Diese Seite hat eine durchschnittliche Bewertung von %r von maximal 5 Sternen. Total sind %t Bewertung vorhanden.
Bewertung (%t)
Lesezeit 4 Minuten Lesezeit 4 Minuten
Erstellt am 12.11.2018

Wie gut können Sie mit Geld umgehen? Machen Sie den Test!

Sind Sie der Supersparer oder leben Sie nach der Devise «Geld ist zum Ausgeben da»? In acht Fragen finden Sie heraus, wie gut Sie im Alltag tatsächlich mit Geld umgehen können.

Testen Sie sich selbst: Wie gut können Sie mit Geld umgehen? Beantworten Sie die folgenden acht Fragen zu Ihren Ausgaben im Alltag ehrlich. Zählen Sie die Punkte zusammen und erfahren Sie am Ende dieses Blogs, welcher Typ Sie sind und welche Spartipps Ihnen helfen können, Ihre Ausgaben im Griff zu behalten.

Frage 1: Zahltag! Ihr Lohn wird heute ausbezahlt. Was machen Sie?

  • Per Dauerauftrag wird direkt ein Teil auf ein Sparkonto überwiesen. Den Rest lege ich an oder gebe ihn gemäss meinem Budget aus. (3 Punkte)
  • Die Kreditkartenrechnung vom letzten Monat bezahlen – dann bleibt meist nur noch wenig übrig. (1 Punkt)
  • Ich lasse alles auf dem Privatkonto und was am Ende des Monats übrig bleibt, spare ich. (2 Punkte)
  • Ich lege einen Teil für Anlagen und zum Sparen zurück sowie einen Teil für meine Reserve für Notfälle. Den Rest gebe ich gemäss meinem Budget aus. (4 Punkte)

Frage 2: Es ist Freitagabend – wie feiern Sie den Start ins Wochenende?

  • Party! Ich gehe aus und lasse es krachen. (1 Punkt)
  • Gar nicht – ich gehe nach Hause und koche mir etwas Leckeres. (4 Punkte)
  • Ich trinke ein Feierabendbierchen mit den Kollegen und verabschiede mich dann nach Hause. (3 Punkte)
  • Je nach Lust und Kontostand – ich lade Freunde zum Essen ein, gehe aus oder mache mir einen ruhigen Abend. (2 Punkte)

Frage 3: Wie viele Konten und Kreditkarten besitzen Sie?

  • Keine Ahnung. (1 Punkt)
  • Ich habe ein Banking-Paket mit verschiedenen Spar- und Privatkonten, Vorsorgekonto und verschiedenen Kreditkarten. (4 Punkte)
  • Ich habe ein Privatkonto und ein Sparkonto. (2 Punkte)
  • Ich habe ein Spar-, Privat- und Vorsorgekonto und eine Kreditkarte. (3 Punkte)

Frage 4: Es geht in die Ferien! Wie planen Sie?

  • Ich entscheide, wann und wo ich meine Ferien verbringen möchte, behalte Flug- und Hotelpreise im Blick und buche, wenn ich die Preise angemessen finde. (2 Punkte)
  • Ich entscheide mich für eine Auswahl an Destinationen und einen relativ breiten Reisezeitraum – ich suche früh nach Angeboten, lasse mir dann aber Zeit und entscheide mich für das passendste Angebot. (3 Punkte)
  • Ich entscheide mich für ein tolles Land und ein schönes Hotel oder eine Rundreise und buche sofort. (1 Punkt)
  • Ich bin relativ flexibel mit Reisezeit und Reiseort und suche gezielt nach den günstigsten Angeboten. (4 Punkte)

Frage 5: Was kaufen Sie mit CHF 20.– ein, um 4 Tage, 2 Erwachsene und 2 Kinder gesundes/abwechslungsreiches Mittagessen zu kochen, ohne Foodwaste zu erzeugen?

  • 1 Packung Spaghetti, 1 kg Kartoffeln, 1 kg Reis, 500 g Saucentomaten, 6 Eier, Saisonsalat, Budget-Käse, Rahm, Zwiebeln. (4 Punkte)
  • 1 Packung Hörnli, 1 kg Kartoffeln, 1 kg Äpfel, Bolognese-Sauce, Mischsalat (fixfertig), Gruyère, Speck, Rahm, Zwiebeln. (3 Punkte)
  • 1 Fertigpizza im Familienformat, 2 Dosen Ravioli, 1 Packung Pasta, Tomatensauce, Toastbrot, Schinken, Toastkäse. (2 Punkte)
  • 4 Stück Cordon bleu, Zürigschnätzlets, Rauchlachs, 1 kg Kartoffeln, Ofen-Pommes-frites, Weisswein, Toastbrot, Gnocchi, Tomatensauce, 4 Eier, 2 Avocados, Saisonsalat, Zwiebeln, Rahm, Schokokekse. (1 Punkt)

Frage 6: Welches sind Ihre grössten Budgetposten?

