Diese Seite hat eine durchschnittliche Bewertung von %r von maximal 5 Sternen. Total sind %t Bewertung vorhanden.
Bewertung (%t)
Lesezeit 2 Minuten Lesezeit 2 Minuten
Erstellt am 06.06.2019

Erfolgreiche Inkassolösungen für Vereine

Von Sport- und Musikvereinen, über Interessengemeinschaften und politischen Organisationen – so unterschiedlich der Vereinszweck auch ist, eines haben alle Vereine gemein: Um die Vereinsziele zu erreichen, sind immer auch Mitgliederbeiträge, Spenden oder Sponsorengelder notwendig. Wir stellen Ihnen drei verschiedene Inkassolösungen vor und fragen bei den Vereinen FSG Chailly-Lausanne, LEA und Tennis Ticino nach, weshalb sie sich für die jeweilige Lösung entschieden haben.

Einzahlungsschein: klassisch einkassieren mit oder ohne Buchhaltungssoftware

In der Schweiz gibt es zwei verschiedene Einzahlungsscheine: Den roten Einzahlungsschein (ES) ohne Referenznummer und den orangen Einzahlungsschein (ESR) mit Referenznummer. Der rote Einzahlungsschein eignet sich für Ihren Verein, wenn Sie keine EDV benutzen. Für grössere Belegvolumen ist jedoch der orange Einzahlungsschein empfehlenswert. Dieser erlaubt eine automatisierte Rechnungsstellung und Verarbeitung der Zahlungen via Vereinssoftware. Ausserdem ist die Bareinzahlungstaxe beim orangen Einzahlungsschein tiefer als beim roten.

Die Fédération Suisse de Gymnastique Chailly-Lausanne setzt beim Inkasso auf Einzahlungsscheine: «Wir haben die Erfahrung gemacht, dass wir mit den Einzahlungsscheinen eine optimale Kontrolle über die Zahlungseingänge haben», erzählt Kassierin Isabelle Rüttimann. «Zudem ist es für unsere Mitglieder bequem, die Rechnung auf der Post, im Internet oder über ihr Smartphone zu bezahlen.»

E-Rechnung: versenden Sie Rechnungen ins E-Banking Ihrer Mitglieder

Diese Inkassolösung empfehlen wir Ihnen, wenn Sie Ihre Finanzen im E-Finance verwalten möchten. Die E-Rechnung versenden Sie direkt von Ihrer Finanzsoftware aus. Falls Sie keine Finanzsoftware nutzen, können Sie hierfür die Onlinelösungen E-Rechnung light, SmartBusiness oder ESRlight verwenden. Ihre Mitglieder erhalten die E-Rechnung in Ihrem E-Banking und können mit einem Klick die Zahlung tätigen. Um die E-Rechnung versenden zu können, muss sich Ihr Verein dafür registrieren. Aus einer Liste mit Rechnungsstellern können Ihre Mitglieder anschliessend Ihren Verein auswählen, um zukünftig Rechnungen im E-Banking zu erhalten.

LEA, der Verein mit dem weltweit ersten Label für hindernisfreies und altersgerechtes Wohnen, bietet auf Wunsch die E-Rechnung light an. «Beim Inkasso ist es wie bei unserem LEA-Label: Es muss möglichst einfach und nutzenstiftend sein. So bleibt es eine Nebensache und wir können uns ganz auf die weitere Etablierung des Labels konzentrieren», meint Andreas Huber, Geschäftsführer und Kassierer.

SmartCommerce: unkompliziert Zahlungslinks per E-Mail senden

Wenn Sie Zahlungsaufforderungen als Links per Mail oder Social Media versenden wollen, können Sie dies mit der die Browserlösung SmartCommerce von PostFinance. Mit SmartCommerce kann Ihr Verein online Mitgliederbeiträge, Sponsorengelder oder Spenden einkassieren. Die Zahlungslinks beinhalten alle für die Zahlung relevanten Angaben wie Währung, Betrag und weitere benutzerdefinierte Felder. Per Klick auf den Zahlungslink bezahlen die Mitglieder mit PostFinance, Mastercard, Visa oder, falls angeboten, mit PayPal. Die gängigen Zahlungsarten sind bereits in der Softwarelösung integrieret und haben einen einheitlichen Kommissionssatz (ausser PayPal).

Der Verein Tennis Ticino kassiert mit SmartCommerce Sponsorengelder ein. Überzeugt hat Alessandro Marrarosa, Sponsoring-Verantwortlicher, insbesondere die einfache Inbetriebnahme dieser Inkassolösung: «Wir mussten nur gerade eine bestehende Vorlage mit unseren Texten und Bildern ergänzen und PostFinance mitteilen, dass wir online gehen möchten. Und schon konnten wir die Zahlungslinks per Mail an die Sponsoren verschicken.»

Welche Inkassolösung eignet sich für Ihren Verein?

In der Übersichtstabelle finden Sie die wichtigsten Informationen zu den Inkassomöglichkeiten.

  SmartCommerce E-Rechnung Einzahlungsschein
 
So kassiert Ihr Verein ein
SmartCommerce
Versand eines Zahlungslinks per E-Mail oder auf Social Media  
E-Rechnung
Elektronische Übermittlung der Rechnungen direkt ins E-Banking der Rechnungsempfänger  
Einzahlungsschein
Versand eines roten oder orangen Einzahlungsscheinsper Post  
 
So bezahlen Ihre Mitglieder  
SmartCommerce
  • Per Klick auf den Zahlungslink
  • Bezahlung mit allen Zahlungsarten von PostFinance, Mastercard, Visa oder falls von Ihnen angeboten, mit PayPal
E-Rechnung
Durch Einloggen ins E-Banking und Bestätigung der Zahlung mit einem Klick  
Einzahlungsschein
Einzahlung am Postschalter oder per Bank-/Postüberweisung
 
Gut zu wissen
SmartCommerce
  • Für SmartCommerce (Browserlösung) ist kein technisches Vorwissen nötig.
  • Updates im Abonnement inbegriffen
  • Auch geeignet für die Erstellung eines Onlineshops
  • Keine eigene Website nötig
E-Rechnung
  • Der Verein muss sich bei PostFinance und der Rechnungsempfänger im E-Banking für die E-Rechnung registrieren.
  • Versand der E-Rechnungen erfolgt über die eigene Finanzsoftware oder wenn der Verein keine Software nutzt, über die Onlinelösungen E-Rechnung light, SmartBusiness oder ESRlight.
Einzahlungsschein
  • Der rote Einzahlungsschein (ES) eignet sich für Vereine ohne EDV.
  • Der orange Einzahlungsschein mit aufgedruckter Referenznummer (ESR) erlaubt eine automatisierte Rechnungsstellung und Verarbeitung der Zahlungen via Vereinssoftware.
Sie können die Seite mit 1 bis 5 Sternen bewerten. 5 Sterne ist die beste Bewertung.
Bewertung (%t)

Das könnte Sie ebenfalls interessieren