Press Release

PostFinance-Kampagne lässt das Digital Banking zu Kunden und Passanten sprechen

Seit Ende Oktober stellt PostFinance ihr Digital Banking mit einer gross angelegten Werbekampagne in den Fokus. Sie wird bis zum 24. November schweizweit zu sehen sein. Mit verschiedenen Statements des Digital Banking auf Plakaten, Flyern, Onlinewerbung, Postomatenscreens und der Website sowie in Filialen, in den sozialen Medienund im TV und Web-TVwerden Features des Digital Banking von PostFinance beworben, mit denen sich Zeit sparen lässt und die jederzeit verfügbar sind.

PostFinance will die Nummer eins der digitalen Banken in der Schweiz werden. Einfache digitale Lösungen bereitzustellen, ist dabei ein stetiger Antrieb. Das Digital Banking von PostFinance vereinfacht das Leben, spart Zeit und kann jederzeit genutzt werden. Mit der Kampagne «Wer mich kennt, der liebt mich. Digital Banking» möchte PostFinance dies in die Welt hinausschreien. Wer es noch nicht nutzt, soll den Schritt wagen, denn sie oder er hat mehr Zeit für Sport, den Hund, Sex (na, klar!) und alle anderen schönen Dinge im Leben. PostFinance zählt rund 1,8 Millionen registrierte E-Finance-Nutzer. Eine beachtliche Zahl, jedoch nutzen viele Kundinnen und Kundendas digitale Banking noch nicht aktiv. Das möchte PostFinance mit dieser Kampagne ändern.

Go Digital-Kurse

Wer sich in der digitalen Welt noch nichtso richtig wohlfühlt, kann sich in einem kostenlosen Go-Digital-Kurs in einer PostFinance-Filiale ins Digital Banking einführen lassen. Neben einem Einsteigerkurs sind auch ein darauf aufbauender Anwender-und schliesslich ein Vertiefungskurs buchbar. In diesem Jahr haben bereits über 3000 Kundinnen und Kunden an Go-Digital-Kursen teilgenommen. Das Feedback: Dreiviertel der Kursteilnehmendenwürden den Go-Digital-Kurs weiterempfehlen. An wen sich dieses Angebot richtet? An Kundinnen und Kunden von PostFinance, die ihre Finanzen einfacher verwalten möchten, aber sich gerne zeigen lassen, wie die App oder das E-Finance (Desktop) funktionieren. Ein Kurs dauert zwischen 45 und 60 Minuten und kann in allen 39 PostFinance-Filialen besucht werden.

Zahlungsassistent

Weniger Kacheln, weniger Tastaturtippen: Mit demneuen Zahlungsassistentenim E-Finance lassen sich Zahlungen schnell und einfach erledigen. Einmal erfasste Zahlungensind über den Namen oder die Kontonummer einfach zu finden. Die häufigsten Zahlungsempfänger werden im Zahlungsassistenten angezeigt und können mit einem Klick ausgewählt werden, die Zahlungsdaten werden automatisch in die Detailmaske übernommen. Es ist einfach, unkompliziert und spart Zeit. Im Menüpunkt «Überträge» können unter anderem Kontoüberträge, Kreditkartenaufladungen und Einzahlungen auf das Vorsorgekonto getätigt werden.

Scan + Pay

Bei Einzahlungsscheinen nie mehr Konto-und Referenznummern abtippen: Scan + Pay ermöglicht es, in 4.36 Sekunden Einzahlungen zu machen. Einfach mit dem Smartphone über die PostFinance App im E-Finance einloggen, auf Scan + Pay klicken, Barcodesymbol auswählen, Konto wählen und auf «Weiter» klicken. Danach die Codierzeile aufdem Einzahlungsschein einscannen und die Zahlung bestätigen. Scan + Pay ist ebenfallsals MenüpunktimZahlungsassistenten integriert. Jeweils am Ende des Monats verzeichnet PostFinance täglich rund 30000 Transaktionen, die über Scan + Pay per Smartphoneoder über Belegleseram Desktop ausgeführt werden.

Nutzerzahlen zur PostFinance App

Einfach und schnell ins E-Finance oder E-Trading gelangen: über das neue Loginverfahren via PostFinance App.Fingerprint oder Face ID genügen –und schon ist man eingeloggt. Auch Onlineeinkäufe mit der Kreditkarte bestätigtman neu mit Fingerprint oder Face ID statt wie bisher mit dem 3-D-Secure-Passwort. Wer das neue Loginverfahren kennt, will nie mehr zurück. Wie die aktuellsten Zahlen zeigen,haben seit Juni rund 360000 Nutzerdas Login via App aktiviert, 342000 davon haben bereits mindestens ein Login gemacht. Insgesamt rund 10Millionen Logins wurden mit dem neuen Verfahren gemacht, davon fast 8 Millionen via App.

Und falls Sie beispielsweise eine Demo wünschen oder bei einem Go-Digital-Kurs beiwohnen möchten, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren.

Kontakt

Rinaldo Tibolla, Mediensprecher, 076 565 89 73