News

PostFinance beteiligt sich an RaiseNow

PostFinance hat eine Minderheitsbeteiligung am Schweizer Start-up RaiseNow erworben. RaiseNow bietet digitale Lösungen für das Spendensammeln («Fundraising») an. Zu den Kunden zählen Hilfswerke und andere Non-Profit-Organisationen sowie Unternehmen mit sozialen Aktivitäten.

RaiseNow ist ein führender Anbieter von Online-Fundraising-Lösungen. Das 2015 gegründete Unternehmen mit Sitz in Zürich zählt bereits über 200 Kunden aus zehn Ländern, darunter namhafte Non-Profit-Organisationen sowie Unternehmen, die RaiseNow für globale Corporate Social Responsibility-Aktivitäten einsetzen. RaiseNow erleichtert den Kunden die Beschaffung von Finanzmitteln über digitale Kanäle und erspart ihnen so den aufwändigen Aufbau eigener Online-Lösungen. Aktuell plant RaiseNow eine Ausweitung ihrer Angebote und eine verstärkte internationale Expansion.

Wachsender Markt mit Schnittstellen zum Zahlungsverkehr

Wie andere Bereiche der Gesellschaft verlagert sich auch Fundraising immer mehr auf Online-Kanäle. Mit dem Erwerb einer Minderheitsbeteiligung an RaiseNow partizipiert PostFinance an diesem wachsenden Markt, der diverse Schnittstellen zu ihrem Kerngeschäft Zahlungsverkehr aufweist. Das Finanzinvestment passt damit zur Strategie von PostFinance, durch Corporate Venturing (Beteiligung an Start-ups) frühzeitig an zukünftigen Marktveränderungen teilzunehmen und neue Geschäftsmodelle zu antizipieren. Zudem erwachsen daraus positive soziale Folgeeffekte im Bereich des Online-Fundraisings, in dem PostFinance sich bereits heute engagiert: Als exklusive Payment-Partnerin unterstützt das Finanzinstitut von Beginn an die «Gutes Tun»-App, eine Gemeinschaftsinitiative von Schweizer Hilfswerken, an der auch RaiseNow mitwirkt.

Kontakt

PostFinance:
Johannes Möri
Mediensprecher
079 354 08 39

RaiseNow:
Marco Zaugg
CEO RaiseNow AG
044 533 56 20