Unsere Positionierung: Die Märkte feiern den Inflationsrückgang in den USA

Die rasante Erholung an den Aktienmärkten im letzten Monat nutzen wir für einen Verkauf europäischer Aktien. Wir stocken dagegen US-Aktien auf, bleiben bei Aktienanlagen insgesamt aber zurückhaltend.

Die wirtschaftlichen Folgen des rasanten Anstiegs der Leitzinsen in den letzten Monaten werden erst in den nächsten Monaten richtig spürbar.

Seit Monaten schwanken die Finanzmärkte zwischen Hoffnung und Resignation. Getrieben werden sie hauptsächlich von der Inflationsentwicklung. Diese bestimmt nämlich weitgehend, um wie viel mehr die Notenbanken, allen voran die amerikanische Fed, die Leitzinsen anheben werden. Die Hoffnung ist, dass nach den rasanten Zinsanhebungen der letzten Monate der Zinshöhepunkt bald erreicht ist. Gehofft wird auch, dass der wirtschaftliche Schaden, der diese restriktive Geldpolitik hinterlässt, nicht allzu hoch sein wird. 

Die Hoffnungen der Anleger:innen werden aktuell von den jüngst veröffentlichten Wirtschaftsdaten genährt. Zum einen zeigten die Wirtschaftswachstumszahlen für das dritte Quartal eine Beschleunigung des Wachstums in den Vereinigten Staaten und anhaltendes, wenn auch schwächeres Wachstum in der Eurozone an. Gefeiert wurde aber vor allem die Veröffentlichung des Inflationsrückgangs in den USA für den Monat Oktober. Während der Rückgang der Gesamtinflationsrate erwartet wurde, überraschte vor allem der Rückgang der Kernrate. Diese schliesst die stark schwankenden Preise für Energie und Lebensmittel aus und ist daher eine bessere Indikation für die unterschwellige Entwicklung der Inflation. Während die Aktienmärkte einer der besten Monate überhaupt hinter sich haben, profitierten auch die Obligationenmärkte von der US-Inflationsüberraschung. Opfer dieser Entwicklung war dabei der US-Dollar, der den grössten Einbruch seit Jahresbeginn erlebte. 

Aktienuntergewicht beibehalten

Der rasante Kursanstieg im letzten Monat an den Aktienmärkten ist aus unserer Sicht nicht nachhaltig. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass die Geldpolitik mit Verzögerung wirkt. Die wirtschaftlichen Folgen des rasanten Anstiegs der Leitzinsen in den letzten Monaten werden erst in den nächsten Monaten richtig spürbar. Dass die wirtschaftlichen Folgen dieser Politik nur kurz und mild verlaufen werden, hoffen wir zwar auch, aber der an den Aktienmärkten dargestellte Optimismus teilen wir nicht. Wir bleiben daher in den uns anvertrauten Portfolios vorsichtig in der Aktienmarktpositionierung. 

Kauf von US-Aktien zulasten europäischer Aktien

Die starke Aktienmarktbewegung in den letzten Wochen drängt eine Rochade bei den regionalen Aktienpositionierungen auf. Wir verkaufen europäische Aktien und stocken gleichzeitig amerikanische Aktien auf. Damit nehmen wir die überdurchschnittlich starken Kursgewinne der europäischen Aktien im letzten Monat mit. Mit einer Inflationsrate im zweistelligen Bereich steht der europäischen Geldpolitik ein langer, restriktiver Weg bevor. Der konjunkturelle und geldpolitische Gegenwind dürfte in Europa damit stärker zunehmen und länger anhalten. 

Goldanlagen reduzieren

Schliesslich haben wir auch entschieden, die Goldposition in den Portfolios zu reduzieren. Diese hat uns im laufenden Jahr gut gedient – Gold weist als eine der wenigen Anlageklassen seit Jahresbeginn eine positive Rendite in Franken auf. Angesichts der gestiegenen Zinsen auf Obligationen und Geldmarktanlagen verliert Gold aber seine Attraktivität. Wir nutzen die letzten Kursavancen und richten die Positionierung wieder an der neutralen Quote aus.

Wertentwicklung Anlageklassen

Währungen1 Monat in CHFYTD in CHF1 Monat in LW YTD in LW
Währungen
EUR
1 Monat in CHF
1,4%
YTD  Year-to-date: Seit Jahresbeginn in CHF

-5,2%

1 Monat in LW  Lokalwährung
1,4%
YTD  Year-to-date: Seit Jahresbeginn in LW  Lokalwährung
-5,2%
Währungen
USD
1 Monat in CHF
-3,6%
YTD  Year-to-date: Seit Jahresbeginn in CHF
5,6%
1 Monat in LW  Lokalwährung
-3,6%
YTD  Year-to-date: Seit Jahresbeginn in LW  Lokalwährung
5,6%
Währungen
JPY
1 Monat in CHF
-0,4%
YTD  Year-to-date: Seit Jahresbeginn in CHF
-13,7%
1 Monat in LW  Lokalwährung
-0,4%
YTD  Year-to-date: Seit Jahresbeginn in LW  Lokalwährung
-13,7%

Aktien1 Monat in CHFYTD in CHF
1 Monat in LW YTD in LW
Aktien
Schweiz
1 Monat in CHF
8,4%
YTD  Year-to-date: Seit Jahresbeginn in CHF
-13,4%
1 Monat in LW  Lokalwährung

