Fonds von Drittanbietern

Unsere Auswahl aus über 9000

Neben unseren hauseigenen Fonds können Sie bei uns auch Fonds von Drittanbietern zeichnen. Aus den über 9000 zugelassenen Fonds in der Schweiz suchen wir dafür stets die bewährtesten und besten aus und stellen für unsere Kunden ein übersichtliches Angebot aus rund 40 Fonds zusammen. Gerne treffen wir für Sie und Ihre individuelle Anlagestrategie eine Vorauswahl oder unterstützen Sie bei der Auswahl in einem persönlichen Gespräch.

  • Wie bei unseren eigenen Fonds gilt auch bei unserem Fonds von Drittanbietern-Angebot die Devise: solide Performance, und tiefe Gesamtkosten. Letzteres stellen wir zum Beispiel mit der kostenlosen Depotführung und tiefen Fondskosten (Total Expense Ratio) sicher. Zudem profitieren Sie bei uns von tiefen Ausgabekommission und bezahlen keine Rücknahmegebühr.

  • Unsere Fonds von Drittanbietern wählen wir nach bestimmten internen Vorgaben und sorgfältigem Abwägen aus. Ein Beispiel: Es gibt Fonds mit aktivem (meist kostenintensiverem) und passivem (kostengünstigerem) Fondsmanagement. Beim aktiven Fondsmanagement sucht der Fondsmanager gezielt nach vielversprechenden Anlageobjekten, beim passiven wird lediglich einem bestimmten Index gefolgt. In schlecht entwickelten Märkten bevorzugen wir Fonds mit aktivem Management, da sich die Expertise des Fondsmanagers und die damit verbundenen höheren Kosten auszahlen können.

    Bei Obligationenfonds wählen wir in der Regel ein Produkt mit Währungsabsicherung (sogenanntem Hedging) gegenüber dem Schweizer Franken. Anders bei reinen Aktienfonds. Zudem hören wir uns stets nach neuen Trend-Themen um, prüfen diese und nehmen sie gegebenenfalls in unser Angebot auf.

  • Zusammen mit einem unabhängigen Fondsspezialisten unterziehen wir unsere Fonds von Drittanbietern jährlich einer Qualitätsprüfung. Dabei werden die Fonds mit Produkten verglichen, die über dieselben Merkmale verfügen. Entscheidend ist für uns nicht allein die Performance eines Fonds, sondern auch das Risiko, das dabei eingegangen wurde. Weiter beurteilen wir Kriterien wie die Beständigkeit des Fondsmanagements, der Anlageprozesse und weitere Faktoren.

    Schneidet ein Fonds im Vergleich mit ähnlichen Produkten unterdurchschnittlich ab und erfüllt unsere Ansprüche nicht mehr, wird er ausgetauscht. Sie als Anleger werden frühzeitig schriftlich darüber informiert. Sie erhalten dann die Möglichkeit, in den neuen Fonds zu wechseln oder den bisherigen Fonds ohne zukünftige Nachteile in Ihrem Depot zu behalten. Beide Varianten sind für Sie kostenfrei.

  • Mit Hilfe von Fonds von Drittanbietern können Sie Ihr Portfolio breiter diversifizieren und bewusst Akzente nach Ihren Interessen setzen. So haben Sie beispielsweise die Möglichkeit, in bestimmte Regionen, Branchen oder in Nachhaltigkeit zu investieren oder sich auf ein spezielles Thema wie Technologie, Wasser oder Alterung zu fokussieren.

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren