Diese Seite hat eine durchschnittliche Bewertung von %r von maximal 5 Sternen. Total sind %t Bewertung vorhanden.
Bewertung (%t)
Lesezeit 3 Minuten Lesezeit 3 Minuten
Erstellt am 14.11.2019

Effizient arbeiten im mobilen Büro

Im Zug, zuhause oder in einem externen Co-Working-Space – mit diesen Tipps wird das mobile Arbeiten besonders effizient.

9 Tipps für mehr Effizienz beim mobilen Arbeiten. Tipp 1: Bleiben Sie ansprechbar und kommunizieren Sie, wann und wie Sie erreichbar sind. Tipp 2: Planen und strukturieren Sie Ihre Aufgaben im Vorfeld gemäss der verfügbaren "mobilen" Arbeitszeit. Tipp 3: Setzen Sie für die reibungslose Zusammenarbeit geeignete Tools ein. Tipp 4: Das sollten Sie neben Laptop und Smartphone immer dabei haben: Powerbank, Reisestecker, mobiler Hotspot, Noise-Cancelling-Kopfhörer. Tipp 5: Ziehen Sie sich für Gespräche wenn immer möglich an einen ruhigen Ort zurück. Tipp 6: Checken Sie im Voraus ab, ob Sie von unterwegs auf alle nötigen Dokumente Zugriff haben. Tipp 7: Sorgen Sie im Homeoffice dafür, dass Sie während der klar definierten Arbeitszeiten ungestört arbeiten können. Tipp 8: Machen Sie zwischendurch eine Pause. Tipp 9: Gehen Sie sorgsam mit den Daten um.

Die Zahlen zeigen es deutlich: Homeoffice wird in der Schweiz immer verbreiteter. Zwischen 2001 und 2018 hat sich Der Link öffnet sich in einem neuen Fenster gemäss Bundesamt für Statistik die Zahl der Erwerbstätigen, die zumindest gelegentlich im Homeoffice arbeiten, mehr als vervierfacht und ist von 250’000 auf über eine Million angestiegen. Die Zahl der Personen, die während 50 Prozent der Arbeitszeit oder mehr Homeoffice leisten, steigerte sich von rund 30’000 im Jahr 2001 auf zurzeit 138’000 Personen. 

Mobiles Arbeiten als fester Bestandteil unseres Arbeitsalltags

Laut der Studie «Workplace & Mobility in der Schweiz –  Stand der Dinge in Grossunternehmen und KMU» von Der Link öffnet sich in einem neuen Fenster MSM Research findet sich das Modell des ausschliesslich festen Arbeitsplatzes heute noch in rund 25 Prozent der Unternehmen und die Tendenz ist sinkend. In den kommenden drei Jahren werde sich dieser Anteil auf knapp 12 Prozent reduzieren. Bei über 40 Prozent der befragten Unternehmen werde sich das flexible und mobile Arbeiten durchsetzen und weitgehend als fester Bestandteil des Arbeitsalltags etablieren.

Egal wo, aber immer effizient

Homeoffice ist aber nur eine Form des mobilen Arbeitens. Zählt man hier auch jene Mitarbeitenden hinzu, die zum Beispiel auf dem Arbeitsweg im Zug oder an einem Nachmittag in einem externen Co-Working-Space arbeiten, steigt die Zahl beträchtlich an. Tipps wie Mitarbeitende das mobile Arbeiten effizient gestalten können, gibts im Video. Dank der Technologie wird es immer unbeschwerter.

Tipps für Vorgesetzte

Wenn Teammitglieder oft und regelmässig mobil arbeiten, hat dies auch Folgen für die Teamleitung. Folgende Tipps helfen Vorgesetzten im Umgang mit ihren mobilen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern:

  • Um Missverständnissen vorzubeugen, müssen die Erwartungen und die Pflichten im Vorfeld definiert werden
  • Regelmässige, fixe Treffen mit dem gesamten Team inkl. einer gemeinsamen Pause oder einem Mittagessen, sorgen für den regelmässigen fachlichen und informellen Austausch
  • Homeoffice soll keine Belohnungsart darstellen
  • Auch Mitarbeitende ohne permanente Anwesenheit benötigen Feedback und eine Ansprechperson; beides muss gewährleistet sein 
Sie können die Seite mit 1 bis 5 Sternen bewerten. 5 Sterne ist die beste Bewertung.
Bewertung (%t)

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren