QR-Rechnung

Einfacher Rechnungen ausstellen und bezahlen

Am 30. Juni 2020 wird in der Schweiz die QR-Rechnung eingeführt, die die bisherigen Einzahlungsscheine ablösen wird. Ihr wichtigstes Merkmal ist der QR-Code, der alle wichtigen Zahlungsinformationen enthält. Die QR-Rechnung ermöglicht nahtlose digitale Abläufe im Zahlungsverkehr. Das müssen Privatpersonen und Unternehmen wissen.

Warum gibt es die QR-Rechnung?

Die QR-Rechnung wird schweizweit eingeführt – als wichtige Massnahme zur Harmonisierung des Zahlungsverkehrs. Sie vereinfacht das Ausstellen und Bezahlen von Rechnungen. Davon profitieren Private und Unternehmen.

Das steckt im QR-Code

Eine QR-Rechnung erkennen Sie aufgrund des QR-Codes auf einen Blick. Dieser enthält sämtliche Zahlungsinformationen und lässt sich ganz einfach digital einlesen – mit dem Smartphone oder einem Belegleser. 

Das Wichtigste im Überblick

  • Die QR-Rechnung ist ab dem 30. Juni 2020 gültig
  • Die roten und orangen Einzahlungsscheine werden nach einer Übergangsfrist abgelöst
  • Die QR-Rechnung kann über dieselben Kanäle bezahlt werden wie die bisherigen Einzahlungsscheine – wie zum Beispiel in den Filialen der Post, im E-Finance, in der PostFinance App oder via Zahlungsauftrag.

Fragen und Antworten

  • Die QR-Rechnung ist ein wichtiger Meilenstein bei der Harmonisierung und Modernisierung des Zahlungsverkehrs. Durch die QR-Rechnung wird der Kreislauf von der Fakturierung bis zur Zahlung und Avisierung digitaler und wirtschaftlicher.
  • Die QR-Rechnung ist eine Rechnung mit integriertem Zahlteil und Empfangsschein.

    Im Zahlteil integriert sind der QR-Code als digitales Element und die lesbaren Informationen als analoges Element. Der Zahlteil enthält sämtliche Zahlungsinformationen, die für die Ausführung der Zahlung oder eine Weiterverarbeitung der Rechnung notwendig sind. Er kann direkt im unteren Teil der Rechnung mitgedruckt oder als separates Element der Rechnung beigelegt werden.

  • Ziehen Sie zur Gestaltung der QR-Rechnung die Schweizer Implementation Guidelines von SIX heran. Hier finden Sie alle nötigen Informationen. 

    Der Link öffnet sich in einem neuen Fenster Mehr erfahren über die Guidelines auf paymentstandards.ch

  • Nein. Der Schweizer Finanzplatz und damit auch PostFinance werden alle Varianten der heutigen orangen Einzahlungsscheine mit Referenznummern (ESR/BESR) und der roten Einzahlungsscheine mit Mitteilungsfeld (ES) durch die QR-Rechnung ersetzen. Nach einer Übergangsphase werden die heutigen Einzahlungsscheine nicht mehr verarbeitet.
  • Schweizer Franken und Euro. Dabei müssen die Währungsabkürzungen CHF oder EUR auf dem Zahlteil unterhalb des Swiss QR Code und links neben dem Betragsfeld sowie auf dem Empfangsschein aufgedruckt werden.