QR-Rechnung für Rechnungsempfänger

Die häufigsten Fragen

Ab dem 1. Oktober 2022 ist es definitiv: Zahlungen sind nur noch mit QR-Rechnung möglich – rote und orange Einzahlungsscheine (ES/ESR) können dann nicht mehr verarbeitet werden. Was Sie als Rechnungsempfänger punkto Umstellung wissen müssen, erfahren Sie hier.

Fragen und Antworten

  • Rote und orange Einzahlungsscheine können ab dem 1. Oktober 2022 nicht mehr verarbeitet werden. Auch Daueraufträge, die auf alten Einzahlungsscheinen basieren, werden dann nicht mehr ausgeführt – z.B. Daueraufträge für Ihre Miete oder Krankenkassenprämien. Diese Daueraufträge müssen angepasst bzw. aufgehoben und neu eröffnet werden.

    Sobald der Rechnungssteller Ihnen eine QR-Rechnung zustellt, löschen Sie den alten Dauerauftrag und erfassen einen neuen, indem Sie den QR-Code scannen. Sollten Sie nach dem 30. September 2022 noch Rechnungen mit einem roten oder orangen Einzahlungsschein erhalten, kontaktieren Sie Ihren Rechnungssteller und bitten um eine entsprechende QR-Rechnung.

    So prüfen Sie, ob ein Dauerauftrag angepasst werden muss:

    Dauerauftrag muss nicht angepasst werden – sofern Sie keine QR-Rechnung erhalten
    Ist eine IBAN oder eine QR-IBAN hinterlegt (z.B. CH12 3456 7890 1234 5678 9), müssen Sie nichts unternehmen. Der Dauerauftrag wird auch nach der definitiven Umstellung auf QR-Rechnung weiterhin verarbeitet.

    Dauerauftrag muss gelöscht und neu erfasst werden
    Ist eine Kontonummer hinterlegt (z.B. 01-XXXXXX-X / 03-XXXXXX-X), basiert dieser Dauerauftrag auf einem orangen (ESR) Einzahlungsschein. Sie müssen diesen ersetzen, so dass eine QR-IBAN resp. eine QR-Referenz anstelle der Kontonummer aufgeführt ist.

  • Ihre Daueraufträge passen Sie am bequemsten im E-Finance oder in der PostFinance App an:

    Online- oder Mobile-Banking
    Profitieren Sie vom schnellen, einfachen und fehlerfreien Bezahlen von QR-Rechnungen, indem Sie die nötigen Anpassungen im E-Finance oder in der PostFinance App vornehmen:

    1. Löschen Sie zuerst den bestehenden Dauerauftrag unter «Zahlungen» > «Daueraufträge»
    2. Scannen der QR-Rechnung: Erfassen Sie den neuen Dauerauftrag indem Sie den QR-Code mit der Computer-/Laptopkamera oder mit der PostFinance App scannen

    QR-Rechnungen können auch manuell erfasst werden:

    • E-Finance: «Zahlungen erfassen» > «Zahlungsdaten» > «Dauerauftrag»
    • PostFinance App: «Zahlungen» > «neuer Auftrag»

    In den Filialen der Post und PostFinance
    Alternativ wenden Sie sich bitte an eine der eigenbetriebenen Filialen der Post oder an die PostFinance-Filiale in Ihrer Nähe. Die Mitarbeitenden werden Ihnen bei der Anpassung behilflich sein.

    Da rote und orange Einzahlungsscheine ab dem 1. Oktober 2022 nicht mehr gültig sind, müssen teilweise auch Daueraufträge mutiert, bzw. aufgehoben und neu eröffnet werden.

    PostFinance ist sich bewusst, dass diese Umstellung für die Kunden mit zusätzlichem Aufwand verbunden ist. Aus diesem Grund wird der Preis von CHF 5.– für die Anpassung und die Eröffnung eines Dauerauftrages ab 15. Juni 2022 bis Ende September 2022 nicht erhoben. Die Aufhebung eines Dauerauftrages ist immer kostenlos.

  • Die QR-Rechnung wurde eingeführt, um den Zahlungsverkehr in der Schweiz zu harmonisieren und zu modernisieren.

    Sie macht den Zahlungsverkehr erheblich effizienter: Alle notwendigen Zahlungsinformationen sind im QR-Code enthalten und können automatisch eingelesen werden.

    Die QR-Rechnung bzw. deren Zahlteil mit QR-Code und Empfangsschein ersetzt die herkömmlichen roten und orangen Einzahlungsscheine (ES/ESR). Diese können nur noch bis zum 30. September 2022 für Zahlungen genutzt werden.

  • Bei QR-Rechnungen stehen Ihnen alle Bezahlmöglichkeiten offen:

    In den Filialen der Post
    QR-Rechnungen können Sie in allen eigen- und partnerbetriebenen Filialen der Post bezahlen. Ebenfalls möglich ist das Bezahlen via Hausservice oder an Einzahlungsautomaten in ausgewählten Filialen der Post.

    Trennen Sie dazu den Zahlteil mit QR-Code und Empfangsschein vom Rest der Rechnung ab. Dafür gibt es die Perforation bei per Post versendeten QR-Rechnungen bzw. die Schnittzeichen bei per E-Mail versendeten und selbst ausgedruckten QR-Rechnungen im PDF-Format.

    Als zusätzlichen, kostenpflichtigen Service unterstützen die Mitarbeitenden der Filialen der Post beim Erstellen und Drucken von QR-Rechnungen.

    Der Link öffnet sich in einem neuen Fenster Informationen zum Angebot

    Via E-Finance
    Um die QR-Rechnung via Online-Banking zu bezahlen, öffnen Sie E-Finance auf Ihrem Computer oder Laptop. Scannen Sie dann den QR-Code mit der Computer- / Laptop-Kamera oder mit einem Belegleser und lösen Sie die Zahlung aus. Rechnungen, die Sie als PDF erhalten, lesen Sie mit Drag and Drop ins E-Finance ein.

    Falls Sie den QR-Code nicht scannen können, geben Sie die Zahlungsinformationen von Hand in die Zahlungsmaske von E-Finance ein. Sie finden diese Informationen in Textform neben dem QR-Code.

    Via PostFinance App
    Um die QR-Rechnung via Mobile Banking zu bezahlen, öffnen Sie die PostFinance App auf Ihrem Smartphone. Scannen Sie den QR-Code mit dem QR-Reader der App und lösen Sie die Zahlung aus.

    Per Dauerauftrag
    Für wiederkehrende QR-Rechnungen (zum Beispiel für Mieten oder Leasingraten) richten Sie im E-Finance oder in der PostFinance App einen Dauerauftrag ein. Alternativ lassen Sie den Dauerauftrag mittels Formular von uns einrichten.

    Dauerauftrag bestellen

    Per Zahlungsauftrag
    Für die Zahlung per Zahlungsauftrag füllen Sie ein Zahlungsauftragsformular aus. Geben Sie mit einem Formular mehrere QR-Rechnungen zur Zahlung in Auftrag. 

    Tragen Sie die Anzahl der zu zahlenden Rechnungen, den Totalbetrag sowie die gewünschte Fälligkeit ins Formular ein und schicken Sie es unterschrieben zusammen mit den Zahlteilen der QR-Rechnungen (im Format A6) an uns zurück.

    Zahlungsaufträge bestellen

  • Wenn Sie Online- und Mobile Banking nutzen, profitieren Sie vor allem vom schnellen und einfachen Bezahlen der QR-Rechnung: einfach QR-Code scannen und Zahlung auslösen. Auch Eingabefehler werden so praktisch unmöglich.
  • Bareinzahlungen auf ein eigenes Konto sind auch mit dem Zahlteil mit QR-Code möglich. Allerdings sind diese ab der ersten Einzahlung kostenpflichtig (reguläre Gebühr für Einzahlungen am Schalter).

    Bareinzahlungen auf ein eigenes Konto, bei der die PostFinance Card oder die PostFinance Card Pay verwendet wird, sind weiterhin kostenlos (bis zu 20 Einzahlungen / Monat).

  • ES und ESR können noch bis zum 30. September 2022 parallel zur QR-Rechnung genutzt werden.

    Ab dem 1. Oktober 2022 sind Zahlungen mit ESR/ES nicht mehr möglich, da sie nicht mehr verarbeitet werden können – weder online noch in den Filialen der Post.

  • Nein. Nach dem 30. September 2022 können Sie keine roten und orangen Einzahlungsscheine mehr nutzen.

    Wenn Ihre Rechnung keinen Zahlteil mit QR-Code enthält, wenden Sie sich an den Rechnungssteller. Es liegt in seiner Verantwortung, eine QR-Rechnung auszustellen. 

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren