Diese Seite hat eine durchschnittliche Bewertung von %r von maximal 5 Sternen. Total sind %t Bewertung vorhanden.
Bewertung (%t)
Lesezeit 5 Minuten Lesezeit 5 Minuten
Erstellt am 17.01.2019

Mit Rabatten Geld sparen: Wann sich ein Shopping-Ausflug lohnt

Wer sich vornimmt, für einen grossen Traum zu sparen, denkt in erster Linie daran, dass jetzt der Gürtel enger geschnallt werden muss. Das ist nicht gerade ein Zustand, der Glücksgefühle auslöst. Damit Ihnen das Sparen leichter fällt, haben wir einen besonderen Tipp für Sie: Belohnen Sie sich zwischendurch mit einem Shopping-Ausflug! Wir sagen Ihnen, wann der richtige Zeitpunkt ist, um einzukaufen.

Video abspielen

Für grosse Träume wie ein eigenes Auto oder eine lange Reise sparen viele. Das braucht Geduld und Disziplin. Schliesslich wissen wir alle: Geld sparen ist viel schwieriger, als Geld auszugeben. Es gibt unzählige verlockende Möglichkeiten. Oft sind es die kleinen Dinge im Alltag, die richtig ins Geld gehen. Der Coffee-to-Go zum Frühstück, der Take-Away-Food über Mittag oder Online-Shopping in der Nachmittagspause im Büro – unnötige Ausgaben können in der Summe ganz schön teuer werden. So ist oft am Ende des Geldes noch zu viel Monat übrig.

Legen Sie einen «Schlemmertag» ein

Sich das neue Auto oder die langersehnte Australien-Reise leisten zu können, geht ohne zu sparen kaum. Um das zu bezahlen, muss «ein kleines Vermögen» her, denken sich die meisten. Dann stellen sie sich auf eine Art finanzielle Durststrecke ein. Für das neue Auto wird schnell ein Abendessen mit Freunden geschwänzt, das neue T-Shirt nicht gekauft, zum Zmittag heisst es selber kochen statt Take-Away und statt den Abend mit einem Feierabendbier ausklingen zu lassen, gibt es Wasser. Jeden Tag muss das aber nicht sein. Um die Zeit des Sparens angenehmer zu gestalten, kann eine Belohnung zwischendurch als Motivation dienen.

Statt also eher negativ an die bevorstehende Zeit des Sparens zu denken, versuchen Sie es lieber mit diesem Gedanken: Wann waren Sie das letzte Mal so richtig shoppen? Egal ob Kleidung, Einrichtung oder Geschenke für die Liebsten – wenn Sie sich oder anderen zwischendurch etwas gönnen, um für Ihr grosses Ziel zu sparen, kann dies Ihnen die vermeintliche finanzielle Durststrecke etwas versüssen. Es funktioniert wie bei einer Diät. Statt wochenlangem Hungern, das irgendwann in einer unkontrollierten Heisshungerattacke endet, legen Sie einen «Schlemmertag» ein. Gönnen Sie sich einen Tag das, worauf Sie Lust haben, um dann am nächsten Tag wieder einfacher auf herzhaftes «Essen» verzichten zu können.

Klingt das nach einem logischen Plan? Dann sollten Sie folgende Tipps beachten. Um für Ihren nächsten Shoppingtrip zu sparen, setzen Sie sich neben dem geplanten Betrag am besten auch ein Datum als Frist. Eine Möglichkeit dafür bieten die vielen Aktionstage und Sale-Wochen. Denn so bekommen Sie dank Aktionen mehr für Ihr Geld. Hier finden Sie die wichtigsten Tipps, wie Sie beim nächsten Einkauf richtig Geld sparen können:

Tipp 1: Aktionstage wie «Black Friday» und Co

In jüngster Zeit haben sich Spezial-Verkaufstage aus dem Ausland auch in der Schweiz etabliert. Auch wenn Thanksgiving aus den USA in der Schweiz kein offizieller Feiertag ist, so «feiern» wir im November doch gerne den damit einhergehenden «Black Friday» und «Cyber Monday» mit. Mit Rabatten und günstigen Angeboten lässt sich an diesen Tagen Geld sparen – wenn Sie denn Dinge kaufen, die Sie auch wirklich brauchen. Hauptsächlich Elektroartikel sind an solchen Aktionstagen weniger teuer. Auf Vergleichsportalen und Websites finden Sie für die Schweiz gültige Rabatte und Gutscheine von Shops. Investieren Sie ein wenig Zeit, bereiten Sie sich gut vor und vergleichen Sie. So wissen Sie, wie viel Geld Sie tatsächlich sparen und bei welchen Produkten und Händlern Sie tatsächlich profitieren können.

