Diese Seite hat eine durchschnittliche Bewertung von %r von maximal 5 Sternen. Total sind %t Bewertung vorhanden.
Bewertung (%t)
Lesezeit 4 Minuten Lesezeit 4 Minuten
Erstellt am 30.07.2019

«Eine Geschäftsidee alleine ist relativ wenig wert»

In Restaurants bezahlen ohne auf die Rechnung zu warten? Mit «Tastier» geht das. Mit der App erhalten die Nutzer die Rechnung direkt auf dem Handy, können sie untereinander aufteilen und dann auch gleich per Handy bezahlen. Bei der Gründershow «Die Höhle der Löwen Schweiz» gelang es Michael Zoller, CEO und Gründer des Startups, Roland Brack, Bettina Hein und Anja Graf zu überzeugen. Darüber hinaus hat «Tastier» das Smart Start Package von PostFinance und IFJ Institut für Jungunternehmen gewonnen. Wir sprechen mit Michael Zoller übers Unternehmertum und welche Tipps er für zukünftige Gründer hat.

Wie entstand die Geschäftsidee für «Tastier»?

Das Unternehmertum war schon immer ein Traum von mir. Als Angestellter war ich viel auswärts essen und habe mich oft daran gestört, auf die Rechnung warten zu müssen. In grösseren Gruppen kann das Bezahlen gut 20 – 30 Minuten in Anspruch nehmen. Ich war überzeugt, dass es eine Lösung geben muss, die das Bezahlen in Restaurants vereinfacht. Warum bezahlen wir die Rechnung nicht einfach per Handy, wenn wir doch heute bereits fast alles mit dem Handy machen? Nach einer Marktanalyse habe ich schlussendlich «Der Link öffnet sich in einem neuen Fenster Tastier» gegründet.

Welche Erfolge konnte Ihr Startup seit der Gründung feiern?

Seit der Gründung im 2016 haben wir viel Energie in die Entwicklung der App gesteckt, ab 2017 testeten wir die App in mehreren Piloten und haben sie optimiert. Offiziell live gegangen sind wir 2018. Wir haben einige Preise gewonnen und belegten bei Wettbewerben Plätze in den vorderen Rängen. Weiter gelang es uns diverse Partner von «Tastier» zu überzeugen. Heute kann in einer Handvoll Restaurants in der Deutschschweiz mit unserer iPhone-App bezahlt werden, bald kommen mehr Restaurants dazu und die Android-App geht live. 

Erfolgen stehen immer auch Herausforderungen gegenüber. Welche Herausforderungen hatten Sie seit der Gründung zu meistern?

Grundsätzlich war alles eine Herausforderung. Ich kam aus einem Angestelltenverhältnis, so war alles neu für mich. Egal was ich gemacht habe - ich hatte keine Erfahrung darin. Von gewissen Bereichen hatte ich ein Grundverständnis, aber zum Beispiel die Ausarbeitung von Finanz- und Businessplänen oder das Abklären von rechtlichen Aspekten habe ich in dieser Form zum ersten Mal gemacht. Und das ist, glaube ich, die Grundherausforderung eines Startups, dass man fast alles zum ersten Mal macht und sehr wenig Unterstützung hat. Hierbei helfen können zum Beispiel die Tools, Beratungen und Kurse vom Der Link öffnet sich in einem neuen Fenster IFJ Institut für Jungunternehmen. Ich habe Einführungskurse in Firmengründung und Buchhaltungstools absolviert und durch die Blogs des IFJs neues Wissen dazugewonnen.

Wo steht «Tastier» in fünf Jahren?

In fünf Jahren wird «Tastier» hoffentlich der führende Anbieter von digitalen Zahlungsdienstleistungen in der Gastronomie sein und in vielen Ländern Europas, vielleicht auch auf der ganzen Welt, vertreten sein.

Gibt es einen Aspekt, den Sie gerne bereits vor der Gründung gewusst hätten?

Wie schwierig die Arbeit mit Partnern ist, insbesondere im technischen Bereich. Teil unseres Geschäftsmodells ist es, «Tastier» mit den Systemen anderer Firmen über Schnittstellen (APIs) zu verbinden. Dies erfordert ein tiefes Verständnis für die Funktionsweise des jeweils anderen Systems, branchenspezifisches Know-how, wirklich gute Programmierer und den Willen, hohe Qualitätsansprüche kompromisslos umzusetzen. Über die Zeit lernt man aber, mit diesen Herausforderungen umzugehen.

Das Smart Start Package von PostFinance und IFJ Institut für Jungunternehmen

«Tastier» hat eines der zwei Smart Start Packages im Gesamtwert von CHF 10'000.– in «Die Höhle der Löwen Schweiz» gewonnen. Das Smart Start Package beinhaltet unter anderem ein Startup-Coaching, die Bekanntmachung über die Kommunikationskanäle von PostFinance und IFJ, ein Fotoshooting und die Chance, sich an einem Startup Event im Innovationslabor von PostFinance zu präsentieren. 

Sie können die Seite mit 1 bis 5 Sternen bewerten. 5 Sterne ist die beste Bewertung.
Bewertung (%t)

Das könnte Sie ebenfalls interessieren