Diese Seite hat eine durchschnittliche Bewertung von %r von maximal 5 Sternen. Total sind %t Bewertung vorhanden.
Bewertung (%t)
Lesezeit 3 Minuten Lesezeit 3 Minuten
Erstellt am 30.10.2019

In Fonds investieren nach dem Multimanager-Ansatz

In den letzten zehn Jahren haben sogenannte Multimanager-Strategien einen regelrechten Boom erlebt. Multimanager-Fondsprodukte ermöglichen privaten und institutionellen Anlegern eine noch breitere Diversifikation als herkömmlich Fonds. Sie verteilen das Fondsvermögen über mehrere Fondsmanager. Doch wann macht das Investieren in solche Produkte Sinn? Und was sollten Anleger bei diesem Ansatz beachten? Antworten auf diese Fragen finden Sie hier.

Wann der Multimanager-Ansatz Sinn macht

Der Begriff «Multimanagement» bezeichnet in der Vermögensverwaltung die Strategie, Kapital auf unterschiedliche Fondsmanager aufzuteilen, die innerhalb einer Anlageklasse mit unterschiedlichen Anlagestilen arbeiten oder verschiedene Unternehmensgrössen, Länder, Branchen oder Anlagekategorien abdecken. Damit kann ein diversifiziertes Portfolio zusammengestellt werden. Das Risiko von Verlusten aufgrund eines Fehlentscheids eines Managers kann so minimiert werden, da die übrigen Manager diesen mit ihren Leistungen kompensieren.

Was Anleger beachten sollten

Der Multimanager-Ansatz bringt für Anleger Vorteile. Die Vermögensverwalter investieren aufgrund ihrer Erwartungen für den ihnen zugeteilten spezifischen Bereich. Ihr Fachwissen kann so gezielt genutzt werden. Ziel ist nebst einer höheren Diversifikation des Portfolios auch das Erreichen einer stabileren Performance.

Zu beachten ist: Nach diesem Ansatz können Investments unter Umständen mit höheren Gebühren verbunden sein, weil Anlageentscheide von mehreren Managern getroffen werden.

So funktioniert der Multimanager-Ansatz bei Fonds: Die Grafik zeigt ein Kuchendiagramm verschiedener Fondsbestandteile – diese sind wie folgt beschriftet: Obligationen, Geldmarkt, Aktien CH, Aktien US, Aktien Emerging Markets. Gleichzeitig hat jeder dieser Teile auch eine andere Farbe. In der dazugehörigen Legende sind diese Farben aufgeführt und mit «Manager 1», «Manager 2», «Manager 3», «Manager 4» und «Manager 5» beschriftet. Die Grafik sagt also aus, dass bei einem Multimanager-Fonds beispielsweise verschiedene Manager verschiedene Fondsbestandteile managen.

Sonderfall Dachfonds

Der Multimanager-Ansatz schliesst nicht nur Fonds ein, die von mehreren Managern verwaltet werden. Wie im Fall der Dachfonds (englisch: Fund of Funds) kann es sich auch um Fonds handeln, die in andere Investmentfonds («Zielfonds») investieren. Im Gegensatz zu den Fonds, die sich aus einzelnen Aktien, Anleihen oder anderen Wertpapieren zusammensetzen, beinhaltet der Dachfonds verschiedene Fonds mit jeweils eigenem Management.

Durch Dachfonds kann ein Fondsmanager die einzelnen abzudeckenden Marktsegmente mit den jeweils attraktivsten Fonds besetzen. So kann praktisch jedes Rendite-Risiko-Profil abgebildet werden. Damit ermöglicht der Dachfonds eine aktive Verwaltung des Vermögens mit einer breiten Diversifikation und somit eine grössere Risikostreuung. Der Nachteil solcher Dachfonds-Produkte zeigt sich oft in höheren Kosten. Bei Dachfonds, die sich bei der Produktauswahl auf unternehmenseigene Fonds beschränken (sogenannte «fettered» Fonds), fallen die Kosten meist tiefer aus als bei Dachfonds, die in ihrer Auswahl offen sind («unfetterted» Fonds).

Spannende Alternative für Anleger

Der Multimanager-Ansatz eignet sich für Anleger, die ihr Portfolio noch breiter diversifizieren und von der Expertise mehrerer Fondsmanager profitieren möchten. In effizienten Märkten versprechen vor allem Indexprodukte und passiv verwaltete Anlagen Erfolg. Eine spannende alternative Anlagemöglichkeit sind Multimanager-Fondsprodukte, besonders in Märkten, die nicht vollständig effizient sind.

In der Schweiz bietet unter anderem PostFinance den Anlegern diverse Fonds mit Multimanager-Ansatz an. Der Der Link öffnet sich in einem neuen Fenster PostFinance Fonds 2 (Valoren-Nr. 686'921), der Der Link öffnet sich in einem neuen Fenster PostFinance Fonds 3 (Valoren-Nr. 686'923), der Der Link öffnet sich in einem neuen Fenster PostFinance Fonds 4 (Valoren-Nr. 730'438) und der Der Link öffnet sich in einem neuen Fenster PostFinance Fonds 5 (Valoren-Nr. 730'568) vertrauen beispielsweise bei den Auslandaktien auf mehrere spezialisierte Fondsmanager.

Eine Übersicht über alle Fonds von PostFinance finden Sie unter folgendem Link.

Sie können die Seite mit 1 bis 5 Sternen bewerten. 5 Sterne ist die beste Bewertung.
Bewertung (%t)

Das könnte Sie ebenfalls interessieren