Guthabengebühr

Per 1. Juli 2021 passt PostFinance die Berechnung der Schwellenwerte für Guthabengebühr an. Damit Sie jederzeit den Überblick behalten und über Ihre Guthabengebühr informiert sind, schaffen wir für Sie eine übersichtliche Darstellung.

Was sich ändert

PostFinance erhebt ab einem Vermögen von CHF 100‘000.– (oder Gegenwert in Euro) auf Privat- und Sparkonten in Franken und Euro eine Guthabengebühr von 0,75% auf dem übersteigenden Betrag.

Berechnung Schwellenwert

Um die Guthabengebühr zu berechnen, wird jede Kundenbeziehung einzeln betrachtet, da auch die Gebühr für jede Kundenbeziehung separat erhoben wird. Wie dies funktioniert, zeigt unser Beispiel. Hans und Erna haben je eine Einzelkundenbeziehung sowie eine gemeinsame Partnerkundenbeziehung. Als Grundlage für die Guthabengebühr wird für jede der drei Kundenbeziehungen der Schwellenwert bestimmt.

 

Einzelkundenbeziehung

Erna Muster

Partnerkundenbeziehung

Erna und Hans Muster

Einzelkundenbeziehung

Hans Muster

 
Hypothekarvolumen
Einzelkundenbeziehung Erna Muster
CHF 0.–
Partnerkundenbeziehung Erna und Hans Muster
CHF 480‘000.–
Einzelkundenbeziehung Hans Muster
CHF 0.–
 
Anlagevermögen
Einzelkundenbeziehung Erna Muster
CHF 80‘000.–
Partnerkundenbeziehung Erna und Hans Muster
CHF 0.–
Einzelkundenbeziehung Hans Muster
CHF 0.–
 
Schwellenwert
Einzelkundenbeziehung Erna Muster
CHF 200‘000.–
Partnerkundenbeziehung Erna und Hans Muster
CHF 350‘000.–
Einzelkundenbeziehung Hans Muster
CHF 100‘000.–

Wie hoch ist mein Schwellenwert?

In der Schwellenwerttabelle können Sie Ihren persönlichen Schwellenwert ablesen oder Sie berechnen Ihre Guthabengebühr mit unserem Guthabengebühr-Rechner. Ihr Schwellenwert erhöht sich, wenn Sie Vermögen angelegt haben.

AnlagevermögenSchwellenwertZinssatz
Anlagevermögen
Ab CHF 0.– bis CHF 24‘999.99 
Schwellenwert
CHF 100‘000.–
Zinssatz
-0,75%
Anlagevermögen
Ab CHF 25‘000.– bis CHF 49‘999.99
Schwellenwert
CHF 150‘000.–
Zinssatz
-0,75%
Anlagevermögen
Ab CHF 50‘000.– bis CHF 74‘999.99
Schwellenwert
CHF 175‘000.–
Zinssatz
-0,75%
Anlagevermögen

Ab CHF 75‘000.– bis CHF 99‘999.99

Schwellenwert
CHF 200‘000.–
Zinssatz
-0,75%
Anlagevermögen
Ab CHF 100‘000.– bis CHF 249‘999.99
Schwellenwert
CHF 350‘000.–
Zinssatz
-0,75%
Anlagevermögen
Ab CHF 250‘000.– bis CHF 499‘999.99
Schwellenwert
CHF 600‘000.–
Zinssatz
-0,75%
Anlagevermögen
Ab CHF 500‘000.– bis CHF 749‘999.99
Schwellenwert
CHF 850‘000.–
Zinssatz
-0,75%
Anlagevermögen
Ab CHF 750‘000.– bis CHF 999‘999.99
Schwellenwert
CHF 1‘100‘000.–
Zinssatz
-0,75%
Anlagevermögen
Ab CHF 1‘000‘000.– bis unendlich
Schwellenwert
Ab CHF 2‘600‘000.–
Zinssatz
-0,75%

Sofern die Kriterien für einen Wechsel des Schwellenwerts gemäss den oben genannten Informationen gegeben sind, so findet dieser jeweils am Ende des Monats statt und gilt für die Berechnung der Guthabengebühr im Folgemonat.

  • Mit Anlageprodukte den Schwellenwert erhöhen und Gebühren sparen

    Sie können Ihren Schwellenwert erhöhen, indem Sie einen Teil Ihres Vermögens in Fonds oder andere Wertschriften investieren.

    Mit einer Hypothek den Schwellenwert erhöhen und Gebühren sparen

    Für Privatkunden mit einer Hypothek von PostFinance ab CHF 100‘000.– erhöht sich der Schwellenwert zusätzlich um CHF 250‘000.–. 

    • Mit der neuen Berechnungsgrundlage reagiert PostFinance auf die anhaltend negativen Marktzinsen.
    • Ab 1. Juli 2021 werden Lebensversicherungen für die Berechnung des Schwellenwertes nicht mehr berücksichtigt.
      • Selfservice Fonds (Depotvermögen)
      • Vorsorge- und Freizügigkeitsfonds (Depotvermögen)
      • Fondsberatung Basis (Depotvermögen)
      • Anlageberatung Plus (Depotvermögen plus Anlagekonto)
      • E-Vermögensverwaltung (Depotvermögen plus Anlagekonto)
      • E-Trading (Depotvermögen)
    • Die Berechnung der Guthabengebühr von 0,75% erfolgt täglich auf jenen Vermögen, die den Schwellenwert überschreiten. Per Ende Monat werden die täglich berechneten Guthabengebühren summiert und am Monatsletzten des Folgemonats dem Hauptkonto belastet.
      • Privatkonten in CHF und EUR
      • Sparkonten in CHF und EUR
      • Fremdwährungskonten exkl. EUR
      • Kapitaleinzahlungskonto
      • Garantiekonto
      • Vorsorgekonto 3a
      • Freizügigkeitskonto
      • Fest- und Callgelder
    • Die Valutasaldi der EUR-Konten werden zum Tagesmittelkurs umgerechnet und zu den CHF-Guthaben hinzugezählt.
    • Ja. Bitte beachten Sie, dass auch Erbschaften von der Guthabengebühr betroffen sind. Als Kulanz wird Ihnen während den ersten sechs Monaten ab Kenntnisnahme des Todesfalls keine Guthabengebühr belastet. Damit wir die Gebühr während den ersten sechs Monaten übernehmen können, bitten wir Sie, uns eine Kopie eines amtlichen Dokuments (z.B. amtlicher Todesschein, ärztliche Todesbescheinigung, usw.) an die Emailadresse nachlass@postfinance.ch zu senden.