Fondswissen und Anlagestrategie

Basiswissen für einen einfachen Einstieg

In einem Fonds werden viele kleine Vermögen zu einem grossen vereint. Fondsmanager verwalten das Fondsvermögen nach einer festgelegten, von Fonds zu Fonds unterschiedlichen Strategie, indem sie es in verschiedene Wertpapiere und Anlageklassen, z.B. Geldmarktanlagen, Obligationen oder Aktien investieren. Dank dieser Diversifikation ist das angelegte Vermögen einem geringeren Risiko ausgesetzt, als es bei Direktanlagen in Obligationen oder Aktien der Fall wäre.

  • Mit kleineren Beträgen möglich

    Die Teilnahme am Finanzmarkt ist bereits ab tieferen Beträgen und kleiner Vermögen möglich. Dabei profitieren Sie von den Renditechancen, welche in der Regel über den Sparzinsen liegen.

    Diversifikation

    Das Fondsvermögen wird in verschiedene Wertpapiere und Anlageklassen (ggf. auch in unterschiedliche Währungen) investiert. Somit wird nicht alles auf eine Karte gesetzt.

    Liquidität

    Einstieg und Ausstieg ist jederzeit möglich.

    Transparenz

    Die Anlegerinnen und Anleger wissen, wo und wie ihr Geld investiert ist.

    Geschützte Anlage

    Die Fonds bieten einen wirksamen Anlegerschutz, und das Fondsvermögen ist selbst im Fall eines Konkurses der Kapitalanlagegesellschaft geschützt (sogenanntes Sondervermögen).

  • Ihr Anlegerprofil bildet die Basis für die erfolgreiche Geldanlage und setzt sich aus folgenden Elementen zusammen.

    Risikofähigkeit

    Je weniger Sie auf Ihr Vermögen angewiesen sind, um Ihren finanziellen Verpflichtungen nachzukommen, desto grösser ist Ihre finanzielle Unabhängigkeit und damit auch Ihre Risikofähigkeit.

    Risikobereitschaft

    Je grösser die Kursschwankungen sind, die Sie in Kauf nehmen wollen, desto höher ist Ihre Risikobereitschaft.

    Regelmässige Prüfung der Anlagestrategie

    Wenn sich Ihre Vermögenssituation, Risikofähigkeit oder -bereitschaft ändert, empfehlen wir Ihnen, Ihre Anlagestrategie entsprechend anzupassen.

  • Die 80/20-Regel

    Investieren Sie ca. 80 bis 100% Ihres Anlagebetrages in einen Anlagestrategiefonds – Ihre sogenannte Basisanlage. Mit dem restlichen Teil (maximal 20%) des Anlagebetrages setzen Sie Akzente. Dadurch können Sie kurzfristige Trends stärker gewichten.

    Basisanlage

    Die Basisanlage (mindestens 80% des angelegten Betrags) bildet das Fundament für eine erfolgreiche Fondsanlage. Als Basisanlage eignen sich Anlagestrategiefonds. Bei den Anlagestrategiefonds von PostFinance wird der Obligationenanteil sowie der inländische Aktienanteil passiv verwaltet (günstige Verwaltungsgebühren). Die ausländischen Aktienanteile werden gemäss Multimanager-Ansatz durch mehrere Fondsmanager aktiv betreut (solide Performance bei geringen Gesamtkosten).

    Akzente setzen

    Sie möchten zusätzlich zur Basisanlage Akzente setzen? Dann ergänzen Sie Ihr Anlageportfolio mit spezifischen Fonds, z.B. mit Aktienfonds, die auf Entwicklungen von bestimmten Unternehmungen, Branchen, Regionen oder Themen wie beispielsweise Nachhaltigkeit setzen. Der Anteil dieser Akzente sollte nicht mehr als 20% Ihres gesamten Anlagebetrags ausmachen.

  • Die Basis für erfolgreiches Anlegen ist Ihr persönliches Anlegerprofil, das Ihnen hilft, die passenden Fonds zu finden. Berücksichtigen Sie aber auch unsere goldenen Regeln für eine erfolgreiche Anlagestrategie:

    Wer heute anlegt, kann morgen ein Vermögen haben

    Entscheidend ist, dass Sie sich über Ihre Risikobereitschaft und -fähigkeit sowie Ihren Anlagehorizont im Klaren sind. Ermitteln Sie Ihr Anlegerprofil online oder lassen Sie sich beraten.

    Sie verstehen Bahnhof? Finger weg.

    Kaufen Sie nur, was Sie verstehen. Bei einem Fonds werden viele kleine Vermögen zu einem grossen vereint. Fondsmanager verwalten das Fondsvermögen nach einer festgelegten Strategie. Die Fonds von PostFinance sind einfach aufgebaut und leicht zu verstehen.

    Überlegt statt impulsiv handeln

    Emotionales Verhalten vermeiden kann Erfolg bringen. Legen Sie eine langfristige Strategie fest und bleiben Sie dabei. Von Zeit zu Zeit und bei veränderten Lebensumständen ist eine Überprüfung Ihrer Anlagestrategie jedoch sinnvoll.

    Kontinuierlich anlegen

    Fondspreise schwanken, und es ist schwierig, den richtigen Moment für eine grosse Investition zu erwischen. Daher ist es sinnvoll, insbesondere bei grösseren Beträgen nicht alles Geld auf einmal zu investieren. Die optimale Lösung: Mit einem Fondssparplan können kontinuierlich kleinere Beträge investiert werden.

    Von tiefen Kosten profitieren

    Kommissionen und andere Gebühren reduzieren Ihren Gewinn. Bei PostFinance sind die Kosten moderat, und es gibt keine Depotgebühren.

    Nicht alle Eier in einen Korb legen

    Denn sonst ist stolpern fatal. Breit zu diversifizieren und unterschiedliche Märkte zu berücksichtigen, reduziert das Risiko beträchtlich.

    Einen kühlen Kopf bewahren lohnt sich in jedem Fall

    Oft wird eine schlechte Position zu lange gehalten oder eine gute zu schnell verkauft. Gefragt sind Vernunftsentscheide. Mit einer langfristigen Anlagestrategie wird eine Richtung definiert, die auch in unsicheren Zeiten und Situationen beibehalten werden sollte. Von Zeit zu Zeit und bei veränderten Lebensumständen ist eine Überprüfung Ihrer Anlagestrategie jedoch sinnvoll.

  • Einzelzeichnung: für die gelegentliche Investition

    Bei der Einzelzeichnung investieren Sie einen bestimmten Betrag in den gewählten Fonds, oder Sie erwerben eine bestimmte Anzahl Anteile davon. Eine Einzelzeichnung eignet sich für die gelegentliche Investition. Mit einer Folgezeichnung können Sie zusätzliche Anteile kaufen.

    Fondssparplan: regelmässig investieren

    Der Fondssparplan ist eine Art Dauerauftrag, bei dem Sie die Höhe und die Periodizität der Einzahlungen selbst bestimmen: ab 20 Franken, halbmonatlich, monatlich, alle zwei Monate und vierteljährlich sind Sie dabei.

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren