Diese Seite hat eine durchschnittliche Bewertung von %r von maximal 5 Sternen. Total sind %t Bewertung vorhanden.
Bewertung (%t)
Lesezeit 4 Minuten Lesezeit 4 Minuten
Erstellt am 28.10.2019

Die Lieblingstools der Startups

Bei der Zusammenarbeit, der Kommunikation oder der Buchhaltung: Tools vereinfachen den Geschäftsalltag. Doch welche Lösungen nutzen Startups und weshalb? Wir haben bei vier Startups nachgefragt.

Onlinetools ermöglichen Startups das ortsunabhängige und effiziente Arbeiten. Jungunternehmer, die sich über den Wettbewerb «startup space» workplace für sechs Monate einen kostenlosen Arbeitsplatz im startup space Schlieren sicher konnten, verraten uns ihre Lieblingstools.

Effiziente Zusammenarbeit

Mit Collaboration-Tools können Teams effizient und standortübergreifend gemeinsam an Projekten arbeiten. Das Startup Der Link öffnet sich in einem neuen Fenster TONI Digital beispielsweise, das seinen Partnern einfache und digitale Versicherungslösungen anbietet, setzt beim IT-Development auf eine Kombination der beiden Softwares Confluence und Jira. «Uns war von Anfang an klar, dass wir ein effizientes und übersichtliches Collaboration-Tool brauchen, denn ortsunabhängiges Arbeiten ist für uns wichtig», sagt Tobias Oetiker, Verantwortlicher für Marketing und Strategie bei TONI Digital. Sobald mehrere Entwickler an einem Softwareprojekt arbeiten, sei es entscheidend, dass man über ein Tool verfüge, in dem man neue Softwarefunktionen einfach priorisieren und dann erst Teammitgliedern für die Erstellung der Spezifikationen und anschliessend den einzelnen Entwicklern für die Umsetzung zuweisen könne. «Mit der Kombilösung Confluence/Jira sind wir sehr zufrieden.» Alle Informationen seien an einem Ort und von überall her abrufbar. Man sehe bei jedem Projekt auf einen Blick, wie der Stand sei. Ausserdem könne jeder den Ablauf nachvollziehen, da in der History ersichtlich sei, wer was wann gemacht habe. «Das ist sehr hilfreich. Voraussetzung ist allerdings, dass jedes Teammitglied diszipliniert damit arbeitet.»

Weitere Beispiele für Collaboration-Tools:

  • Die virtuelle Pinnwand fürs Projektmanagement bietet z. B.

    • Mittels Karten Projekte beschreiben, Aufgaben zuweisen, Deadlines setzen
    • Jede Karte individuell mit Notizen, Fotos usw. gestalten
    • Nach Grad der Wichtigkeit auf der Pinnwand verschieben und so priorisieren
  • Die Lösung ist Teil der Office-365-Familie und bietet z. B.

    • Daten und Informationen austauschen und teilen
    • Projekte in offenen oder geschlossenen Gruppen online bearbeiten
    • Miteinander kommunizieren und das Team auf dem Laufenden halten
  • Ein Alleskönner und bietet z. B.

    • Dokumente und Dateien hochladen
    • To-do-Liste und Teamkalender für das Aufgaben- und Projektmanagement
    • Message-Board, das E-Mails ersetzt, und Chatprogramm

Schnelle Kommunikation

Ob für den Austausch im Team per Chat oder eine Besprechung via Videoanruf: Dank Kommunikationstools sind Mitarbeitende jederzeit verbunden. Ein Startup mit mehreren Standorten und einem Team, das oft orts- und zeitunabhängig arbeitet, ist Der Link öffnet sich in einem neuen Fenster Yasai. Das Unternehmen, das durch vertikale und lokale Landwirtschaft die Effizienz und Effektivität der derzeitigen Lebensmittelversorgungskette erhöhen will, nutzt für die Kommunikation zwei Tools. «Für alles, was nicht projektbezogen ist – also beispielsweise interne Terminvereinbarungen für Teambuilding-Events –, verwenden wir WhatsApp», sagt Co-Founder Mark Zahran. «Bei Projekten setzen wir auf Microsoft Teams. Die Lösung ist für uns optimal, weil wir damit einerseits kommunizieren, andererseits aber auch Daten speichern und versenden können.» Sowohl die Funktionen als auch der Preis seien besonders für Startups sehr attraktiv.

