Unsere Positionierung: Gegenwind für die Finanzmärkte

Die wirtschaftliche Erholung normalisiert sich. Nach einem starken ersten Halbjahr muss in der zweiten Jahreshälfte mit Gegenwind für die Finanzmärkte gerechnet werden.

Die expansive Geld- und Fiskalpolitik verhalf der Wirtschaft zu einer rasanten Erholung im laufenden Jahr. Diese widerspiegelte sich auch an den Finanzmärkten. Allein im ersten Halbjahr lieferten die weltweiten Aktienmärkte eine Rendite von über 18 Prozent. Die wirtschaftliche Erholung hat aber mittlerweile ihren Höhepunkt überschritten. Damit werden risikobehaftete Anlagen zunehmend mit Widerstand rechnen müssen. Im letzten Monat nahm die Dynamik an den Finanzmärkten bereits spürbar ab.

Damit werden risikobehaftete Anlagen zunehmend mit Widerstand rechnen müssen.

Aktienmärkte schwächeln

Der jüngste Anstieg der Corona-Infektionszahlen scheint die Märkte zunehmend zu verunsichern. Hatten europäische Aktien im Vormonat noch eine hohe Dynamik aufgezeigt, so hat sich dies zuletzt geändert. Auch die asiatischen Aktienmärkte schwächelten weiterhin, insbesondere der chinesische Aktienmarkt. Dafür dürften die jüngsten regulatorischen Massnahmen gegen das chinesische Uber-Pendant Didi mitverantwortlich gewesen sein. Einzig der amerikanische Aktienmarkt vermochte dank den wiedererstarkten Tech-Aktien zu überzeugen. Wir erwarten für das zweite Halbjahr keine Wiederholung der hohen Aktienrenditen der letzten Monate und bleiben taktisch bei einer neutralen Aktienquote.

Zinsen im Sinkflug

Die wirtschaftliche Erholung führte zur Erwartung weiter steigender Zinsen. Seit dem markanten Anstieg Mitte Februar sind die Zinsen jedoch wieder deutlich zurückgekommen. Auch die jüngste Ankündigung der amerikanischen Zentralbank, mit der Planung des Ausstiegs aus der expansiven Geldpolitik zu beginnen, trieb die langfristigen Zinsen nur kurzfristig in die Höhe. In den USA haben die 10-jährigen Zinsen innerhalb des vergangenen Monats über 0,3 Prozentpunkte eingebüsst. Weder die Zentralbanken noch die hoch ausgefallenen Inflationsraten scheinen die Märkte überraschen zu können. Da sich die Zinsen damit wieder deutlicher vom Vorkrisenniveau entfernt haben, halten wir am Untergewicht in den globalen Obligationen fest. Die Wahrscheinlichkeit weiterer Zinssenkungen erachten wir als deutlich kleiner als eine Rückkehr zu höheren Zinsen.

Immobilienbewertung auf Höchststand

Die weiter gesunkenen Zinsen haben Schweizer Immobilien noch attraktiver erscheinen lassen. Aktuell wird für Schweizer Immobilienfonds ein Aufschlag von rund 50 Prozent bezahlt, d.h. Anlegerinnen und Anleger bezahlen 50 Prozent mehr im Vergleich zum Inventarwert. Dieser Aufschlag (das sogenannte Agio) erreicht damit einen historischen Höchstwert. Damit hat auch die Überbewertung nochmals deutlich zugenommen. Dies spricht weiterhin dafür das Untergewicht in Schweizer Immobilien aufrecht zu erhalten.

Japanischer Yen stark, Gold diversifiziert

Ebenfalls stark erwiesen sich im letzten Monat defensive Währungen, während die risikoreicheren Rohstoffwährungen das Nachsehen hatten. Der japanische Yen war dabei besonders stark, nachdem er in diesem Jahr bis anhin kaum gefragt war. Dennoch bleibt er auf handelsgewichteter Basis unterbewertet. Die Unterbewertung und die jüngste Korrektur unterstützen das Übergewicht im Yen, das zusammen mit dem Übergewicht in Gold unsere leicht defensive Portfolioausrichtung widerspiegelt. Gold erweist sich dabei aufgrund seiner stärkeren Diversifikationsfähigkeit als attraktiv, obschon der Goldpreis Mitte Juni empfindliche Wertverluste verbuchte. Im vermutlich weniger rosigen zweiten Halbjahr könnte sich Gold für ein Portfolio als besonders wertvoll erweisen.

Wertentwicklung Anlageklassen

Währungen1 Monat in CHFYTD in CHF1 Monat in LWYTD in LW
Währungen
EUR
1 Monat in CHF
-0,5%
YTD Year-to-date: Seit Jahresbeginn in CHF

0,3%

1 Monat in LW Lokalwährung
-0,5%
YTD Year-to-date: Seit Jahresbeginn in LW Lokalwährung
0,3%
Währungen
USD
1 Monat in CHF
2,2%
YTD Year-to-date: Seit Jahresbeginn in CHF
3,7%
1 Monat in LW Lokalwährung
2,2%
YTD Year-to-date: Seit Jahresbeginn in LW Lokalwährung
3,7%
Währungen
JPY
1 Monat in CHF
2,5%
YTD Year-to-date: Seit Jahresbeginn in CHF
-2,5%
1 Monat in LW Lokalwährung
2,5%
YTD Year-to-date: Seit Jahresbeginn in LW Lokalwährung
-2,5%

Aktien1 Monat in CHFYTD in CHF
1 Monat in LWYTD in LW
Aktien
Schweiz
1 Monat in CHF
0,7%
YTD Year-to-date: Seit Jahresbeginn in CHF
15,6%
1 Monat in LW Lokalwährung

