Corporate Responsibility

Verantwortungsvoller Umgang und Engagement

Als eines der grössten Finanzinstitute der Schweiz nimmt PostFinance ihre soziale, ökonomische, und ökologische Verantwortung wahr – mit einem fairen Verhalten gegenüber ihren Kunden, Mitarbeitenden und der Gesellschaft.

Corporate Responsibility ist in unserer Strategie fest verankert. Wir betrachten das Thema ganzheitlich, sprich in den Dimensionen ökologisch, ökonomisch und sozial. Wir nehmen unsere Verantwortung wahr und sehen Nachhaltigkeit als Chance, eine noch innovativere und diversifiziertere Finanzdienstleisterin zu werden.
Hansruedi Köng, Vorsitzender der Geschäftsleitung von PostFinance

So übernimmt PostFinance soziale Verantwortung

Soziales Engagement hat bei PostFinance Tradition. So begleitet PostFinance nicht nur ihre Kundinnen und Kunden sicher und zuverlässig, sondern ist auch eine faire Arbeitgeberin. Im Bereich Corporate Citizenship engagiert sich PostFinance zudem ausserhalb des Finanzgeschäfts für die Gesellschaft. Das Unternehmen fördert die junge Generation – Sportler, Schüler und Jungunternehmer. Denn wer morgen kreative Köpfe will, muss heute junge Menschen fördern.

Als Arbeitgeberin

Die einzigartige Kultur bei Postfinance ist entscheidend für den Unternehmenserfolg. Hier arbeitet man mit Pioniergeist, begegnet sich auf Augenhöhe und wird gefördert. Bei PostFinance arbeiten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ausserdem zeitgemäss: Moderne Arbeitsplätze, Homeoffice und flexible Arbeitszeiten setzen die Rahmenbedingungen, damit das Beruf- und Privatleben optimal miteinander vereinbart werden kann.

Die Investition in Ausbildungsplätze ist PostFinance wichtig. Das Competence Center for Young Professionals (CCYP) ist die Talentschmiede für ICT-Berufe (Informations- und Kommunikationstechnologie) bei PostFinance und sorgt in diesem Kontext für einen kontinuierlichen Nachschub von qualifizierten Arbeitskräften. Nach dem interdisziplinären Ansatz bildet das Lernenden-Center die zukünftigen Profis in Informatik, Mediamatik, Interactive Media Design und KV aus. Das CCYP wurde im August 2018 mit der Auszeichnung «Great Place to Start» als einer der besten Lehrbetriebe der Schweiz geehrt.

So übernimmt PostFinance ökonomische Verantwortung

PostFinance bietet ihren Kundinnen und Kunden nachhaltige Anlagelösungen. Ausserdem legt sie grossen Wert darauf, dass die ihr anvertrauten Kundengelder nicht nur nach ökonomischen, sondern auch nach ethischen und nachhaltigen Grundsätzen investiert werden. Mit Der Link öffnet sich in einem neuen Fenster MoneyFit fördern wir ausserdem die Finanzkompetenz von Kindern und Jugendlichen.

Mit nachhaltigen Geldanlagen

Bei PostFinance können Kundinnen und Kunden ihr Geld in nachhaltige Anlagen investieren.

Bei der E-Vermögensverwaltung und Anlageberatung Plus können Kundinnen und Kunden den Anlagefokus «Nachhaltig» wählen und entscheiden sich so für ein nachhaltig ausgerichtetes Anlageportfolio. Damit werden Nachhaltigkeitskriterien hinsichtlich Umwelt, Gesellschaft und verantwortungsbewusster Unternehmensführung berücksichtigt, um so ökologisch und klimaschonend zu investieren.

Weitere Informationen zum Anlageprozess und Anlageuniversum:

Durch strenge Überprüfung der Geldanlagen

PostFinance legt grossen Wert darauf, dass die ihr anvertrauten Kundengelder auf den Spar- und Anlagekonten nicht in Unternehmen investiert werden, die direkt oder über ihre Produkte unethische Geschäftspraktiken unterstützen und/oder die Umwelt schädigen. PostFinance überprüft daher bei der Anlage ihrer Kundengelder regelmässig anhand der Kriterien des norwegischen Staatsfonds, ob ein Ausschlussgrund vorliegt. Die Ausschlussliste finden Sie unter www.nbim.com.

