Vorsorgekonto 3a

Vorsorgen und Steuern sparen

Mit dem Vorsorgekonto 3a von PostFinance bauen Sie langfristig Vermögen für Ihre Zukunft auf. Gleichzeitig sparen Sie bei den Steuern.

Vorsorgekonto 3a: steuerbegünstigte Vorsorge für Erwerbstätige

  • Gebundene Vorsorge (Säule 3a)

  • Flexible Einzahlungen, ohne jährliche Zahlungsverpflichtung

  • Vorbezug zur Finanzierung des Eigenheims oder indirekte Amortisation einer Hypothek möglich

  • Zins von 0.30% oder attraktive Kombination mit Vorsorgefonds

  • Attraktive Steuervorteile: Ziehen Sie Ihre jährliche Einzahlung bis zum gesetzlichen Maximalbetrag vom steuerbaren Einkommen ab.

  • Kostenlose Kontoführung 

     
  • Voraussetzungen

    Einzahlungsberechtigt ist, wer über ein AHV-pflichtiges Erwerbseinkommen verfügt.

    Vorteile für AHV-pflichtige Doppelverdiener

    Das Vorsorgekonto 3a ist jeweils für beide Partner möglich.

    Eintritts- und Schlussalter

    Frauen
    Eintrittsalter: 18 bis 64 Jahre 
    Austrittsalter: mind. 59, max. 64 Jahre
    Männer
    Eintrittsalter: 18 bis 65 Jahre 
    Austrittsalter: mind. 60, max. 65 Jahre

    Wenn Sie über das ordentliche AHV-Rentenalter hinaus erwerbstätig sind, können Sie weiterhin ein Vorsorgekonto 3a eröffnen, bzw. steuerbegünstigte Einzahlungen in die Säule 3a tätigen. Dies gilt bis maximal 5 Jahre nach Erreichen des ordentlichen AHV-Rentenalters. 

    Gesetzliche Maximalbeträge 2017

    • Erwerbstätige mit Pensionskasse: max. 6'768 Franken pro Jahr
    • Erwerbstätige ohne Pensionskasse: bis zu 20 Prozent des Erwerbseinkommens, max. 33'840 Franken pro Jahr

    Das Vorsorgekonto 3a im E-Finance

    Im E-Finance eröffnen Sie Ihr Vorsorgekonto 3a schnell und unkompliziert mit wenigen Klicks. Beim nächsten Login wird Ihnen das neu eröffnete Vorsorgekonto 3a bereits angezeigt und Sie können darauf einzahlen. Die Kundendokumente für das Vorsorgekonto 3a werden Ihnen elektronisch zugestellt.

    Kombination mit Vorsorgefonds

    Sie können Ihr Vorsorgeguthaben ganz oder teilweise in Vorsorgefonds investieren. Von 3 Möglichkeiten wählen Sie den passenden Vorsorgefonds gemäss Ihrem persönlichen Anlegerprofil aus. Sie zahlen keine Ausgabe- und Rücknahmekommission. Fondsaufträge erfassen Sie am einfachsten im E-Finance oder per schriftlichem Auftrag.

  • Jahr für Jahr

    Sie ziehen Einzahlungen im Rahmen der gesetzlichen Maximalbeträge vom steuerbaren Einkommen ab und erreichen durch erhebliche Steuereinsparungen eine höhere Gesamtrendite.

    Während der Laufzeit

    Die Zins- und Kapitalerträge sind einkommens- und verrechnungssteuerfrei. Es wird keine Vermögenssteuer auf dem Vorsorgeguthaben erhoben.

    Bei der Auszahlung

    Das Vorsorgekapital wird getrennt vom übrigen Einkommen zu einem reduzierten Satz versteuert. Durch zusätzliche Vorsorgekonten können Sie die Kapitalauszahlung auf mehrere Jahre verteilen und damit die steuerliche Progression brechen. Beachten Sie die Regelung in Ihrem Wohnkanton.

  • Ein zusätzliches Vorsorgekonto 3a lohnt sich:

    • Die Kapitalauszahlung auf verschiedene Jahre verteilen und damit die steuerliche Progression verringern
    • Als Konto zur Finanzierung von selbstbewohntem Wohneigentum nutzen
  • Wollen Sie Ihr bestehendes Vorsorgekonto von einer anderen Einrichtung der Säule 3a zu PostFinance wechseln? So gehen Sie vor:

    Neues Vorsorgekonto 3a bei PostFinance

    Antragsformular zum Ausfüllen und Ausdrucken:

    Senden Sie die ausgefüllten Formulare an: PostFinance AG, Konto Services Region Bern, Engehaldenstrasse 37, 3040 Bern

    Bereits bestehendes Vorsorgekonto bei PostFinance

    Antragsformular zum Ausfüllen und Ausdrucken:

    Senden Sie die ausgefüllten Formulare an Ihre bisherige Vorsorgeeinrichtung.

  • Wohneigentumsförderung (WEF-Vorbezug)

    Finanzieren Sie Ihr selbstbewohntes Eigenheim mit einem Vorbezug Ihres Vorsorgeguthabens. Ein Vorbezug ist alle 5 Jahre möglich. Bitte beachten Sie die gesetzlichen Regelungen.

    Auszahlung des Vorsorgeguthabens

    Lassen Sie sich Ihr Vorsorgeguthaben auszahlen. Bitte beachten Sie die gesetzlichen Regelungen.

    Begünstigung

    Sie möchten die Reihenfolge der Begünstigten ändern oder begünstigte Personen bestimmen. Bitte beachten Sie die gesetzlichen Regelungen.

    Bestätigung Erwerbstätigkeit

    Führen oder eröffnen Sie ein Vorsorgekonto 3a auch nach dem Erreichen des ordentlichen Rentenalters.

  • PostFinance bietet das Vorsorgekonto 3a im Rahmen der gebundenen Selbstvorsorge (Säule 3a) in Kooperation mit der UBS Switzerland AG an. Gemeinsam wurde die PostFinance Vorsorgestiftung 3a gegründet.

  • Die PostFinance AG bietet das Vorsorgekonto 3a in Kooperation an. Zu diesem Zweck hat sie mit der Partnerin UBS Switzerland AG die «PostFinance Vorsorgestiftung 3a» gegründet. Die Vorsorgestiftung legt die Vorsorgegelder 3a, die als Spareinlagen investiert sind, bei der PostFinance AG an. Bei einem allfälligen Konkurs der PostFinance AG geniessen Vorsorgegelder 3a als privilegierte Einlage bis maximal CHF 100’000.– pro Vorsorgenehmer ein Konkursprivileg (unabhängig von den übrigen Einlagen). Hat ein Vorsorgenehmer gleichzeitig Vorsorge 3a- und Freizügigkeitsguthaben, die bei der PostFinance AG angelegt sind, gilt das Konkursprivileg von maximal CHF 100’000.– für beide Produkte zusammen. Vorsorgeguthaben 3a, die in Fonds investiert sind, sind als Sondervermögen gemäss Kollektivanlagegesetz KAG geschützt. Ein allfälliger Konkurs der «PostFinance Vorsorgestiftung 3a» würde nach ordentlichem Konkursverfahren gemäss Gesetz durchgeführt werden. 

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren