Diese Seite hat eine durchschnittliche Bewertung von %r von maximal 5 Sternen. Total sind %t Bewertung vorhanden.
Bewertung (%t)
Lesezeit 4 Minuten Lesezeit 4 Minuten
Erstellt am 15.07.2019

Mit dem Auto in die Ferien: Mit diesen Tipps fahren Sie gut

Sie fahren mit dem Auto in die Ferien? Mit diesen Tipps und Tricks kommen Sie sicher, stressfrei und unbeschwert an Ihr Ferienziel – und wieder nach Hause zurück.

Keine fixen Abfahrtszeiten, immer einen Sitzplatz und so viel Gepäck im Kofferraum, wie es Platz hat: Mit dem Auto in die Ferien zu verreisen, kann ein Stück Freiheit bedeuten – sofern unterwegs alles reibungslos klappt. Hier sind Tipps und Tricks für unbeschwerte, stressfreie und sichere Autoreisen.

Machen Sie Ihr Auto fit für die Ferien

Lange Fahrten beanspruchen Ihr Auto. Bringen Sie es deshalb vor den Ferien rechtzeitig in die Garage. Folgende Punkte sollten bei einem Feriencheck geprüft werden:

  • Motoröl
  • Bremsflüssigkeit
  • Kältemittel
  • Licht und Signale
  • Batterie
  • Bremsen
  • Scheibenwischerblätter, Scheibenreiniger
  • Reifen
  • Klimaanlage/Belüftung

Beachten Sie die Vorschriften anderer Länder

Andere Länder, andere Sitten: Das gilt auch beim Auto. Informieren Sie sich vor einer Auslandsreise, welche Dokumente Sie mitnehmen, welche Sicherheitsausrüstung Sie mitführen und welche Verkehrsregeln Sie im entsprechenden Land beachten müssen.

  • Dokumente: Ganz gleich, wohin es Sie in den Ferien zieht: Ihren Führerausweis, Ihren Fahrzeugausweis und ein Unfallprotokoll sollten Sie immer mitnehmen, wenn Sie unterwegs sind. Hilfreich und in bestimmten Ländern Osteuropas zwingend vorgeschrieben ist übrigens auch die Der Link öffnet sich in einem neuen Fenster «Grüne Versicherungskarte». Welche Kraftfahrzeugdokumente Sie in verschiedenen Ländern sonst noch dabei haben müssen, erfahren Sie auf Der Link öffnet sich in einem neuen Fenster oeamtc.at. Wählen Sie dazu in der Länderauswahl den Kontinent sowie das Land, das Sie bereisen möchten, und in der Kategorieauswahl den Punkt Kraftfahrzeugdokumente.
  • Sicherheitsausrüstung: Informieren Sie sich zudem, welche Sicherheitsausrüstung Sie in jenen Ländern mitführen müssen, die Sie passieren oder bereisen. Während Sie in der Schweiz obligatorisch «nur» ein Pannendreieck mitführen müssen, gehören in anderen Ländern die Warnweste, die Notfallapotheke oder ein Alkoholtester (zum Beispiel in Frankreich) zwingend dazu. Hilfreiche Informationen über die Mitführpflichten in Europa finden Sie auf Der Link öffnet sich in einem neuen Fenster oeamtc.at
Wichtig: Vergessen Sie bei Reisen ins Ausland nicht, den CH-Aufkleber anzubringen. Dieser ist ebenfalls obligatorisch.

Sichern Sie Ihr Auto sowie Ihr Hab und Gut im Fahrzeug bei Diebstahl ab

Achtung Langfinger! In einigen Ländern herrscht ein erhöhtes Diebstahlrisiko – sowohl für das Fahrzeug als auch für mitgeführte Sachen. Die Teilkaskoversicherung bietet Ihnen Schutz bei Diebstahl Ihres Fahrzeugs. Werden hingegen persönliche Gegenstände, die Sie in Ihrem Fahrzeug mitführen, entwendet, hilft Ihnen die Deckungsoption «Mitgeführte persönliche Sachen» der PostFinance Autoversicherung.