Auf der Ausschlussliste befinden sich aktuell keine Unternehmen des Öl- und Gassektors. Die Einnahmen aus diesem Sektor sind eine wichtige Ertragsquelle des norwegischen Staatsfonds und stellen für diesen in der Beurteilung von Öl- und Gasunternehmen einen latenten Interessenkonflikt dar. Aus diesem Grund berücksichtigt PostFinance in diesem Sektor zusätzlich die ESG-Ratings der unabhängigen ESG-Ratingagentur ISS ESG und schliesst die umweltschädlichsten Unternehmen von Investitionen aus. Damit sind die Ausschlusskriterien noch strenger als jene des norwegischen Staatsfonds.

So übernimmt PostFinance ökologische Verantwortung

Die Schonung natürlicher Ressourcen ist nicht nur eine wirtschaftliche Notwendigkeit. Vielmehr trägt sie dazu bei, die Wettbewerbsfähigkeit und Glaubwürdigkeit von PostFinance zu stärken. PostFinance verfügt über einen entsprechenden Massnahmenkatalog, den sie mit dem Ziel ausbaut, ihren Fussabdruck in den nächsten Jahren zu reduzieren.

Gezieltes Umweltmanagement

Das Umweltmanagementsystem (UMS) von PostFinance orientiert sich an der Umweltmanagementnorm ISO 14001. Damit koordiniert und steuert PostFinance umweltrelevante Aktivitäten und setzt ihre Umweltpolitik auf Basis definierter Umweltziele in die Tat um.

Aktive CO2-Reduktion

Zur Deckung des Strombedarfs in den Rechenzentren bezieht PostFinance Zertifikate für 100% erneuerbare Wasserkraft. PostFinance spart zudem aktiv CO2 ein, indem sie umweltfreundliche Anlagen betreibt, Systeme laufend optimiert, bei der Elektro- und Heizenergie zunehmend auf erneuerbare Energien setzt und für die Beschaffung von Personenwagen CO2-Ausstoss-Limiten festsetzt. Um die Nutzung des öffentlichen Verkehrs für ihre Mitarbeitenden attraktiver zu machen, bietet ihnen PostFinance Anreize wie ein Gratis-Halbtaxabo oder ein ermässigtes GA..

Sparsamer Umgang mit Wasser

PostFinance setzt sich für einen sparsamen Umgang mit Wasser ein und ergreift Massnahmen, um den Verbrauch aktiv zu reduzieren. So nutzt PostFinance AquaClics und setzt am Standort Engehalde auf Trockenreinigung.

Reduzierter Papierverbrauch

Seit 2007 druckt PostFinance Kundendokumente, Werbeunterlagen und interne Drucksachen wenn immer möglich auf FSC-Papier. Zudem pflegt PostFinance einen sparsamen Umgang mit Papier. Dank internen Richtlinien, der Einführung von Sammelsendungen und nicht zuletzt von E-Finance, konnte PostFinance den Papierverbrauch reduzieren.

Wir engagieren uns und handeln Heute für Morgen

PostFinance engagiert sich im Bereich Nachhaltigkeit zukünftig noch stärker. Dazu hat sie ihr ganzheitliches Nachhaltigkeitsmanagement strategisch verankert. PostFinance will unter anderem ihren CO2 Fussabdruck transparenter machen und systematisch reduzieren. Zudem stellt sie ihre Aktivitäten in Bezug auf die Der Link öffnet sich in einem neuen Fenster Nachhaltigkeitsziele der UNO (SDGs) und will zu ausgewählten SDGs einen substantiellen Beitrag leisten.

Im Thema Nachhaltigkeit bieten sich viele Chancen. Diese will PostFinance systematisch nutzen, um innovative, neue Kundenlösungen zu lancieren. Beispiele hierfür sind das Engagement für die Initiative Der Link öffnet sich in einem neuen Fenster Swiss Climate Challenge, die gezielte Der Link öffnet sich in einem neuen Fenster Suche nach nachhaltigen Geschäftsmodellen (Impact Banking) oder ihre Beteiligungen an Der Link öffnet sich in einem neuen Fenster RaiseNow, Der Link öffnet sich in einem neuen Fenster BetterTradeoff oder Der Link öffnet sich in einem neuen Fenster Sentifi.

Partnerschaften

Swiss Sustainable Finance (SSF) stärkt die Positionierung der Schweiz als führende Stimme und Akteurin im Bereich nachhaltige Finanzen durch Information, Ausbildung und die Förderung von Wachstum.

öbu setzt sich mit seinen Mitgliedsunternehmen für eine prosperierende Wirtschaft unter Einhaltung ökologischer und sozialer Grundsätze ein.

Vorbild Energie und Klima – Eine Initiative des Bundes trägt zur Umsetzung der Energiestrategie 2050 des Bundes bei: Dabei sollen Bund oder bundesnahe Betriebe als Vorbilder ihre Energieeffizienz bis 2020 um 25% steigern.

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren