News

Harmonisierte eBill-Anmeldeformulare: So wird umgestellt

eBill SIX hat die eBill-Anmeldeformulare, mit denen Kundinnen und Kunden Rechnungssteller hinzufügen können, vereinheitlicht und wird diese künftig zentral auf der eBill-Plattform führen. Die bisherigen Formulare werden ab November 2022 nicht mehr unterstützt.

Detailliertere Informationen finden Sie in den nachfolgenden Rubriken «Anmeldemaske» und «Auslieferung An-/Abmeldedaten».

Die wichtigsten Informationen

  • Harmonisierung Anmeldeformulare für eBill: Die Anmeldeformulare werden künftig zentral bei eBill geführt. Neben den Standardangaben können neu ein individueller Zusatztext und bis zu drei Zusatzfelder konfiguriert werden.
    Wichtig: PostFinance empfiehlt das Standardformular ohne Zusatzfelder: Erfahrungsgemäss werden eBill-Anmeldungen über Formulare, die von den Kundinnen und Kunden zusätzliche Angaben erfordern, häufiger abgebrochen.
  • Auslieferung An-/Abmeldedaten: Im Rahmen des Redesign des Anmeldeformulars wird die Struktur des Files (CSV oder CRM XML) für die Auslieferung vereinheitlicht. Zudem wird auch die Auslieferung von Direktanmeldungen via QR-IBAN/QRR ermöglicht.

Die notwendigen Einstellungen können selbstständig im eInvoicing Portal erfasst oder über das Helpdesk E-Rechnung vorgenommen werden. Kontaktieren Sie uns unter Telefon 0800 111 101 oder per E-Mail.

Falls Sie die An- und Abmeldedaten Daten automatisiert verarbeiten, prüfen Sie vorgängig mit Ihrem Softwarehersteller, per wann er diese Anpassungen ausliefern kann und stellen Sie eine rechtzeitige Umstellung vor Ende Oktober 2022 sicher.

Details zur Anmeldemaske

Ausgangslage

Damit sich eBill-Kundinnen und -kunden bei Ihnen als Rechnungssteller anmelden können, werden seit jeher Anmeldeformulare (Anmeldemasken) verwendet. Diese Anmeldeformulare sind je nach Rechnungssteller sehr unterschiedlich ausgestaltet, was zu Inkonsistenzen führte. Vor allem aber konnte kein einheitliches Kundenerlebnis gewährleistet werden, was die Abbruchquote bei den Anmeldungen erhöhte.

Neuerungen

eBill SIX hat die eBill Anmeldeformulare vereinheitlicht und wird diese künftig zentral führen. Die heutigen Formulare werden ab November 2022 nicht mehr unterstützt. Die neuen vereinheitlichten Anmeldeformulare haben folgende Vorteile:

  • Die Komplexität für alle Parteien wird reduziert.
  • Die neuen Anmeldeformulare erfüllen höchste Kriterien bezüglich Barrierefreiheit.
  • Die neuen Anmeldeformulare sind benutzerfreundlicher und auch für mobile Geräte optimiert.
  • Die Kundschaft findet nicht bei jedem Unternehmen ein anderes Anmeldeformular vor.

Sie als Rechnungssteller müssen Anmeldungen anhand folgender Informationen verarbeiten können (Standardformular):

  • Name
  • Postadresse
  • E-Mail-Adresse oder UID

Reichen diese Angaben (Daten) nicht, können neu pro Anmeldeformular (Privat- bzw. Geschäftskunden) ein individueller Zusatztext und bis zu drei zusätzliche Identifikationsmerkmale definiert werden (z.B. Kundennummer). Diese zusätzlichen Angaben muss der Rechnungsempfänger bei der Anmeldung neu zwingend ausfüllen.

PostFinance empfiehlt, auf zusätzliche Identifikationsmerkmale möglichst zu verzichten, da diese die Anmeldung für die eBill-Empfänger erschweren und zu Abbrüchen im Anmeldeprozess führen.

Auf dem eInvoicing Portal haben Sie die Möglichkeit, das Anmeldeformular selber zu definieren und das gewünschte Auslieferformat zu wählen (CSV v2.0 oder CRM XML v2.0).

Benötigen Sie Unterstützung für die Umstellung der Anmeldeformulare, kontaktieren Sie bitte Ihren Berater oder das Helpdesk E-Rechnung unter Telefon 0800 111 101 oder per E-Mail.

Details zur Auslieferung der An-/Abmeldedaten

Das heutige File mit den An- und Abmeldungen (CSV V1.0) von PostFinance wird per Ende Oktober 2022 eingestellt. Neu wird die Auslieferung der An- und Abmeldedaten in einem neuen, auf eBill abgestimmten CSV- oder CRM XML-File v2.0 erfolgen.

Verarbeiten Sie die An-/Abmeldungen manuell, müssen Sie keine weiteren Schritte unternehmen. Für die automatisierte Verarbeitung stellen Sie bitte sicher, dass die notwendigen Anpassungen für die Verarbeitung erfolgen. Unsere Softwarepartner wurden bereits entsprechend informiert.

Die wichtigsten Unterlagen und Links