Diese Seite hat eine durchschnittliche Bewertung von %r von maximal 5 Sternen. Total sind %t Bewertung vorhanden.
Bewertung (%t)
Erstellt am 12.11.2018

Bezahlen im Ausland – diese Fehler können Sie vermeiden

Bezahlen auf Auslandsreisen ist so eine Sache – lohnt es sich, mit Debit- oder besser mit Kreditkarte zu bezahlen? Soll ich mein Geld schon in der Schweiz wechseln oder besser im Ausland? Wie umgehe ich hohe Gebühren beim Bargeldbezug oder bei der Bezahlung mit Karte? Wir zeigen, wie Sie im Ausland clever mit Ihrem Geld umgehen können, ohne hohe Gebühren zu bezahlen oder ungünstige Wechselkurse hinnehmen zu müssen.

Video abspielen

In den Ferien sind wir meistens so entspannt, dass wir lockerer mit unserem Geld umgehen als sonst – denn man hat ja schliesslich Ferien. Und auch die Wechselkurse können manchmal ganz schön irritierend sein. Um unschöne Überraschungen zu vermeiden, empfiehlt es sich, folgende Tipps zu beachten.

Nicht zu viel Bargeld mitbringen

Grundsätzlich gilt: Nehmen Sie nur so viel Bargeld in der Landeswährung mit, wie Sie für unvermeidliche Ausgaben benötigen – so laufen Sie nicht Gefahr, dass Ihre ganze Reisekasse bei einem Diebstahl abhandenkommt. In Ländern, in denen Kredit- oder Debitkarten nicht so verbreitet sind, ist dieser Betrag etwas höher als in Ländern, in denen Sie überall problemlos bargeldlos bezahlen können. Meist lohnt es sich, das Geld in der ausländischen Währung bei Ihrer Bank in der Schweiz zu beziehen, denn da fallen für Kunden meist keine Zusatzkosten oder Gebühren an. 

Wechselkurse vor der Reise vergleichen

Informieren Sie sich vor der Reise darüber, welche Wechselkurse Sie sowohl im Zielland als auch in der Schweiz erhalten. Online oder via App ist dies mittlerweile für viele Länder möglich. Es gibt Ihnen einen guten Anhaltspunkt, wo auf der Welt Sie wie viel Geld für welchen Fremdwährungsbetrag bezahlen. So können Sie Ihre besten Optionen ermitteln und Ihre Kosten im Auge behalten. Die meisten Banken bieten hierzu einen sogenannten Währungsrechner an. Euro kann man sogar am Schweizer Geldautomaten beziehen. Für den Bezug anderer Währungen, müssen Sie aber meistens an den Schalter Ihrer Bank oder an einen SBB-Schalter.

Mit der Debitkarte Geld beziehen

Wenn Sie im Ausland Geld von Ihrem Konto beziehen möchten, gilt grundsätzlich: Nutzen Sie Ihre Debitkarte – denn da fallen deutlich tiefere Gebühren an als beim Bargeldbezug mit Kreditkarten. Oder Sie verwenden für den Bargeldbezug die Travel-Cash-Karte von Swiss Bankers, falls Sie eine solche Karte besitzen.

Die Travel-Cash-Karte ist eine wiederaufladbare Prepaid-Karte, die wie eine Mastercard funktioniert und für Beträge in CHF, EUR oder USD weltweit eingesetzt werden kann. Bei der nächsten Reise kann sie wieder aufgeladen werden, und es fallen keine Jahresgebühren an. Die Travel-Cash-Karte kann online bestellt werden und wird Ihnen bequem nach Hause geschickt. Bei einem Verlust können Sie sie sperren und Ihre Karte wird ersetzt – auf der ganzen Welt und kostenlos. Finden Sie hier mehr Informationen dazu.

Wann mit Debit- und wann mit Kreditkarte bezahlen?

Einfach gesagt ist es ratsam, Bargeld mit der Debitkarte zu beziehen und Waren mit der Kreditkarte zu bezahlen, so fahren Sie meistens am günstigsten.

Im Ausland in der Fremdwährung bezahlen?

Wenn Sie auf Reisen im Ausland bargeldlos mit Kredit- oder Debitkarte bezahlen möchten, werden Sie meist gefragt, ob Sie den Betrag in Franken oder in der lokalen Währung begleichen möchten. Oft werden die Währungskurse und Gebühren jedoch nicht transparent angezeigt. Deshalb lohnt es sich fast immer, in der Fremdwährung, also der Lokalwährung, zu bezahlen – denn dies ist meist mit niedrigeren Kosten verbunden. 

Kontostand mit mobilen Daten prüfen

Oftmals sind Hotel W-LANs unverschlüsselt, sprich Hacker können sich einfach in das Netzwerk einschleusen und an Ihre Daten gelangen. Daher ist es sicherer, sich über Ihre mobilen Geräte in Ihre E-Banking-App einzuloggen. So können Sie Ihren Kontostand auch beim Reisen im Ausland sicher einsehen.

Generell gilt für jede Reise: Recherchieren Sie im Vorfeld, welche Zahlungsmittel und -optionen am besten für Ihr Zielland geeignet sind. Es lohnt sich, einige Tipps und Tricks zu beachten und so Gebühren und Kommissionen zu sparen – und mehr Geld für Ihren Aufenthalt im Ausland übrig zu haben.

Sie können die Seite mit 1 bis 5 Sternen bewerten. 5 Sterne ist die beste Bewertung.
Bewertung (%t)

Das könnte Sie ebenfalls interessieren