0,7%

YTD Year-to-date: Seit Jahresbeginn in LW Lokalwährung
15,6%
Aktien
Welt
1 Monat in CHF
3,3%
YTD Year-to-date: Seit Jahresbeginn in CHF
18,4%
1 Monat in LW Lokalwährung
1,0%
YTD Year-to-date: Seit Jahresbeginn in LW Lokalwährung
14,2%
Aktien
USA
1 Monat in CHF
5,1%
YTD Year-to-date: Seit Jahresbeginn in CHF
20,4%
1 Monat in LW Lokalwährung
2,8%
YTD Year-to-date: Seit Jahresbeginn in LW Lokalwährung
16,1%
Aktien
Eurozone
1 Monat in CHF
-1,9%
YTD Year-to-date: Seit Jahresbeginn in CHF
15,7%
1 Monat in LW Lokalwährung
-1,4%
YTD Year-to-date: Seit Jahresbeginn in LW Lokalwährung
15,4%
Aktien
Grossbritannien
1 Monat in CHF
-1,6%
YTD Year-to-date: Seit Jahresbeginn in CHF
16,8%
1 Monat in LW Lokalwährung
-1,9%
YTD Year-to-date: Seit Jahresbeginn in LW Lokalwährung
11,3%
Aktien
Japan
1 Monat in CHF
0,6%
YTD Year-to-date: Seit Jahresbeginn in CHF
-0,7%
1 Monat in LW Lokalwährung
0,6%
YTD Year-to-date: Seit Jahresbeginn in LW Lokalwährung
-0,7%
Aktien
Schwellenländer
1 Monat in CHF
0,4%
YTD Year-to-date: Seit Jahresbeginn in CHF
9,5%
1 Monat in LW Lokalwährung
-1,8%
YTD Year-to-date: Seit Jahresbeginn in LW Lokalwährung
5,6%

Obligationen1 Monat in CHFYTD in CHF
1 Monat in LWYTD in LW
Obligationen
Schweiz
1 Monat in CHF
0,6%
YTD Year-to-date: Seit Jahresbeginn in CHF
-0,7%
1 Monat in LW Lokalwährung

0,6%

YTD Year-to-date: Seit Jahresbeginn in LW Lokalwährung
-0,7%
Obligationen
Welt
1 Monat in CHF
2,1%
YTD Year-to-date: Seit Jahresbeginn in CHF
1,0%
1 Monat in LW Lokalwährung
-0,1%
YTD Year-to-date: Seit Jahresbeginn in LW Lokalwährung
-2,5%
Obligationen
Schwellenländer
1 Monat in CHF
2,7%
YTD Year-to-date: Seit Jahresbeginn in CHF
3,1%
1 Monat in LW Lokalwährung
0,5%
YTD Year-to-date: Seit Jahresbeginn in LW Lokalwährung
-0,6%

Alternative Anlagen1 Monat in CHFYTD in CHF
1 Monat in LWYTD in LW
Alternative Anlagen
Immobilien Schweiz
1 Monat in CHF
1,4%
YTD Year-to-date: Seit Jahresbeginn in CHF
7,1%
1 Monat in LW Lokalwährung

1,4%

YTD Year-to-date: Seit Jahresbeginn in LW Lokalwährung
7,1%
Alternative Anlagen
Gold
1 Monat in CHF
-0,1%
YTD Year-to-date: Seit Jahresbeginn in CHF
0,2%
1 Monat in LW Lokalwährung
-2,2%
YTD Year-to-date: Seit Jahresbeginn in LW Lokalwährung
-3,4%

Unsere Positionierung Fokus Schweiz

LiquiditätTAA altTAA neu
Liquidität
CHF
TAA alt Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
8,0%
TAA neu Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
8,0%
Liquidität
JPY
TAA alt Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
1,0%
TAA neu Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
1,0%
Liquidität
Total
TAA alt Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
9,0%
TAA neu Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
9,0%

Aktien
TAA altTAA neu
Aktien
Schweiz
TAA alt Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
26,0%
TAA neu Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
26,0%
Aktien
USA
TAA alt Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
8,0%
TAA neu Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
8,0%
Aktien
Eurozone
TAA alt Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
5,0%
TAA neu Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
5,0%
Aktien
Grossbritannien
TAA alt Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
2,0%
TAA neu Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
2,0%
Aktien
Japan
TAA alt Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
2,0%
TAA neu Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
2,0%
Aktien
Schwellenländer
TAA alt Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
5,0%
TAA neu Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
5,0%
Aktien
Total
TAA alt Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
48,0%
TAA neu Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
48,0%

ObligationenTAA altTAA neu
Obligationen
Schweiz
TAA alt Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
19,0%
TAA neu Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
19,0%
Obligationen
Welt
TAA alt Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
8,0%
TAA neu Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
8,0%
Obligationen
Schwellenländer
TAA alt Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
6,0%
TAA neu Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
6,0%
Obligationen
Total
TAA alt Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
33,0%
TAA neu Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
33,0%

Alternative AnlagenTAA altTAA neu
Alternative Anlagen
Immobilien Schweiz
TAA alt Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
3,0%
TAA neu Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
3,0%
Alternative Anlagen
Gold
TAA alt Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
7,0%
TAA neu Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
7,0%
Alternative Anlagen
Total
TAA alt Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
10,0%
TAA neu Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
10,0%
Diese Seite hat eine durchschnittliche Bewertung von %r von maximal 5 Sternen. Total sind %t Bewertung vorhanden.
Sie können die Seite mit 1 bis 5 Sternen bewerten. 5 Sterne ist die beste Bewertung.
Vielen Dank für die Bewertung
Beitrag bewerten