8,4%

YTD  Year-to-date: Seit Jahresbeginn in LW  Lokalwährung
-13,4%
Aktien
Welt
1 Monat in CHF
6,2%
YTD  Year-to-date: Seit Jahresbeginn in CHF
-12,6%
1 Monat in LW  Lokalwährung
10,2%
YTD  Year-to-date: Seit Jahresbeginn in LW  Lokalwährung
-17,2%
Aktien
USA
1 Monat in CHF
5,5%
YTD  Year-to-date: Seit Jahresbeginn in CHF
-12,8%
1 Monat in LW  Lokalwährung
9,4%
YTD  Year-to-date: Seit Jahresbeginn in LW  Lokalwährung
-17,4%
Aktien
Eurozone
1 Monat in CHF
14,6%
YTD  Year-to-date: Seit Jahresbeginn in CHF
-16,0%
1 Monat in LW  Lokalwährung
13,1%
YTD  Year-to-date: Seit Jahresbeginn in LW  Lokalwährung
-11,4%
Aktien
Grossbritannien
1 Monat in CHF
8,2%
YTD  Year-to-date: Seit Jahresbeginn in CHF
-3,3%
1 Monat in LW  Lokalwährung
6,0%
YTD  Year-to-date: Seit Jahresbeginn in LW  Lokalwährung
5,7%
Aktien
Japan
1 Monat in CHF
1,7%
YTD  Year-to-date: Seit Jahresbeginn in CHF
-15,2%
1 Monat in LW  Lokalwährung
2,0%
YTD  Year-to-date: Seit Jahresbeginn in LW  Lokalwährung
-1,7%
Aktien
Schwellenländer
1 Monat in CHF
-3,0%
YTD  Year-to-date: Seit Jahresbeginn in CHF
-21,8%
1 Monat in LW  Lokalwährung
0,6%
YTD  Year-to-date: Seit Jahresbeginn in LW  Lokalwährung
-26,0%

Obligationen1 Monat in CHFYTD in CHF
1 Monat in LW YTD in LW
Obligationen
Schweiz
1 Monat in CHF
3,8%
YTD  Year-to-date: Seit Jahresbeginn in CHF
-9,9%
1 Monat in LW  Lokalwährung

3,8%

YTD  Year-to-date: Seit Jahresbeginn in LW  Lokalwährung
-9,9%
Obligationen
Welt
1 Monat in CHF
-0,6%
YTD  Year-to-date: Seit Jahresbeginn in CHF
-13,6%
1 Monat in LW  Lokalwährung
3,1%
YTD  Year-to-date: Seit Jahresbeginn in LW  Lokalwährung
-18,2%
Obligationen
Schwellenländer
1 Monat in CHF
-0,5%
YTD  Year-to-date: Seit Jahresbeginn in CHF
-17,4%
1 Monat in LW  Lokalwährung
3,2%
YTD  Year-to-date: Seit Jahresbeginn in LW  Lokalwährung
-21,8%

Alternative Anlagen1 Monat in CHFYTD in CHF
1 Monat in LW YTD in LW
Alternative Anlagen
Immobilien Schweiz
1 Monat in CHF
5,4%
YTD  Year-to-date: Seit Jahresbeginn in CHF
-16,3%
1 Monat in LW  Lokalwährung

5,4%

YTD  Year-to-date: Seit Jahresbeginn in LW  Lokalwährung
-16,3%
Alternative Anlagen
Gold
1 Monat in CHF
0,3%
YTD  Year-to-date: Seit Jahresbeginn in CHF
2,0%
1 Monat in LW  Lokalwährung
4,1%
YTD  Year-to-date: Seit Jahresbeginn in LW  Lokalwährung
-3,4%

Unsere Positionierung Fokus Schweiz

LiquiditätTAA alt TAA neu
Liquidität
CHF
TAA alt  Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
9,0%
TAA neu  Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
11,0%
Liquidität
Total
TAA alt  Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
9,0%
TAA neu  Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
11,0%

Aktien
TAA alt TAA neu
Aktien
Schweiz
TAA alt  Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
23,0%
TAA neu  Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
23,0%
Aktien
USA
TAA alt  Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
6,0%
TAA neu  Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
8,0%
Aktien
Eurozone
TAA alt  Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
3,0%
TAA neu  Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
1,0%
Aktien
Grossbritannien
TAA alt  Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
2,0%
TAA neu  Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
2,0%
Aktien
Japan
TAA alt  Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
2,0%
TAA neu  Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
2,0%
Aktien
Schwellenländer
TAA alt  Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
8,0%
TAA neu  Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
8,0%
Aktien
Total
TAA alt  Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
44,0%
TAA neu  Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
44,0%

ObligationenTAA alt TAA neu
Obligationen
Schweiz
TAA alt  Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
17,0%
TAA neu  Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
17,0%
Obligationen
Welt
TAA alt  Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
6,0%
TAA neu  Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
6,0%
Obligationen
Schwellenländer
TAA alt  Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
6,0%
TAA neu  Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
6,0%
Obligationen
Total
TAA alt  Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
29,0%
TAA neu  Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
29,0%

Alternative AnlagenTAA alt TAA neu
Alternative Anlagen
Immobilien Schweiz
TAA alt  Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
11,0%
TAA neu  Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
11,0%
Alternative Anlagen
Gold
TAA alt  Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
7,0%
TAA neu  Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
5,0%
Alternative Anlagen
Total
TAA alt  Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
18,0%
TAA neu  Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
16,0%
Diese Seite hat eine durchschnittliche Bewertung von %r von maximal 5 Sternen. Total sind %t Bewertung vorhanden.
Sie können die Seite mit 1 bis 5 Sternen bewerten. 5 Sterne ist die beste Bewertung.
Vielen Dank für die Bewertung
Beitrag bewerten