Sorgen Sie für Pannen vor

Mit einer Assistanceversicherung wird Ihnen nicht nur bei einer Panne, sondern sogar bei einem leeren Benzintank geholfen. Zudem sind auch die Kosten für die Fortsetzung Ihrer Reise oder die Rückkehr an den Wohnort gedeckt. Übrigens bieten nicht alle Assistanceversicherungen Schutz ausserhalb der Schweiz. Mit der Assistanceversicherung der PostFinance Autoversicherung sind Sie in ganz Europa geschützt.

Packen Sie Ihr Auto clever

Verstauen Sie Ihre Gepäckstücke und Gegenstände mit System. Das ist dabei zu beachten:

  • Legen Sie die schweren Sachen ganz unten in den Kofferraum und die leichten oben auf.
  • Verteilen Sie das Gewicht gleichmässig auf beiden Seiten des Autos.
  • Verstauen Sie Ihr Gepäck im Kofferraum und nicht lose auf dem Rücksitz.
  • Achten Sie darauf, dass Sie wichtige Dinge wie das Pannendreieck oder Medikamente griffbereit haben.
  • Achten Sie darauf, dass das für Ihr Auto zulässige Gesamtgewicht nicht überschritten wird.

Planen Sie Ihre Reise sorgfältig

Es lohnt sich, die Reise im Vorfeld sorgfältig zu planen. Folgende Überlegungen spielen dabei eine Rolle:

  • Wie lange dauert die Fahrt insgesamt?
  • Wo ist Stau zu erwarten?
  • Fährt man besser in Etappen oder am Stück – zum Beispiel, wenn ich mit Kindern oder Haustieren reise?
  • Welches ist die geeignete Abfahrtszeit – zum Beispiel sehr früh am Morgen, antizyklisch oder  lieber später, weil Sie sich dann ausgeruhter fühlen?
  • Wie viel Pufferzeit muss ich realistisch betrachtet einbauen?
  • Wann lege ich wie lange Pausen ein?

Checken Sie kurz vor der Fahrt den Strassenzustand und die Wetterprognosen

Klären Sie einen Tag vor Ihrer Abreise zur Sicherheit den Strassenzustand (Baustellen, Umleitungen, Sperrungen), das Verkehrsaufkommen sowie die Wetterprognosen und rechnen Sie bei Bedarf mehr Zeit ein.

Vermeiden Sie Müdigkeit während der Fahrt

Lassen Sie Ihre Beifahrerin, Ihren Beifahrer ans Steuer, sobald auch nur ein Hauch von Müdigkeit aufkommt. Falls Sie die Alleinfahrende, der Alleinfahrende sind und unterwegs müde werden, sollten Sie unbedingt eine Pause mit einem Powernap einlegen. Und wenn die Müdigkeit nicht verschwindet, ist es sowieso besser, das Auto über Nacht stehen zu lassen, zu übernachten und ausgeruht morgens weiter zu fahren. Achten Sie auch darauf, sich unterwegs gesund zu ernähren und genügend zu trinken.

Halten Sie Ihre Autoversicherung-SOS-Telefonnummer griffbereit

Und falls doch einmal etwas sein sollte: Speichern Sie die SOS-Nummer Ihrer Autoversicherung im Mobiltelefon so ab, dass Sie sie sofort finden.

Und ein Tipp speziell für Reisen im Sommer: Achten Sie auf die Temperatur

Autos heizen in der Sonne schnell auf. Schon ein kurzer Aufenthalt im geschlossenen Auto kann für Kinder und Haustiere lebensgefährlich sein. Lassen Sie also Kinder und Tiere niemals alleine zurück im Auto. Und sorgen Sie dafür, dass die Fahrerin, der Fahrer sowie alle Mitreisenden regelmässig und genügend Flüssigkeit zu sich nehmen.

Ihre PostFinance Autoversicherung wünscht Ihnen eine gute Reise.

Sie können die Seite mit 1 bis 5 Sternen bewerten. 5 Sterne ist die beste Bewertung.
Bewertung (%t)

Das könnte Sie ebenfalls interessieren