13.06.2018

Wie kann ich in Immobilien investieren?

Sie möchten Ihr Geld in Immobilien investieren? Das bedeutet nicht, dass Sie nun für Millionen Franken Wohneigentum kaufen müssen. Privaten Anlegerinnen und Anlegern stehen bei Immobilien-Investments viele Möglichkeiten offen. Diese bieten oft eine höhere Rendite, als wenn Sie Ihr Geld auf einem Sparkonto liegen lassen, bringen jedoch auch gewisse Risiken mit sich. Erfahren Sie mehr über die Eigenschaften und Unterschiede verschiedener Immobilieninvestments.

Eine Liegenschaft zu kaufen, ist nur eine Variante, wie Sie in Immobilien investieren können. Auch diese bringt Vor- und Nachteile mit sich: Die Investitionen, die für Kauf und Instandhaltung anfallen, sind hoch. Das gilt auch für das Risiko. Zunächst ist der Kauf vor allem bei Schweizer Immobilien eine kostspielige Angelegenheit und für die Meisten nicht ohne die Aufnahme einer Hypothek realisierbar. Sollte es dazu kommen und Sie die Immobilie wieder verkaufen wollen, ist der Verkaufspreis selten gleich hoch wie der von Ihnen getätigte Kaufpreis – mit etwas Glück liegt er zwar höher, aber es besteht natürlich auch die Gefahr, dass die Immobilie an Wert verloren hat. Dies zum Beispiel aufgrund von steigenden Finanzierungskosten. Darüber hinaus kann der Verkauf von Wohnungen und Häusern eine langwierige Angelegenheit sein. Sie können also im Voraus nicht wissen, wie schnell und wie viel Geld Sie aus Ihrer Investition ziehen können. Dazu kommen Steuern, die Sie auf den Eigenmietwert oder beim Verkauf entrichten müssen.

Es bleibt noch die Vermietung des Objekts. Das ist bisweilen mit einem hohen Aufwand verbunden. Immobilien müssen bewirtschaftet und unterhalten werden. Möchten Sie eine Wohnung erfolgreich vermieten und langfristig als Renditeobjekt halten, empfiehlt es sich, eine professionelle Verwaltung einzusetzen.

Mit indirekten Anlagen clever investieren

Eine Alternative sind indirekte Anlagen. Das bedeutet, dass Sie nicht direkt ein einzelnes Objekt erwerben, sondern über Aktien und Fonds in einen ganzen Korb von Liegenschaften investieren. Anders als bei Direktanlagen können Sie hier als Investor mit geringerem Einsatz ein breit diversifiziertes Portfolio gestalten.

Beim Kauf von Immobilienaktien profitieren Sie von einer tieferen Volatilität, beispielsweise im Vergleich zu den Kursausschlägen des SMI. Dennoch gilt auch bei Immobilienaktien: Das Angebot und entsprechend die Preise sind abhängig von den Entwicklungen der Aktienmärkte.

Auch Immobilienfonds sind eine attraktive Möglichkeit, um in Immobilien zu investieren. Ob Sie Ihr Geld in Wohnungen, Häuser, Bürogebäude oder Shopping-Center investieren möchten, bleibt ganz Ihnen überlassen. Das Angebot an Immobilienfonds ist gross. Da die Fonds regelmässig handelbar sind, ist die Liquidität im Gegensatz zu Direktanlagen höher. Dadurch können Sie schneller wieder auf Ihr Kapital zugreifen. Die Fonds unterschieden sich auch nach Ihrem regionalen Fokus.

Eine Variante, die immer beliebter wird, ist Crowdinvesting. Das Prinzip ist ganz ähnlich wie beim Crowdfunding. Allerdings finanzieren die Investoren hier keine Projekte, sondern Immobilien. Mehrere Anleger erwerben gemeinsam einen Miteigentumsanteil an einer Immobilie. Der jeweilige Anbieter verpflichtet sich, die Immobilie über einen Anlagehorizont von sechs bis zehn Jahren zu bewirtschaften und zu vermieten. Jedoch bestehen auch hier Risiken. Bspw. Leerstände, schlechte Verwaltung und in der Regel auch ein Verzicht auf Rendite, da die Vermittlung der Projekte ebenfalls kostet. Die Kosten für einen Verkauf sind entsprechend zu prüfen (evtl. Handänderungskosten).

Immobilien können also sowohl für private als auch für institutionelle Anleger eine gute Ergänzung des Portfolios sein. So können Sie beispielsweise Immobilienfonds halten und Ihr Portfolio mit ausgewählten Immobilienaktien ergänzen – achten Sie aber stets darauf, kein Klumpenrisiko mit sich zu tragen. Wenn Sie sich beispielsweise den Traum vom Wohneigentum bereits verwirklicht haben, könnten zusätzliche Immobilienfonds zu einem Übergewicht an Immobilien in Ihrem Portfolio führen. Achten Sie also darauf, im Vorfeld alle Möglichkeiten zu prüfen und die Variante zu wählen, die am besten zu Ihren Präferenzen und Zielen passt.

Das könnte Sie auch interessieren