PostFinance Checkout Flex

Die flexible Zahlungslösung für Ihren Onlineshop und vor Ort

Konfigurieren Sie Ihre Zahlungsprozesse ganz nach Ihren Bedürfnissen: PostFinance Checkout Flex ermöglicht Ihnen als funktionsstarke Payment-Service-Providing-Lösung maximale Flexibilität. Zudem haben Sie die Möglichkeit, Ihren Onlineshop jederzeit mit einem Zahlterminal für den stationären Verkauf zu erweitern.

Zahlterminals gebührenfrei nutzenZahlterminals gebührenfrei nutzen

Melden Sie sich jetzt für PostFinance Checkout Flex an und sparen Sie sich die monatlichen Gebühren für Ihre Zahlterminals bis Ende 2022. Schnell sein lohnt sich.

PostFinance Checkout Flex: die grösste Auswahl an Zahlungsarten

  • Attraktives Preismodell

  • Maximale Flexibilität bei der Integration von Akzeptanzpartnern

  • Online-Onboarding und Vertragsanfrage an die Akzeptanzpartner

  • Ein einziges Backoffice-Tool für die Verwaltung der Onlineverkäufe und der Verkäufe vor Ort

  • Digitale Tagesabschlüsse sowie Verkaufsbelege für die Verkäufe vor Ort

E-Payment leicht gemacht – und einfach erweiterbar zur Omnichannel-Lösung

Mit PostFinance Checkout Flex steht Ihnen die grösste Auswahl an Zahlungsarten für Ihr Onlinegeschäft zur Verfügung. Sie können einfach jene integrieren, die Sie benötigen, und verhandeln die Preise mit den Akzeptanzpartnern selbst. So bleiben Sie flexibel.

Zudem profitieren Sie von attraktiven Konditionen und vielen nützlichen Funktionen rund um die Abwicklung von Zahlungen. Mit PCI-DSS- und ep2-zertifizierten Zahlterminals können Sie ausserdem PostFinance Checkout Flex einfach zur Omnichannel-Lösung erweitern und dabei auf die Einhaltung aller Sicherheitsstandards vertrauen.

Mit nur wenigen Klicks können Sie im Backoffice-Tool von PostFinance Checkout Ihre Onlineshop- und Terminal-Zahlungslösungen selbst verwalten. Mit der Gesamtsicht aller Transaktionen haben Sie dabei stets den nötigen Überblick. Weiter können Sie Ihre Zahlterminals direkt im Backoffice-Tool konfigurieren und auf Tagesabschlüsse sowie Verkaufsbelege zugreifen.

  • PostFinance Checkout Flex kostenlos testen

    Registrieren Sie sich für die Testversion und richten Sie diese in nur wenigen Schritten im Backoffice-Tool ein. Im Simulationsmodus können Sie alle Zahlungsarten für 30 Tage testen. 

    Voraussetzungen

    Für die Abrechnung der Einrichtungskosten und der monatlichen Abogebühren von PostFinance Checkout Flex müssen Sie ein PostFinance-Geschäftskonto oder eine Kreditkarte hinterlegen. 

    Zahlterminal bestellen und Checkout Flex einrichten

    Bestellen Sie das moderne Zahlterminal aus der PAX-Familie in unserem Onlineshop. Nach dessen Erhalt können Sie einfach den QR-Code auf dem Flyer der Packungsbeilage scannen und mit Hilfe des Einrichtungsassistenten in wenigen Schritten Ihr Zahlterminal konfigurieren. Bei Bedarf integrieren Sie ergänzend das Payment-Service-Providing-Modul in Ihrem Webshop. 

    Online-Vertragsabschluss sowie Vermittlung der Anfrage an die Akzeptanzpartner

    Den «Payment Service Providing und Terminal»-Vertrag für PostFinance Checkout Flex können Sie in wenigen Minuten online abschliessen. Nach unserer Prüfung ist PostFinance Checkout Flex innert zehn Arbeitstagen aktiviert.