Tipp 2: Profitieren Sie von Sale-Wochen

Statt für die teure Markenjeans den vollen Preis zu bezahlen, lohnt es sich, bis zu den altbewährten Sommer- und Winter-Schlussverkäufen zu warten. Prozente, Aktionen und andere Vorteile warten während dieser Zeit auf Sie. Die Werbung und Schaufenster der Läden verführen mit günstigen Preisen und Sonderangeboten. Anders als beim «Black Friday» existiert in der Schweiz kein gesetzlich geregeltes, festes Datum für die Sale-Wochen. Der Sommer-Sale findet hierzulande jedoch meistens im Monat Juni statt und der Winter-Sale nach Weihnachten. Oft gewähren Händler aber schon vor den offiziellen Sale-Wochen Rabatte. Diese «Pre-Sales» sind eine Art Testlauf um zu sehen, welche Produkte mit einem günstigeren Preis einfacher verkauft werden. Preislich am attraktivsten sind jedoch die Ausverkäufe zum Jahresende.

Tipp 3: auf dem Laufenden bleiben

Die besten Angebote erhalten Sie oft per Newsletter. Abonnieren Sie sich die Newsletter Ihrer Lieblingsgeschäfte, damit Sie immer über die aktuellsten Aktionen auf dem Laufenden bleiben. Schon vorab erhalten Sie so alle relevanten Infos über Ermässigungen. Auch auf den Social-Media-Seiten Ihrer liebsten Shops oder Marken finden Sie in der Regel Informationen über aktuelle Angebote oder Flash Sales. Aber Vorsicht: Die Newsletter können auch dazu verleiten, noch mehr einzukaufen. Der Trick ist, Sie gezielt zu nutzen.

Tipp 4: Mitgliedschaften lohnen sich

Viele Geschäfte bieten kostenlose Mitgliedschaften für ihre Kunden an. Die Mitgliedschaft gewährt Ihnen meist Sonderkonditionen: Für Kundenkarten-Besitzer gibt es beispielsweise oft exklusive Vergünstigungen, Rabatte auf ausgewählte Artikel, kostenloser Versand oder Payback-Punkte. Als Kunde mit einer entsprechenden Kundenkarte kommen Sie also unter dem Strich meistens günstiger davon. Einige Kundenkarten können Sie übrigens auch in der TWINT App hinterlegen. So haben Sie sie immer dabei.

Tipp 5: Preise vergleichen und Geld sparen

Der Sommer-Sale und der «Cyber Monday» animieren zum Geldausgeben. Aber es lohnt sich, vorab Preise zu vergleichen und immer das Budget sowie Ihr eigentliches Sparziel im Auge zu behalten. Nehmen Sie sich Zeit und machen Sie sich eine Liste mit Dingen, die Sie wirklich brauchen und kaufen wollen. So vermeiden Sie unnötige Impulskäufe. Vergleichen Sie auch schon vorab die Listenpreise, um einschätzen zu können, wo Sie wirklich profitieren. Prüfen Sie so, wie viel das Produkt wirklich wert ist. Damit laufen Sie nicht Gefahr, Geld für Dinge auszugeben, die Sie nicht benötigen oder die trotz Rabatt überteuert sind. Denn dann sparen Sie auch nichts. Und: Halten Sie sich auch an Sale-Tagen oder im Ausverkauf an Ihr Budget.

Es gibt viele Möglichkeiten, Geld auszugeben. Aber mit der richtigen Motivation ist keine Hürde zu hoch. Geld zu sparen, muss nicht immer mit Verzicht und einem schlechten Gewissen in Verbindung gebracht werden. Wer sich zwischendurch clever belohnt und bei günstigen Aktionen zuschlägt, hat trotzdem gespart.

Sie können die Seite mit 1 bis 5 Sternen bewerten. 5 Sterne ist die beste Bewertung.
Bewertung (%t)

Das könnte Sie ebenfalls interessieren