News

Sozialpartner einigen sich auf individuelle Lohnerhöhungen von 0,8 Prozent

Die diesjährigen Lohnverhandlungen der Post, PostFinance, syndicom und transfair konnten erfolgreich abgeschlossen werden. Die Sozialpartner einigen sich auf Lohnmassnahmen von 0,8 Prozent und heben den Mindestlohn um 200 Franken an. Die Anpassungen erfolgen mit dem Aprillohn 2020.

Die Sozialpartner Post CH AG, PostFinance AG, die Gewerkschaft syndicom und der Personalverband transfair haben sich erfolgreich geeinigt: Mitarbeitende der Post CH AG und der PostFinance AG, die dem Gesamtarbeitsvertrag (GAV) unterstellt sind, profitieren von nachhaltigen, individuellen Lohnmassnahmen in der Höhe von 0,8 Prozent der anspruchsberechtigten Lohnsumme. Eine Lohnerhöhung ist grundsätzlich abhängig von der Lohnhöhe in der entsprechenden Funktion. Zudem erhöht die Post den Mindestlohn um 200 Franken auf 50'200 Franken pro Jahr. Die Umsetzung erfolgt mit dem Aprillohn.

Die Sozialpartner haben sich in der dritten Verhandlungsrunde geeinigt. Als Verhandlungsgrundlage dienten die wirtschaftliche Situation der beiden Unternehmen, die Lage auf dem Arbeitsmarkt, die Vergleiche mit Konkurrenzunternehmen sowie die Entwicklung der Teuerung. Die Lohnmassnahmen 2020 betreffen die rund 26’000 Mitarbeitenden im GAV der Post CH AG und die rund 2’600 Mitarbeitenden im GAV der PostFinance AG.

Bei der Zuteilung der individuellen Lohnmassnahmen hat sich die 2018 eingeführte Systematik mit einem integrierten Pflichtanteil bewährt. Diese sieht eine Lohnerhöhung für alle Mitarbeitenden im GAV vor, ausser in begründeten Ausnahmefällen. Die Ausschlussgründe wurden zwischen den Sozialpartnern verhandelt. Die beschlossene Systematik ist ein geeignetes Mittel, um faire Lohnmassnahmen vorzunehmen. Vor allem Mitarbeitende mit Löhnen in tieferen Lagen ihres Lohnbandes (bei der Post CH AG) resp. geringerer Lohnhöhe (bei PostFinance AG) erhalten so die Chance, bei guter Leistung in der Lohnentwicklung überdurchschnittlich aufzuholen.

Die Entscheidgremien – bei der Post CH AG und der PostFinance AG die zuständigen Verwaltungsratsausschüsse sowie bei syndicom und transfair die zuständigen Organe – müssen das Ergebnis der Verhandlungen noch gutheissen. Die Verhandlungen für das Personal der PostAuto AG wurden separat geführt und im Januar 2020 abgeschlossen. Die Verhandlungen für das Personal der Post Immobilien Management und Services AG, der SecurePost AG, der PostLogistics AG und der Swiss Post Solutions AG starten in den kommenden Wochen.

Kontakte

Medienstelle Post, Jacqueline Bühlmann, +41 58 341 37 80

Leiter Sektor Logistik syndicom, Matteo Antonini, +41 79 513 23 64

Leiter Branche Post/Logistik transfair, René Fürst, +41 79 551 55 51