Weitere Beispiele für Kommunikationstools:

  • Der Team-Kommunikationsdienst bietet z. B.

    • Ein Chatprogramm, das alle Mitarbeiter verbindet, egal wo sie arbeiten
    • In privaten und öffentlichen Chats Links und Dateien austauschen
    • Die Möglichkeit, Nachrichten zu archivieren und durchsuchen
  • Die ideale Lösung für Mitarbeiter ohne PC-Arbeitsplatz bietet z. B.

    • Mitarbeiter aus allen Unternehmensbereichen einfach verbinden
    • Echtzeit-Messaging für effiziente Zusammenarbeit
    • Mit Mitarbeiterbefragungen wertvolles Feedback einholen
  • Die mobile Mitarbeiter-App für kleine und mittelgrosse Firmen bietet z. B.

    • News, Chats, Terminkalender und Mitarbeiter-Adressbuch
    • Push-Benachrichtigungen für Nachrichten, die sofort gelesen werden sollen
    • Social-Media-Kanäle und Webseiten einbinden

Einfache Buchführung

Ob Startup oder Grosskonzern: Gesunde Finanzen sind die Grundvoraussetzung für ein erfolgreiches Unternehmen. Ayub Mahamed von Der Link öffnet sich in einem neuen Fenster Top Flyerverteilen behält mit PostFinance SmartBusiness den Überblick. «Ich hatte eine Softwarelösung gesucht, um professionelle Offerten und Rechnungen zu versenden», sagt der Geschäftsführer. «Die automatisierte Verbuchung der Zahlungseingänge und der einfache Import und Export für die Zusammenarbeit mit dem Buchhalter vereinfachen meinen Geschäftsalltag sehr.» Dasselbe gelte für den standortunabhängigen Zugriff, dank dem er auch im Ausland seine Finanzen jederzeit im Griff habe. «Mit der Debitoren- und Kreditorenverwaltung von PostFinance SmartBusiness habe ich alles, was ich brauche.» Jeffrey Ibañez von Der Link öffnet sich in einem neuen Fenster Impact Acoustic hat von Anfang an auf Sage gesetzt. «Unser Unternehmen wächst sehr schnell. Mit dem ortsunabhängigen Tool haben wir beispielsweise die Aufträge, das Inventar und die Buchhaltung immer im Griff.» Der Gründer von ChatPod – der agilen und zu 100 Prozent recycelbaren Kabine für Telefonate und kleine Meetings – schätzt, dass er dank der Softwarelösung besser planen und die Finanzen einfach überwachen kann. Sage laufe zwar nicht so schnell, wie er es gerne hätte, und es gebe leider viele Ausfallzeiten aufgrund von Wartungsarbeiten. Nichtsdestotrotz helfe das Tool, die täglichen Ziele schneller zu erreichen: «Und das verschafft mir Zeit, in der ich mich ums Kerngeschäft kümmern kann.»

Weitere Beispiele für Buchhaltungstools:

  • Die integrierte Gesamtlösung für die Verwaltung von KMU bietet z. B.

    • Adressverwaltung und Dokumentenablage
    • Offert- und Rechnungsstellung
    • Lohn- und Finanzbuchhaltung
  • Alle Lösungen sind auf Kleinunternehmen ausgelegt. Die Finanzbuchhaltung bietet z. B.

    • Standard-Finanzbuchhaltung mit frei definierbarem Kontoplan
    • Fremdwährungen und MWST-Abrechnung
    • Einfaches Controlling
  • Das Basismodul Finanzbuchhaltung der ERP-Software bietet z. B.

    • Umfassende Finanzbuchhaltung von der Budgetierung bis zur Treuhandschnittstelle
    • Jederzeit einsehbare Bilanz und Erfolgsrechnung
    • Zwei Geschäftsjahre direkt bebuchbar
Sie können die Seite mit 1 bis 5 Sternen bewerten. 5 Sterne ist die beste Bewertung.
Bewertung (%t)

Das könnte Sie ebenfalls interessieren