  • Ich habe ein paar Laster – Kleidung, Autos, im Restaurant essen und Hobbys. Dafür gebe ich viel Geld aus. (2 Punkte)
  • Keine Ahnung – was reinkommt, wird ausgegeben. (1 Punkt)
  • Den grössten Teil gebe ich für meine grundlegenden Lebenshaltungskosten wie Miete, Versicherungen, Lebensmittel usw. aus. Ich spare auf Ferien oder eine grössere Anschaffung. (3 Punkte)
  • Ich gebe eigentlich nur Geld für meine Lebenshaltungskosten (Miete, Versicherungen, Lebensmittel usw.) aus, andere Kosten habe ich nicht. (4 Punkte)

Frage 7: Eine grosse Anschaffung steht bevor. Wie gehen Sie vor?

  • Ich vergleiche die aktuellen Angebote und kaufe dann das beste Angebot. (2 Punkte)
  • Ich kaufe, was ich möchte und was mir gefällt. (1 Punkt)
  • Ich versuche, die Anschaffung so lange wie möglich hinauszuzögern, vergleiche dann Preise und Angebote und entscheide mich für das günstigste Produkt. (4 Punkte)
  • Ich überlege mir, was mir an dieser Anschaffung wichtig ist, und entscheide mich für das passendste Produkt mit dem für mich besten Preis-Leistungs-Verhältnis. (3 Punkte)

Frage 8: Haben Sie ein Haushaltsbudget?

  • Ja – ich überprüfe es regelmässig und halte mich daran. (4 Punkte)
  • Ja – ich versuche mich daran zu halten. Das klappt nicht immer, aber eigentlich ganz gut. (3 Punkte)
  • Nein – ich möchte aber demnächst eines erstellen. (2 Punkte)
  • Nein – sowas brauche ich nicht. (1 Punkt)

Auswertung

Punkte
Typ

26–32 Punkte

Der Sparfuchs
Geld sparen ist für Sie wie atmen. Sie kennen alle Spartricks bestens. Häufig ist Ihnen etwas zu teuer.
Unser Tipp: Verbieten Sie sich nicht alles – manchmal darf man sich durchaus einen kleinen Luxus gönnen.
19–25 Punkte
Der «Alles im Griff»-Typ
Sie haben den Dreh raus: Sparen ja, aber nicht auf Teufel komm raus. Sie wissen, wie Sie mit dem Ihnen zur Verfügung stehenden Geld umgehen müssen, damit genau das übrig bleibt, was Sie erwartet haben.
Unser Tipp: Wenn Sie Ihr Geld anlegen, können Sie noch mehr aus Ihrem Kapital herausholen.
12–18 Punkte
Der «Mal so, mal so»-Typ
Sparen finden Sie eigentlich super. Aber auch superschwierig. Den grundlegenden Umgang mit Geld kennen Sie, halten sich aber nicht so wirklich dran. Sie gönnen sich gerne mal was und achten dabei nicht so auf die Kosten.
Unser Spartipp: Für Sie lohnt es sich wirklich, ein Budget zu erstellen. So haben Sie alle Ihre Kosten im Blick und können Ihr Sparpotenzial besser abschätzen. Dann bleibt auch etwas mehr für Ihre Träume übrig.
unter 12 Punkten

Der «Hau raus!»-Typ
Sie haben noch Potenzial, verantwortungsvoller mit Ihrem Geld umzugehen und auch für die Zukunft zu planen.
Unser Tipp: Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Fangen Sie klein an. Machen Sie ein Budget oder beginnen Sie zum Beispiel, mit einem Dauerauftrag jeden Monat einen Betrag auf Ihr Sparkonto einzuzahlen. Lesen Sie zudem diese einfachen Spartipps für den Alltag.

Sie können die Seite mit 1 bis 5 Sternen bewerten. 5 Sterne ist die beste Bewertung.
Bewertung (%t)

Das könnte Sie ebenfalls interessieren