    Für die Aktivierung der einzelnen Zahlungsarten benötigen Sie pro Zahlungsart einen separaten Vertrag mit dem jeweiligen Akzeptanzpartner. Für den Verkauf vor Ort ist ein Vertrag pro Lokalität und Zahlungsart erforderlich. PostFinance vermittelt im Onboarding von Checkout Flex die Vertragsanfrage automatisiert und online für Sie. Wie lange es dauert, die Zahlungsart aufzuschalten, hängt vom jeweiligen Akzeptanzpartner ab und kann von PostFinance nicht beeinflusst werden. Um die Aktivierung des Zahlterminals abzuschliessen, muss mindestens eine Zahlungsart aufgeschaltet sein. 

    Unterstützte Akzeptanzpartner und Zahlungsarten für Ihren Onlineshop

    • PostFinance (PostFinance Card sowie PostFinance E-Finance)
    • First Data GmbH (Visa, Mastercard, Diners, JCB, China Union Pay)
    • Wordline (Visa, Mastercard, TWINT, Diners, JCB, China Union Pay)
    • Concardis (Visa, Mastercard, TWINT, Diners, JCB)
    • Swisscard (Amex)
    • PayPal (Visa, Mastercard)
    • MF-Group PowerPay (Rechnung)
    • TWINT
    • Weitere auf Anfrage

    Unterstützte Akzeptanzpartner, Zahlungsarten und Mobile Payment Zahlungssysteme für Ihr Zahlterminal

    • PostFinance (PostFinance Card)
    • Wordline (Visa, Mastercard, TWINT, Diners, JCB, China Union Pay)
    • Concardis (Visa, Mastercard, TWINT, Diners, JCB, China Union Pay)
    • Swisscard (Amex)
    • Apple Pay, Google Pay, Samsung Pay
    • Reka, WIRcard und weitere beliebte Kundenkarten

    Zahlen mit hinterlegten Karten im Onlineshop

    Mit diesem Feature haben Sie als Händler oder Händlerin die Möglichkeit, wiederkehrende Beträge (wie z. B. bei Abonnements) auf die vorgängig von der Kundin oder dem Kunden hinterlegten Karten zu belasten.

    Zahlungslink und Charge Flow für die Automatisierung Ihres Onlineshops

    Mit dem Zahlungslink wickeln Sie Transaktionen ganz einfach ab: Sie senden den Käuferinnen und Käufern per E-Mail einen Zahlungslink. Via Zahlungslink begleichen diese den offenen Betrag mit einer der im Onlineshop angebundenen Zahlungsarten.

    Das Charge Flow Feature ermöglicht es Ihnen, Abläufe für Belastungen via E-Mail zu automatisieren.

    Individualisieren von E-Mails und Dokumenten

    Im Checkout-Backoffice-Tool können Sie E-Mails an die Käuferinnen und Käufer (wie Zahlungsstatus) oder Dokumente (wie Auszahlungsbestätigungen oder Gutschriften) individualisieren. Ausserdem können Sie Ihre Zahlterminals konfigurieren und die Funktionen Ihren Bedürfnissen anpassen.

    Buchhaltung

    Die Umsatzberichte (Reconciliations) der verschiedenen Akzeptanzpartner werden im Checkout-Backoffice-Tool konsolidiert angezeigt. Sie können sie via CSV exportieren und in Ihre Buchhaltungssoftware importieren. Aktuell unterstützt PostFinance Checkout Flex nur Distanzgeschäft-Reconciliations.

    Betrugsmanagement

    • Betrugsprüfung für die Kartenherausgeber-BIN (Bank Identification Number), das Land, die Adresse und IP-Adresse
    • Blockieren von Karten in ausgewählten Ländern
    • Filterung von Kartenkategorien, wobei der Filter auf die ersten sechs Ziffern der Karte angewendet wird, die den Aussteller (basierend auf dem BIN-Bereich) und die Kartenkategorie identifizieren
    • Der Filter steuert nach Kartentyp, ob die Filterung des aus dem BIN-Bereich abgeleiteten Kartentyps aktiv sein soll oder nicht

    Immer den Überblick über alle Transaktionen behalten

    Sie können sämtliche Transaktionen direkt im Shopsystem verwalten. Im Checkout-Backoffice-Tool erhalten Sie Einsicht in die Details der Transaktionen Ihres Onlineshops oder des Verkaufs vor Ort mit Ihren Zahlterminals. Die Verkaufsbelege und Tagesabschlüsse der Zahlterminals werden automatisch online archiviert.

