Diese Seite hat eine durchschnittliche Bewertung von %r von maximal 5 Sternen. Total sind %t Bewertung vorhanden.
Bewertung (%t)
Lesezeit 2 Minuten Lesezeit 2 Minuten
Erstellt am 31.10.2019

Druckfrisch: ein paar Fakten zur Geldherstellung

Wie viele Geldscheine sind eigentlich in der Schweiz im Umlauf und wo wird unser Geld gedruckt? Spannende Fakten zur Geldherstellung gibts in diesem Video.

Wie wird eigentlich unser Geld hergestellt? In der Schweiz waren 2018 rund 471 Millionen Noten im Wert von 79 Milliarden Franken im Umlauf. Von diesen Noten waren 129 Millionen druckfrisch. Ausgegeben werden dürfen neue Banknoten einzig und allein vom Bund beziehungsweise von der Schweizerischen Nationalbank. Die Schweizerische Nationalbank bestimmt auch, wie die Noten aussehen und welche Sicherheitsmerkmale sie aufweisen müssen. Unsere Scheine bestehen übrigens aus einem innovativen dreischichtigen Substrat aus Papier und Kunststoff. Dieses wird von der Firma Landquart hergestellt und von der Orell Füssli Sicherheitsdruck AG bedruckt. Die gesamte Herstellung kostet pro Banknote rund 40 Rappen. Und wie lange ist die Lebensdauer? 10er-Noten müssen im Durchschnitt nach knapp vier Jahren ersetzt werden 1000er-Noten nach rund 20 Jahren. Ist eigentlich klar: Grosse Scheine holt man ja leider auch nicht so oft aus dem Automaten!
Sie können die Seite mit 1 bis 5 Sternen bewerten. 5 Sterne ist die beste Bewertung.
Bewertung (%t)

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren