Geld anlegen ist nicht nur etwas für Millionäre

Viel war zuletzt davon die Rede, wie Kleininvestoren die Finanzmärkte aufmischen. Gut so! Aber nicht jede Vorgehensweise ist längerfristig erfolgreich.

PostFinance hat sich auf die Fahne geschrieben, das Anlegen so einfach wie möglich zu machen. Geld anlegen ist nicht nur etwas für Millionäre, sondern für jedefrau und jedermann. Ich freue mich darum, wenn wie in den letzten Wochen Börsenthemen zum Alltagsgespräch gehören, viele Menschen aktiv werden und ihr Geld anlegen. Selten habe ich in meinem persönlichen Umfeld so viele Fragen erhalten wie in den vergangenen Wochen!

Ich freue mich – mache mir aber auch etwas Sorgen. Nicht immer ist klar, welche Absicht hinter dem Interesse steckt. Sind es kurzfristige Gewinnmöglichkeiten oder der damit verbundene Kick?

Das Perpetuum mobile ist auch im 21. Jahrhundert noch nicht erfunden worden.

Falsche Erwartungen

Meine Sorgen stammen nicht davon, dass Leute Geld risikofreudig einsetzen. Auch die Teilnahme an Lotto und Sportwetten oder der Gang ins Kasino sind für mich gut nachvollziehbar – Wetten sorgen für Emotionen. Sorgen mache ich mir, weil ich befürchte, dass falsche Erwartungen vorhanden sein könnten. Geschichten von Personen machen die Runde, die dank Bitcoin in den vergangenen Jahren zum Millionär wurden oder mit einzelnen Aktienkäufen seit Anfang Jahr ihren Einsatz vervielfachen konnten. Schnell ist die Versuchung da, nacheifern zu wollen.

Natürlich gibt es immer wieder einzelne Personen, die rasch zu grossem Reichtum kommen. Ist dies aber für eine grössere Zahl von Leuten möglich? Nein, das Perpetuum mobile ist auch im 21. Jahrhundert noch nicht erfunden worden. An den Finanzmärkten kann insgesamt darum nur verdient werden, was irgendwo an Wert geschaffen wurde. Trotz ausserordentlichen Massnahmen von Zentralbanken und Regierungen können sich die Finanzmärkte nicht in einer komplett anderen Welt bewegen.

Warum investiere ich?

Jede Anlegerin und jeder Anleger muss sich darum die Frage stellen: Warum investiere ich? Möchte ich mein Glück testen und hoffe auf einen Lucky Punch? Oder möchte ich mein Angespartes investieren, um am Wirtschaftswachstum der Welt zu partizipieren? Die Antwort auf diese Frage führt zu unterschiedlichen Schlussfolgerungen.

Klar kann versucht werden, auf hochspekulative Anlagen zu setzen. Dass man damit in der langen Frist erfolgreich sein wird, sollte man allerdings nicht erwarten. Mit einer hohen Wahrscheinlichkeit langfristig erfolgreich ist hingegen, wer das Geld, verteilt über Anlageklassen und -regionen, über längere Frist investiert. Dafür braucht es nicht viel Erspartes. Mit der E-Vermögensverwaltung von PostFinance ermöglichen wir allen, bereits mit kleinen Beträgen, kleinstem Aufwand und wenig Kosten am Wirtschaftswachstum dieser Welt zu partizipieren.

Klar, dieser Weg ist weniger spektakulär, als auf einzelne Hypes zu setzen – in den allermeisten Fällen aber erfolgreicher.

Über Daniel Mewes

Daniel Mewes arbeitet seit 18 Jahren bei PostFinance – aktuell als Leiter Investment Solutions. Der gebürtige Berner hat an der Universität Bern Betriebswirtschaft studiert und ist Dipl. Finanz- und Anlageexperte mit einem EMBA der Hochschule für Wirtschaft Zürich und der Darden School of Business der University of Virginia.

Diese Seite hat eine durchschnittliche Bewertung von %r von maximal 5 Sternen. Total sind %t Bewertung vorhanden.
Sie können die Seite mit 1 bis 5 Sternen bewerten. 5 Sterne ist die beste Bewertung.
Vielen Dank für die Bewertung
Beitrag bewerten