    Weiter können Sie Nutzerinnen und Nutzer sowie deren Einstellungen jederzeit selbst verwalten. Das ermöglicht es Ihnen, einen Partner (z. B. eine Agentur) zur Umsetzung von technischen Konfigurationen zu berechtigen.

    Fortgeschrittene Anwenderinnen und Anwender können im Checkout-Backoffice-Tool bei Bedarf auch die automatisch vorkonfigurierten Dienstleistungen individualisieren oder einen weiteren Onlineshop (Space) einrichten, ohne dass dabei Mehrkosten entstehen.

    Das Zahlterminal können Sie jederzeit im Checkout-Backoffice-Tool aktivieren oder deaktivieren sowie dessen Standort anpassen.

    Immer an Ihrer Seite: der Support von PostFinance

    Bei Fragen zu Zahlungen jeder Art, zur Anwendung des Checkout-Backoffice-Tools sowie zur Installation der Plug-ins können Sie sich an unseren technischen Support wenden.

  • PostFinance Plugins

    PostFinance Checkout bietet Plugins für die im Schweizer E-Commerce gängigen Shopsysteme:

    • Magento 2
    • Magento 1
    • OpenCart
    • OXID
    • Prestashop
    • Shopware
    • WooCommerce

    Connected Services - Anbindung PostFinance Checkout an SaaS Shopsysteme

    Wenn Sie ein Shopsystem als SaaS-Lösung (Software as a Service) nutzen, kann PostFinance Checkout über die integrierten Connected Services direkt angebunden werden. PostFinance Checkout unterstützt aktuell folgende Anbindungen:

    Unterstützte Plugins von Drittanbietern

    Das Angebot der Plugins oder der Connected Services wird laufend ausgebaut.

    Unterstützte Kassensysteme

    Das Zahlungsterminal können Sie wie folgt in Ihr Kassensystem einbinden:

    • Via Cloud API (Dokumentation unter checkout.postfinance.ch)
    • Via Local API (auf Anfrage)
    • Via Pepper
  • Kostenlos testen

    Testen Sie PostFinance Checkout inklusive Zahlungssimulation und Plugin kostenlos und unverbindlich.

    Software für PostFinance Checkout Flex

    • Einrichtungsgebühr inklusive Plug-in: CHF 249.– einmalig, exkl. MWST
    • Monatliche Kosten E-Commerce-Software, Updates, zwei Spaces (für das Einrichten von zwei Onlineshops) und Support: CHF 19.90 pro Monat, exkl. MWST
    • Jeder weitere Space: CHF 6.90 pro Monat, exkl. MWST
    • Monatliche Kosten Zahlungsterminal-Software, SIM-Karte, Updates und Support: CHF 9.90 pro Monat und pro Terminal
    • Buchhaltungs-Feature: Automatisierte Verarbeitung Reconciliation für PostFinance, Worldline, Concardis, TWINT, PayPal und MF Group werden mit CHF 0.02 pro Buchungssatz verrechnet

    Zahlterminals bestellen

    Modernste Terminals der PAX Familie bestellen Sie in unserem Online Shop.

    Transaktionsgebühren für PostFinance Checkout Flex

    • Kosten pro Transaktion im Onlineshop: CHF 0.18 
    • Kosten pro Transaktion mit Zahlungsterminal: CHF 0.03 

    Weitere Angaben

    • Transaktionen aus dem Onlineshop sowie aus den Terminals werden nicht kumuliert
    • Die Updates der Zahlterminals und die SIM-Karte sind in den Preisen bereits enthalten

    Gebühren für die Zahlungsarten

    Diese Gebühren werden direkt vom Akzeptanzpartner der jeweiligen Zahlungsart verrechnet. Bitte prüfen Sie den entsprechenden Akzeptanzvertrag.

  • PostFinance bietet Ihnen zwei individuelle E-Payment-Lösungen an: PostFinance Checkout All-in-One und PostFinance Checkout Flex. Beide können Sie schnell und einfach als Modul in Ihren Onlineshop integrieren. Wählen Sie die für Sie passende Variante – je nach Ihren Bedürfnissen und der Anzahl abgewickelter Zahlungen.

