Diese Seite hat eine durchschnittliche Bewertung von %r von maximal 5 Sternen. Total sind %t Bewertung vorhanden.
Bewertung (%t)
Lesezeit 2 Minuten Lesezeit 2 Minuten
Erstellt am 13.03.2019

Wie spreche ich mit meinem Kind über Geld?

Offen über Geld zu reden, kann unangenehm sein. So gelingt es Eltern, das Tabu in der Familie zum Thema zu machen.

Geld ist in unserer Gesellschaft allgegenwärtig. Es ist nicht nur Zahlungsmittel, sondern steht auch für Anerkennung, Sicherheit, Macht, Lebensqualität. Trotzdem – oder gerade deshalb – sprechen wir ungern offen darüber. Wieviel verdienst du? Was hat das neue Auto gekostet? Warum gehen wir nicht nach Australien in die Ferien? Selbst in der Familie gestellt können uns solche Fragen in Verlegenheit bringen.

Für Kinder ist es wichtig, sich mit den Antworten auf diese Fragen auseinanderzusetzen. So können sie lernen, was Dinge kosten, wie Arbeit und Einkommen zusammenhängen oder dass man Konsumwünsche manchmal zurückstellen oder aufschieben muss. Fachleute empfehlen deshalb, das Thema Geld in der Erziehung auf keinen Fall zu tabuisieren, sondern aktiv zu besprechen.

Tipps für Eltern

Der Familienalltag bietet viele Gelegenheiten, um das Thema Geld anzusprechen:

  • Legen Sie das Familienbudget inkl. Einkommen der Eltern offen. Setzen Sie dabei die Beträge ins Verhältnis zueinander (z.B. Lohn und monatliche Ausgaben), so dass die Kinder eine bessere Vorstellung von ihrem Wert bekommen.
  • Besprechen Sie die Kosten grosser Anschaffungen (z.B. Auto, Ferien) in der Familie und lassen Sie Ihre Kinder mitbestimmen.
  • Sprechen Sie beim Einkaufen, beim Kleiderkauf usw. auch die Kosten an. Zeigen Sie auf, was wie viel kostet, und stellen Sie Vergleiche an.
  • Thematisieren Sie die persönlichen Auslagen und legen Sie gemeinsam mit den Kindern und Jugendlichen fest, welche davon sie mit ihrem Taschengeld tragen.
Sie können die Seite mit 1 bis 5 Sternen bewerten. 5 Sterne ist die beste Bewertung.
Bewertung (%t)

Das könnte Sie ebenfalls interessieren