Press Release

PostFinance tritt der SBVg bei

PostFinance ist neues Mitglied der Schweizerischen Bankiervereinigung (SBVg). Der Verwaltungsrat der SBVg hat an seiner Sitzung vom 19. Mai 2016 dem Beitrittsgesuch der Finanzdienstleisterin zugestimmt. Mit dem Beitritt zur SBVg schliesst sich PostFinance auch der Institution Schweizerischer Bankenombudsman an. Die Schweizerische Bankiervereinigung wurde 1912 in Basel als Verein gegründet und zählt heute mehr als 300 Mitgliedinstitute. PostFinance gehört zu den führenden Schweizer Banken, hat im Juni 2013 die Bankbewilligung erhalten und untersteht der Aufsicht der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht FINMA.

Interessenvertreterin des Schweizer Finanzplatz

Die SBVg ist der Spitzenverband des Schweizer Finanzplatzes. Sie setzt sich zum Ziel, im In- und Ausland optimale Rahmenbedingungen für den Finanzplatz Schweiz beizubehalten und zu fördern. Sie vertritt die Interessen aller Bankengruppen gegenüber Politik, Behörden und Öffentlichkeit in der Schweiz und im Ausland.

PostFinance tritt der SBVg bei, weil sie überzeugt ist, dass im derzeit äusserst anspruchsvollen wirtschaftlichen, politischen und regulatorischen Umfeld eine gemeinsame Interessenvertretung der Schweizer Banken im Sinne des gesamten Schweizer Finanzplatzes ist. Des Weiteren hat PostFinance dadurch die Möglichkeit, in den verschiedenen Arbeitsgruppen der SBVg die Interessen ihrer Kundinnen und Kunden zu vertreten.

Wechsel der Ombudsstelle

Mit dem Beitritt zur SBVg schliesst sich PostFinance der Institution Schweizerischer Bankenombudsman an. Damit können sich die Kunden von PostFinance mit ihren Anliegen ab dem 1. Juni 2016 neu an folgende Stelle wenden:

Auskunft

Johannes Möri, Mediensprecher, 079 354 08 39, johannes.moeri@postfinance.ch