Diese Seite hat eine durchschnittliche Bewertung von %r von maximal 5 Sternen. Total sind %t Bewertung vorhanden.
Lesezeit 3 Minuten Lesezeit 3 Minuten
Erstellt am 30.11.2020 | Aktualisiert am 20.12.2022

Welcher Vorsorgefonds passt zu Ihrer Lebenssituation? Ein Vergleich lohnt sich!

Sie möchten fürs Alter sparen und liebäugeln mit einem Vorsorgefonds, wissen aber noch nicht, welcher zu Ihnen passt? Ein wichtiges Unterscheidungsmerkmal ist der Aktienanteil. Wie hoch dieser sein soll, hängt von der persönlichen Lebenssituation sowie den persönlichen Bedürfnissen ab. Das zeigen auch die vier Beispiele von Marianne, Reto, Lisa und David.

Was ist ein Vorsorgefonds?

Ein Vorsorgefonds funktioniert wie ein Anlagefonds, bei welchem eine Vielzahl an Anleger:innen ihr Geld zusammenlegen. Wenn Sie in einen Vorsorgefonds investieren, kaufen Sie Anteile eines Anlagekorbs, welcher wiederum in verschiedene einzelne Anlagen investiert. Durch die Streuung auf verschiedene Anlagen verteilt sich das Risiko. Mit einer Investition in einen Vorsorgefonds können Sie längerfristig von durchschnittlich höheren Renditechancen profitieren, als dies aktuell bei verzinsten Freizügigkeits- und Vorsorgekonten der Fall ist. Jedoch müssen Sie dafür Kursschwankungen in Kauf nehmen – je nachdem, wie viel Risiko Sie eingehen möchten, fallen diese grösser oder kleiner aus. Vorsorgefonds gibt es mit unterschiedlichen Anteilen an Aktien und Obligationen. Basierend auf Ihren Bedürfnissen und Ihrer Risikotoleranz können Sie selbst den Fonds wählen, der am besten zu Ihnen passt.

Welche Vorsorgeoptionen gibt es?

Vorsorgefonds bieten höhere Renditechancen als ein normales Säule 3a Konto, sind aber auch mit höheren finanziellen Risiken verbunden. Welches Risiko Sie eingehen möchten, entscheiden Sie bei der Wahl Ihres Fonds selbst – basierend auf Ihrem Anlegerprofil und Ihrem Anlagehorizont. Dabei gibt es unterschiedliche Risikoabstufungen. Die Schwankungen und somit die Risiken sind bei einem ausgewogenen Portfolio mit 50% Aktienanteil beispielsweise geringer als bei einem Aktienanteil von 75% oder 100%.

Generell gibt es je nach Anbieter unterschiedliche Möglichkeiten zu investieren. Um auf die individuellen Bedürfnisse der Anlegerinnen und Anleger einzugehen, bietet PostFinance vier verschiedene Vorsorgefonds an, die sich in erster Linie im Aktienanteil unterscheiden – ein sorgfältiger Vergleich lohnt sich. Bei PostFinance variiert der Anteil zwischen 25, 50, 75 und 100%.

Worauf sollte ich bei der Wahl meines Fonds achten?

Als Faustregel gilt: Je mehr Zeit Sie mitbringen, um zu sparen, und je risikofähiger und risikofreudiger Sie sind, desto höher kann grundsätzlich der Anteil an Aktien des Fonds sein. Marianne, Reto, Lisa und David haben sich bereits für einen Vorsorgefonds entschieden. Erfahren Sie hier, was sie zu ihrer Wahl bewogen hat:

25% Aktienanteil: Für alle, die möglichst wenig Risiko eingehen

Marianne, 55 Jahre, Bürokauffrau

  • Anlegerprofil: sicherheitsbewusst
  • Anlagehorizont: 5 Jahre
  • Sparziel: Zusätzliche Absicherung fürs Alter bei der Frühpensionierung
  • Anlage: Teil des Vermögens in Vorsorgefonds mit Aktienanteil 25%

«Ich habe immer gearbeitet und mich daher stark auf die Vorsorge aus der 1. und der 2. Säule verlassen. Seit längerer Zeit mache ich mir Gedanken über die Finanzierungssicherheit dieser beiden Säulen. Nun möchte ich kurz vor meiner frühzeitigen Pension für zusätzliche Absicherung sorgen und investiere deshalb in einen Vorsorgefonds mit 25% Aktien. Da mein Anlagehorizont im Vergleich zu Jüngeren eher kurz ist, möchte ich nicht zu viel Risiko eingehen und lasse daher das restliche Vermögen auf meinem Vorsorgekonto.»

50% Aktienanteil: Für sicherheitsbewusste Anleger:innen wie Reto

Reto, 50 Jahre, Koch

  • Anlegerprofil: Ausgewogen
  • Anlagehorizont: 15 Jahre
  • Sparziel: Finanzielle Absicherung fürs Alter
  • Anlage: Teil des Vermögens in Vorsorgefonds mit Aktienanteil 50%

«Vor meinem 50. Geburtstag ist mir bewusst geworden, dass ich mich jetzt endlich besser um meine Vorsorge kümmern muss. Mit der AHV und der Pensionskasse kommt nach der Pensionierung bereits ein Betrag zusammen, der sich sehen lassen kann. Aber es könnte gerne noch etwas mehr sein. Bis zu meiner Pensionierung habe ich noch 15 Jahre Zeit. Da ich grundsätzlich eher eine vorsichtige Person bin, habe ich mich entschieden, nur einen Teil meines Vorsorgeguthabens zu investieren. Ich habe mich für den Vorsorgefonds mit 50% Aktien entschieden und lasse den Rest meines Kapitals auf meinem Vorsorgekonto 3a. So bin ich bereit, mit einem Teil meines Vermögens in der Säule 3a die Risiken der Aktienmärkte zu tragen und über die Zeit von durchschnittlich höheren Renditechancen zu profitieren.

Kapital fürs Eigenheim aufbauen: Vorsorgefonds mit einem Aktienanteil von 75%

Lisa, 25 Jahre, Pflegefachfrau

  • Anlegerprofil: Risikofreudig
  • Anlagehorizont: 10 Jahre
  • Sparziel: Eigenheim ermöglichen
  • Anlage: Fondssparplan in Vorsorgefonds mit Aktienanteil 75%

«Selbst hätte ich das Vorsorgethema nicht angepackt. Ich bin 37 Jahre alt, und bis zu meiner Pensionierung dauert es noch ganze 40 Jahre. Aber meine beste Freundin redet dauernd darüber, wie sie in die Säule 3a investiert, um in Zukunft ein Eigenheim finanzieren zu können. Ich zahle zwar immer mal wieder etwas auf mein Vorsorgekonto 3a ein, aber dieses wirft ja schon lange kaum mehr Zinsen ab. Nun habe ich mich beraten lassen und mir wurde vorgeschlagen, mein Erspartes von der Säule 3a in einem Vorsorgefonds anzulegen. Um mir den Traum vom Eigenheim ermöglichen zu können, habe ich mich für eine wachstumsorientierte Anlagestrategie entschieden und in einen Vorsorgefonds mit einem Aktienanteil von 75% investiert. Damit ich nicht zu einem ungünstigen Zeitpunkt einsteige, werde ich mein bereits angespartes Vorsorgevermögen gestaffelt mittels Fondssparplan investieren. So kann ich Kursschwankungen über die Zeit ausgleichen. Beim Fonds bin ich bereit, für mehr Renditechancen höhere Kursschwankungen in Kauf zu nehmen.»

Für alle Risikofreudigen: Dauerauftrag in den Vorsorgefonds mit 100% Aktienanteil

David, 36 Jahre, Projektleiter

  • Anlegerprofil: Risikofreudig
  • Anlagehorizont: 29 Jahre
  • Sparziel: Im Alter auf nichts verzichten müssen
  • Anlage: Dauerauftrag in Vorsorgefonds mit Aktienanteil 100%

«Ich bin David, 36-jährig und arbeite als Projektleiter in einem grossen Unternehmen. Da mir meine Eltern immer wieder mit der Vorsorge im Alter in den Ohren liegen, habe ich das Thema nun endlich angepackt. Ausserdem wird die AHV-Rente für meine Generation oft in Frage gestellt. So habe ich online recherchiert und bin auf Vorsorgefonds gestossen. Aufgrund meines noch jungen Alters und meines somit langen Anlagehorizonts habe ich mich nach einem persönlichen Beratungsgespräch für einen Vorsorgefonds mit einem Aktienanteil von 100% entschieden. Die Einzahlungen werden dank dem Dauerauftrag jeweils gleich direkt in meinen ausgewählten Fonds eingezahlt. So muss ich mich nicht darum kümmern. Ich bin bereit, hohe Kurschwankungen in Kauf zu nehmen, und wenn die Kurse einmal fallen sollten, bereitet mir das keine Kopfschmerzen. Denn der lange Anlagehorizont erlaubt es mir, Verluste auch mal auszusitzen und auf bessere Zeiten zu warten. Zudem wirkt der Zinseszinseffekt bei längerem Anlagehorizont stärker.»

Welcher Vorsorgefonds passt am besten zu Ihren Bedürfnissen?

Jede:r Anleger:in ist individuell und die oben genannten Profile bilden einzelne Meinungen beispielhaft ab. Um allen Bedürfnissen gerecht zu werden, bieten wir vier unterschiedliche Vorsorgefonds an. Sie entscheiden, welcher am besten zu Ihnen passt. PostFinance empfiehlt Ihnen, sich mit der Materie rund um die Vorsorgefonds vertraut zu machen sowie Ihre Anlagestrategie sorgfältig zu definieren und regelmässig neu zu beurteilen. Die Bespiele stellen keine Empfehlungen dar und ersetzen keine Beratung. Für eine persönliche Beratung sind wir gerne für Sie da.

Diese Seite hat eine durchschnittliche Bewertung von %r von maximal 5 Sternen. Total sind %t Bewertung vorhanden.
Sie können die Seite mit 1 bis 5 Sternen bewerten. 5 Sterne ist die beste Bewertung.
Vielen Dank für die Bewertung
Beitrag bewerten

Das könnte Sie ebenfalls interessieren