Unsere Positionierung: Tiefere Kurse bieten noch keine Kaufgelegenheit

Wir richten den Fokus in unseren Portfolios weiterhin auf die Reduktion des Risikos. Solange das Ausmass der Folgen der zur Bekämpfung des Coronavirus ergriffenen Massnahmen nicht besser einzuschätzen ist, raten wir unseren Kunden, die in den letzten Wochen gefallenen Börsenkurse nicht als Kaufgelegenheit zu betrachten.

Das Coronavirus dominiert nicht nur das öffentliche Leben, die Wirtschaft und das Leben zu Hause. Es sorgt auch für Panik an den Finanzmärkten. Die Kursstürze der letzten Tage gehören zu den grössten Kurseinbrüchen der Börsengeschichte. Zuletzt wurde ein solch rasanter Crash an den Börsen im Jahr 1987 verzeichnet.

Die grössten Verluste erlitten dabei Aktienanlagen. Die Verluste am Schweizer Aktienmarkt waren etwas kleiner als in den Märkten anderer Industrieländer. Doch letztlich wurde am Finanzmarkt wenig unterschieden, und praktisch alle Anlageklassen gerieten in den Sog des von Panik getriebenen Handels. So haben auch Obligationen- und Goldanlagen jüngst etwas an Wert eingebüsst. Diese legen typischerweise an Wert zu, wenn die Aktienkurse stark einbrechen.

Der automatisierte Handel und auf Kredit getätigte Börsenkäufe dürften die starken Ausschläge an den Börsen in den letzten Wochen verstärkt haben. Auslöser für die ausserordentlichen Marktbewegungen war aber zweifellos die Verbreitung des Coronavirus in Europa und den USA. Damit haben sich unsere bereits seit Januar dargelegten Befürchtungen bestätigt, dass die vom Virus ausgehende Gefahr für die Weltwirtschaft unterschätzt wurde. Wenn auch wir das Ausmass der Krise in dem Mass nicht voraussehen konnten, hat sich unsere vorsichtige Positionierung der letzten Monate als richtig erwiesen. Konkret hatten wir im Januar und Februar Aktienanlagen graduell reduziert und Staatsobligationen von Industrienationen dazugekauft.

Chinas Konjunktureinbruch als Vorgeschmack

Wir raten unseren Kunden, mit Aktienzukäufen abzuwarten, bis die Dimension der Folgen der Notmassnahmen klarer einzuschätzen sind. Wie in der Schweiz sind diese Notmassnahmen in den meisten Ländern in Europa erst seit Kurzem in Kraft. Einen noch weiteren Weg hat die USA vor sich, die wichtigste Volkswirtschaft aus Sicht der Finanzmärkte. Die Auswirkungen auf die einzelnen Unternehmen und Sektoren werden sich in den nächsten Wochen deutlich verstärken.

Einen Vorgeschmack vom Ausmass der Folgen hat uns China geliefert. So schloss die Firma Apple beispielsweise alle Läden in China in der ersten Februarwoche und öffnete sie erst vergangene Woche – also nach sechs Wochen – wieder. Es erstaunt daher nicht, dass die Detailhandelsverkäufe in China in den ersten zwei Monaten des Jahres um 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahr eingebrochen sind.

Unsere vorsichtige Einschätzung der letzten Monate hat sich als richtig erwiesen.

Wir fokussieren uns weiter auf Risikoreduktion

Aufgrund unserer pessimistischen konjunkturellen Einschätzung reduzieren wir zum aktuellen Zeitpunkt die Aktienquote weiter. In unseren Portfolios haben wir diesen Monat ausserdem eine weitere Anpassung vorgenommen. Aufgrund des starken Einbruchs der Rohstoffpreise, besonders der Ölpreise, haben wir entschieden, das Übergewicht in Schwellenländeranleihen abzubauen. Rund ein Drittel der in US-Dollar denominierten Anleihen von aufstrebenden Märkten stammen von energieexportierenden Ländern. Aufgrund des starken Rückgangs des Ölpreises seit Jahresbeginn dürfte sich die Budgetposition und damit die Kreditwürdigkeit einiger Länder eintrüben.

Wertentwicklung Anlageklassen

Währungen 1 Monat in CHF YTD in CHF
Währungen
EUR
1 Monat in CHF
-0,8%
YTD Year-to-date: Seit Jahresbeginn in CHF

-2,8%

Währungen
USD
1 Monat in CHF
-3,5%
YTD Year-to-date: Seit Jahresbeginn in CHF
-2,4%
Währungen
JPY
1 Monat in CHF
1,5%
YTD Year-to-date: Seit Jahresbeginn in CHF
1,3%

Aktien 1 Monat in CHF YTD in CHF
1 Monat in LW YTD in LW
Aktien
Schweiz
1 Monat in CHF
-24,1%
YTD Year-to-date: Seit Jahresbeginn in CHF
-21,0%
1 Monat in LW Lokalwährung

