Esports Engagement

Unterstützung im schweizerischen Esports

Mit dem «Esports Experiment PostFinance» leistete PostFinance 2019 Pionierarbeit im schweizerischen Esports. Nun geht das Engagement im Bereich Esports weiter und PostFinance ist seit April 2020 Hauptpartnerin der Schweizer Esports Organisation «mYinsanity», welche zurzeit in elf Games über 30 semi-professionelle Athleten in ihrer Esports Karriere betreut. Dank zahlreichen Turniersiegen auf der ganzen Welt gilt «mYinsanity» als die erfolgreichste nationale Esports Organisation.

Eine schweizerische Erfolgsgeschichte

Im Jahr 2009 wurde «mYinsanity» als Verein von Jugendlichen gegründet und konnte schon bald an der nationalen Esports Spitze mitspielen. Im Jahr 2013 folgte der zwischenzeitliche Schritt in die internationale Szene: In den Spielen «StarCraft II» und «Heroes of the Storm» wurden Athleten aus der ganzen Welt aufgenommen und weltweit hochdotierte Turniere gewonnen werden. Schon bald galt «mYinsanity» als Talentschmiede, welche es immer wieder schaffte, als Aussenseiter prestigeträchtige Turniere zu gewinnen.

2017 folgte der Entscheid, dass «mYinsanity» sich wieder auf die lokale Szene fokussiert und mithilfe der international gewonnenen Erfahrung einheimischen Athleten auf dem Weg an die Spitze verhilft. Mit Erfolg: Seither konnten Sie mehrfach nationale Ligen in verschiedenen Esports Titeln für sich entscheiden, sowie die bisher einzige Medaille eines Schweizers an der Esports Nationenweltmeisterschaft gewinnen.

PostFinance unterstützt die lokale Esports Community

Das Engagement von PostFinance mit «mYinsanity» wird auch der breiteren, nationalen Esports- und Gaming Community eine Plattform bieten, um ihr Können unter Beweis zu stellen. Weitere Infos dazu folgen im Sommer 2020.

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren