Diese Seite hat eine durchschnittliche Bewertung von %r von maximal 5 Sternen. Total sind %t Bewertung vorhanden.
Bewertung (%t)
Lesezeit 2 Minuten Lesezeit 2 Minuten
Erstellt am 26.02.2019

So funktioniert Dynamic Pricing

Gleiche Preise für alle gehören schon lange der Vergangenheit an. Die Taxifahrt ist um 19.00 Uhr günstiger als um 20.00 Uhr. Dienstags gibt es die Kopfhörer online für CHF 30.–, am Mittwoch kosten sie im gleichen Shop CHF 40.–. Dynamic Pricing heisst dieses Phänomen in der Fachsprache.

Dynamic Pricing wird genutzt, um auf Nachfrage und Verfügbarkeit einzugehen. Das ist vor allem für Onlinehändler attraktiv. Es bietet ihnen die Möglichkeit, ihre Preise mittels Datenanalyse dynamisch zu gestalten. Die Preise auf Amazon beispielsweise werden rund 2,5 Millionen Mal täglich angepasst. Auch KMU können Dynamic Pricing nutzen, um Preise für ihre Kunden zu personalisieren. Allerdings kann das Kunden auch verärgern. Deswegen sollten Sie gut abwägen, ob eine dynamische Preisstrategie zu Ihrem Unternehmen passt.

Sie können die Seite mit 1 bis 5 Sternen bewerten. 5 Sterne ist die beste Bewertung.
Bewertung (%t)

Das könnte Sie ebenfalls interessieren