-24,1%

YTD Year-to-date: Seit Jahresbeginn in LW Lokalwährung
-21,0%
Aktien
Welt
1 Monat in CHF
-29,4%
YTD Year-to-date: Seit Jahresbeginn in CHF
-26,2%
1 Monat in LW Lokalwährung
-27,0%
YTD Year-to-date: Seit Jahresbeginn in LW Lokalwährung
-24,6%
Aktien
USA
1 Monat in CHF
-29,0%
YTD Year-to-date: Seit Jahresbeginn in CHF
-24,6%
1 Monat in LW Lokalwährung
-26,6%
YTD Year-to-date: Seit Jahresbeginn in LW Lokalwährung
-23,0%
Aktien
Eurozone
1 Monat in CHF
-33,8%
YTD Year-to-date: Seit Jahresbeginn in CHF
-32,6%
1 Monat in LW Lokalwährung
-33,5%
YTD Year-to-date: Seit Jahresbeginn in LW Lokalwährung
-30,9%
Aktien
Grossbritannien
1 Monat in CHF
-33,9%
YTD Year-to-date: Seit Jahresbeginn in CHF
-34,8%
1 Monat in LW Lokalwährung
-29,8%
YTD Year-to-date: Seit Jahresbeginn in LW Lokalwährung
-30,0%
Aktien
Japan
1 Monat in CHF
-21,3%
YTD Year-to-date: Seit Jahresbeginn in CHF
-20,9%
1 Monat in LW Lokalwährung
-22,0%
YTD Year-to-date: Seit Jahresbeginn in LW Lokalwährung
-21,6%
Aktien
Schwellenländer
1 Monat in CHF
-22,9%
YTD Year-to-date: Seit Jahresbeginn in CHF
-22,3%
1 Monat in LW Lokalwährung
-20,3%
YTD Year-to-date: Seit Jahresbeginn in LW Lokalwährung
-20,6%

Obligationen 1 Monat in CHF YTD in CHF
1 Monat in LW YTD in LW
Obligationen
Schweiz
1 Monat in CHF
-0,5%
YTD Year-to-date: Seit Jahresbeginn in CHF
1,1%
1 Monat in LW Lokalwährung

-0,5%

YTD Year-to-date: Seit Jahresbeginn in LW Lokalwährung
1,1%
Obligationen
Welt
1 Monat in CHF
-2,4%
YTD Year-to-date: Seit Jahresbeginn in CHF
-0,8%
1 Monat in LW Lokalwährung
1,2%
YTD Year-to-date: Seit Jahresbeginn in LW Lokalwährung
1,6%
Obligationen
Schwellenländer
1 Monat in CHF
-14,3%
YTD Year-to-date: Seit Jahresbeginn in CHF
-11,6%
1 Monat in LW Lokalwährung
-11,4%
YTD Year-to-date: Seit Jahresbeginn in LW Lokalwährung
-9,7%

Alternative Anlagen 1 Monat in CHF YTD in CHF
1 Monat in LW YTD in LW
Alternative Anlagen
Immobilien Schweiz
1 Monat in CHF
-9,3%
YTD Year-to-date: Seit Jahresbeginn in CHF
-2,8%
1 Monat in LW Lokalwährung

-9,3%

YTD Year-to-date: Seit Jahresbeginn in LW Lokalwährung
-2,8%
Alternative Anlagen
Gold
1 Monat in CHF
-2,9%
YTD Year-to-date: Seit Jahresbeginn in CHF
1,4%
1 Monat in LW Lokalwährung
0,6%
YTD Year-to-date: Seit Jahresbeginn in LW Lokalwährung
3,9%

Unsere Positionierung Fokus Schweiz

Liquidität TAA alt TAA neu
Liquidität
CHF
TAA alt Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
7,0%
TAA neu Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
13,0%
Liquidität
JPY
TAA alt Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
2,0%
TAA neu Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
2,0%
Liquidität
Total
TAA alt Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
9,0%
TAA neu Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
15,0%

Aktien
TAA alt TAA neu
Aktien
Schweiz
TAA alt Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
28,0%
TAA neu Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
26,0%
Aktien
USA
TAA alt Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
8,0%
TAA neu Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
6,0%
Aktien
Eurozone
TAA alt Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
2,0%
TAA neu Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
2,0%
Aktien
Grossbritannien
TAA alt Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
2,0%
TAA neu Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
2,0%
Aktien
Japan
TAA alt Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
2,0%
TAA neu Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
2,0%
Aktien
Schwellenländer
TAA alt Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
2,0%
TAA neu Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
2,0%
Aktien
Total
TAA alt Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
44,0%
TAA neu Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
40,0%

Obligationen TAA alt TAA neu
Obligationen
Schweiz
TAA alt Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
13,0%
TAA neu Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
13,0%
Obligationen
Welt
TAA alt Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
14,0%
TAA neu Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
14,0%
Obligationen
Schwellenländer
TAA alt Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
8,0%
TAA neu Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
6,0%
Obligationen
Total
TAA alt Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
35,0%
TAA neu Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
33,0%

Alternative Anlagen TAA alt TAA neu
Alternative Anlagen
Immobilien Schweiz
TAA alt Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
5,0%
TAA neu Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
5,0%
Alternative Anlagen
Gold
TAA alt Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
7,0%
TAA neu Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
7,0%
Alternative Anlagen
Total
TAA alt Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
12,0%
TAA neu Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
12,0%
Diese Seite hat eine durchschnittliche Bewertung von %r von maximal 5 Sternen. Total sind %t Bewertung vorhanden.
Sie können die Seite mit 1 bis 5 Sternen bewerten. 5 Sterne ist die beste Bewertung.
Vielen Dank für die Bewertung
Beitrag bewerten