Zahlen und Fakten

Die Digitale Transformation in Kleinunternehmen

Wie relevant ist die Digitale Transformation für Schweizer Kleinunternehmen? Welches sind ihre grössten Barrieren und Risiken? Unsere Grafik liefert Zahlen und Fakten aus der Studie «KMU-Transformation».

Die Grafik stellt ausgewählte Zahlen und Fakten aus der Studie «KMU-Transformation» dar. Thema Projekte: Knapp 58,7 Prozent der befragten Kleinunternehmen haben Digitalisierungsprojekte abgeschlossen bzw. geplant oder setzen solche gegenwärtig um. Bei den Grossunternehmen sind es über 83,6 Prozent. Thema Relevanz: 67,1 Prozent der Kleinunternehmen stufen die Digitale Transformation als hoch ein. Bei Grossunternehmen sind es 91,7 Prozent. Thema Treiber: Effizientere Prozesse (76,9 %), veränderte Kundenanforderungen (55,0 %), schnellere Prozesse (45,9 %), technische Weiterentwicklungen (51,9 %) und Kosteneinsparungen (42,5 %) sind die fünf Faktoren, die die Digitale Transformation in Kleinunternehmen am meisten vorantreiben. Thema Barrieren:  Hoher Zeitaufwand  (42,9 %), fehlendes Know-how der Führungskräfte (37,0 %), zu hohe Kosten (32,5 %), fehlendes Know-how der Mitarbeitenden (29,6 %) und Datenschutz/Datensicherheit (27,9 %) hindern die Kleinunternehmen bei der Digitalen Transformation am meisten. Thema Risiken: Datenschutz/IT-Sicherheit (61,4 %), Arbeitsplatzverluste (34,9 %), Fachkräftemangel (30,8 %), Kultur/Arbeitsethik (29,8 %) und rechtliche Grauzonen (28,3 %) sind die fünf Risiken, die die Kleinunternehmen bei der Digitalen Transformation am meisten fürchten. Thema Nutzung der neuen Technologien: 63 Prozent der KMU haben im Rahmen der Digitalen Transformation bereits neue Technologien eingeführt. Bei den Grossunternehmen sind es 83 Prozent. Thema Digital kommunizieren: Rund die Hälfte der befragten Kleinunternehmen stufen das Suchmaschinen- und E-Mail-Marketing als hoch relevant ein. Beim E-Mail-Marketing sind es 45,1 %, bei Social-Media-Marketing  32,9 %, beim Content Marketing  30,4 % und beim Display Advertising 10,6 %. Thema Investitionen: In folgenden Bereichen haben Kleinunternehmen am häufigsten in digitale Projekte investiert: Prozessoptimierung 51,5 %, Informationssysteme und IT-Sicherheit, Datenmanagement 45,2 %, Projektmanagement 37,3 %, externe Kommunikationsplattformen und -kanäle 36,9 % und Kundendaten- und CRM-Systeme 34,3 %. Thema Zusammenarbeit: Bei mehr als 85 Prozent der befragten KMU hat die Digitale Transformation Auswirkungen auf das Geschäftsmodell und  die interne Zusammenarbeit/Prozesse. Thema Unternehmenskultur: Bei 69 Prozent der  KMU hat die Digitale Transformation Einfluss auf die Unternehmenskultur. Thema Zufriedenheit: Nur 30 Prozent der KMU sind mit ihren Digitalisierungsbemühungen zufrieden. Quelle: Studie KMU-Transformation: Als KMU die Digitale Transformation erfolgreich umsetzten. Forschungsresultate und Praxisleitfaden. Peter, Marc K. (Hrsg.) FHNW Hochschule für Wirtschaft, Olten, Schweiz. kmu-transformation.ch

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren