News

IT-Störung vom 3. Mai 2017

Statement von Hansruedi Köng

Geschätzte Kundinnen und Kunden

Nachdem wir Anfang Jahr Störungen in unseren eigenen IT-Systemen hatten, führten gestern Netzwerkprobleme bei der Schweizerischen Post dazu, dass Sie unsere Services während mehrerer Stunden nicht nutzen konnten. In der Zwischenzeit wurde die Störung behoben und sämtliche Dienste laufen wieder stabil. Analysen haben gezeigt, dass eine Fremdeinwirkung ausgeschlossen werden kann. Ihre Gelder und Daten waren jederzeit sicher.

Ich kann nachvollziehen, dass Sie dieser erneute Systemausfall verärgert. Es ist frustrierend, wenn man Rechnungen bezahlen will und E-Finance nicht funktioniert. Es ist unangenehm, wenn man dringend Bargeld benötigt und der Bezug am Postomaten nicht möglich ist. Und es ist peinlich, wenn man an der Ladenkasse steht und seine Einkäufe nicht bezahlen kann. Diese und ähnliche Situationen haben Sie gestern erlebt. Ich bedaure dies und bitte Sie um Entschuldigung.

Auch mich ärgern Störungen. Es ist unser Anspruch, Ihnen einen möglichst störungsfreien und ununterbrochenen Zugang zu unseren digitalen Dienstleistungen zu gewährleisten. Das war gestern wie auch schon zu Beginn des Jahres leider nicht der Fall. Wir setzen alles daran, Ihnen stabile und zuverlässige Dienste zur Verfügung zu stellen – so wie Sie es von PostFinance gewohnt sind und erwarten. Dafür investieren wir auch in Zukunft viel Geld in den Unterhalt und den Ausbau unserer IT-Systeme.

Ich danke Ihnen herzlich für Ihr Vertrauen und Ihre Treue zu PostFinance.

Hansruedi Köng

Vorsitzender der Geschäftsleitung