    Vorteile und Vergleich

     Checkout All-in-One Checkout Flex
     
    Zahlungsarten
    Checkout All-in-One  Einfach und schnell
    Zahlungslösung mit den gängigen Zahlungsarten PostFinance Card, PostFinance E-Finance, TWINT, Visa, Mastercard®
    Checkout Flex  Maximale Flexibilität
    Flexible Integration von Zahlungsarten und Akzeptanzpartnern (wie Kauf auf Rechnung und PayPal)
     
    Ansprechpartner/-partnerinnen und Abrechnung
    Checkout All-in-One  Einfach und schnell

    Full-Service-Providing-Paket: ein Onlinevertragsabschluss, eine Abrechnung, eine Gutschrift. Es werden keine Verträge benötigt.

     

    Einheitskommissionssatz über alle Zahlungsarten ab 2,3%.

     

    Eine Ansprechpartnerin für alle Zahlungsmethoden: PostFinance.

    Checkout Flex  Maximale Flexibilität

    Sie verhandeln die Preise direkt mit dem Akzeptanzpartner. Die Vertragsanfrage übernimmt PostFinance für Sie.

     

    Transaktionsübersicht und Verwaltung im Backoffice-Tool.

     

    Konsolidierter Umsatzbericht/Reconciliation aller Zahlungsarten für die Buchhaltung.

     
    Zeitdauer bis zur Produktivschaltung
    Checkout All-in-One  Einfach und schnell
    Innerhalb von 10 Arbeitstagen für produktive Zahlungen eingerichtet.
    Checkout Flex  Maximale Flexibilität
    Abhängig von der Vertragsausstellung der einzelnen Akzeptanzpartner.
     
    Weitere Optionen
    Checkout All-in-One  Einfach und schnell
    Keine
    Checkout Flex  Maximale Flexibilität

    Individualisierbare Zahlungsmasken, E-Zahlungslinks per E-Mail verschicken oder Abo-Management.

     

    Auch für den Einsatz an physischen Verkaufspunkten via Zahlterminal erweiterbar.

    • Das Produkt Checkout All-in-One basiert auf einem Collecting-Angebot. Das heisst, alle Zahlungsarten (PostFinance, Visa, Mastercard® und TWINT) werden über einen Vertrag abgewickelt. Für das Produkt Checkout Flex müssen mit den jeweiligen Akzeptanzpartnern separate Verträge abgeschlossen werden. Folglich müssen Sie das Produkt Checkout All-in-One kündigen und sich für Checkout Flex neu anmelden. 

      Es ist folglich eine Kündigung des Produkts Checkout All-in-One und eine Neuanmeldung für das Produkt Checkout Flex erforderlich.

      Die Aktivierung von Checkout Flex ist mit einer einmaligen Aufschaltgebühr von CHF 249.– exkl. MWST verbunden. Die monatlichen Kosten belaufen sich auf CHF 19.90 exkl. MWST.

      Beachten Sie, dass der Vertrag für die Zahlungsarten vom Produkt Checkout All-in-One nicht übernommen werden. Bei Checkout Flex müssen Sie nach der Anmeldung zusätzlich Verträge mit den Akzeptanzpartnern abschliessen.

      Führen Sie folgende Schritte durch, falls Sie zukünftig das Produkt Checkout Flex einsetzen möchten:

      1. Loggen Sie sich im Der Link öffnet sich in einem neuen Fenster Checkout-Backoffice-Tool ein
      2. Wählen Sie das Plus-Zeichen (Desktop: unten links auf dem Bildschirm; Mobile: im Menü)
      3. Wählen Sie «Account»
      4. Geben Sie den gewünschten Namen ein (z. B. Firmenname)
      5. Wählen Sie «Account speichern»
      6. Folgen Sie dem Einrichtungsassistenten und eröffnen Sie das Produkt Checkout Flex

      Abschliessend können Sie das Produkt Checkout All-in-One kündigen (siehe Frage «Wie kann ich Checkout All-in-One und Checkout Flex kündigen?»).

    • Sie können eine unbeschränkte Anzahl von Spaces im Account erstellen.

      • Zwei Spaces sind im Abopreis von CHF 19.90 exkl. MWST inbegriffen
      • Für jeden weiteren Space werden CHF 6.90 exkl. MWST belastet

      Beachten Sie, dass für jeden Space neue Akzeptanzverträge für die gewünschten Zahlungsarten eingerichtet werden müssen.

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren