen regelmässig einkaufen, kann der PostFinance Pay Token hinterlegt werden. Das Einkaufen und Bezahlen erfolgt dann mit einem Klick (One Touch) oder wird unsichtbar abgewickelt – Z. B. bei einem Abonnement eines Streaming- oder Softwareanbieters. 

    • In Onlineshops kann oft als Gast bezahlt werden, d. h. Eine Registrierung und Verifizierung des Kundenaccounts sind nicht notwendig. Damit Sie als Händler wissen, wohin sie die Waren senden sollen, müssen Ihre Kund:innen aber im Checkout-Prozess ihre Adresse angeben. Mit PostFinance Pay können Sie diese Adressdaten direkt von Ihren Kund:innen empfangen, ohne dass diese die Adressangaben eintippen müssen. So erleichtern Sie Sich und Ihrer Kundschaft das Einkaufen. 

Haben Sie Fragen zu den Zahlungslösungen von PostFinance?

Vereinbaren Sie ein persönliches Gespräch und lassen Sie sich ausführlich von unseren Expert:innen beraten.