Unsere Positionierung: Die Börsen hoffen und bangen

Ein weiterer, ausgeprägter Einbruch der Vorlaufindikatoren für die US-Wirtschaft hat die Börsen Anfang Oktober nochmals kräftig durchgeschüttelt. Politische Entwicklungen lassen hingegen für einmal hoffen.

Die Ausgangslage für Anleger zu Beginn des Jahresendquartals bleibt anspruchsvoll. Gleich mehrere Faktoren binden die Märkte derzeit zurück: der ungelöste Handelsstreit zwischen China und den USA, der unsichere Ausgang zum britischen EU-Austritt und im Hintergrund trüben sich die Aussichten für die Konjunktur immer weiter ein.

Einen Schreckensmoment erlebten die Anleger dazu gleich zu Beginn des Quartals. Ein von den Finanzmärkten genau beobachteter Stimmungsbarometer der US-Industrie, der ISM-Manufacturing Index, fiel auf das tiefste Niveau seit zehn Jahren. Parallel dazu zeigten sich auch die Unternehmungen im amerikanischen Dienstleistungssektor weniger optimistisch, was die Rezessionssorgen für die grösste Wirtschaft der Welt unter Anlegern erneut aufkeimen liess.

So ruhen die Hoffnungen einmal mehr auf den Zentralbanken.

Solange verhandelt wird, darf gehofft werden

So ruhen die Hoffnungen einmal mehr auf den Zentralbanken. Allen voran auf der amerikanischen, die mit ihren deutlich positiven Leitzinsen mehr Spielraum für Leitzinssenkungen hat als die anderen grossen Notenbanken der Welt. Bereits für Ende Oktober wird die nächste Leitzinssenkung in den USA erwartet.

Hoffnungen haben jüngst auch die erneut aufgenommenen Verhandlungen zwischen den Regierungen Chinas und der USA einerseits und der Europäischen Union (EU) und Grossbritannien andererseits geweckt. Im Zuge dieser Verhandlungen wertete das britische Pfund rund 4 Prozent gegenüber dem Franken auf. Nur: Weder im Falle des Handelsstreits noch in Bezug auf den britischen Austritt aus der EU zeichnet sich eine eindeutige Lösung ab. Ungewiss bleibt auch, wie schnell und ob sich im Falle einer Einigung die konjunkturelle weltwirtschaftliche Lage überhaupt nachhaltig verbessern würde.

Vorsichtige Positionierung beibehalten

Solange die konjunkturellen Vorzeichen negativ bleiben, erwarten wir, dass die angespannte Lage an den Finanzmärkten anhalten dürfte. Wir rechnen auch mit weiterhin überdurchschnittlich hohen Schwankungen. Das spricht dafür, die Portfolios defensiv ausgerichtet zu belassen. In unseren Portfolios setzen wir diese defensive Haltung mit Positionen im japanischen Yen und Goldanlagen um. Daneben erachten wir auch eine leichte Untergewichtung der Aktienquote als richtige Strategie im aktuellen Umfeld.

Immobilienfonds übergewichten

In diesem Umfeld erachten wir Schweizer Immobilienfonds als attraktiv. Die jährliche Ausschüttungsrendite dieser Fonds liegt aktuell bei knapp 3 Prozent. Das ist deutlich mehr als die Rendite auf Verfall einer 10-jährigen Schweizer Bundesanleihe von -0,7 Prozent. Damit wird das höhere Risiko von Immobilienfonds im Vergleich zu Bundesobligationen aus unserer Sicht angemessen kompensiert. Denn: Während Immobilienfonds im Normalfall relativ wenig auf Aktienmarktschwankungen reagieren, hinterlassen grosse Aktienmarktkorrekturen auch bei dieser Anlageklasse negative Spuren.

Attraktive Ausschüttungsrenditen von Immobilienfonds

Ausschüttungsrendite Immobilienfonds im Vergleich zur Verfallsrendite 10-jähriger Schweizer Bundesobligationen.

Die Grafik zeigt die durchschnittliche Ausschüttungsrendite von Immobilienfonds im Vergleich zu der Verfallsrendite von 10-jährigen Schweizer Bundesobligationen. Während die Renditen auf Bundesobligationen in den letzten Jahren stark gefallen sind, schütten die Immobilienfonds im Durchschnitt weiterhin rund 3 Prozent aus.

Während die Verfallsrendite auf 10-jährigen Schweizer Bundesobligationen in den letzten Jahren stark gefallen ist, schütten die Immobilienfonds im Durchschnitt weiterhin rund 3 Prozent aus.

Korrektur am Schweizer Kapitalmarkt hält an

Betrachtet man die Indexwerte der einzelnen Anlageklassen im Vergleich zum Vormonat, so sind keine grossen Wertveränderungen auszumachen. Das vermittelt ein Bild von Ruhe und Stabilität. Dies trifft jedoch nicht zu. Besonders die Aktienmärkte verzeichneten in den letzten Wochen starke Schwankungen. An den Obligationenmärkten ist vor allem die Entwicklung der Schweizer Zinsen erwähnenswert. Nirgends sind die langfristigen Zinsen in den letzten zwei Monaten stärker gestiegen und die Gewinne des ersten Halbjahres stärker geschmolzen als in der Schweiz.

Wertentwicklung Anlageklassen

Währungen 1 Monat in CHF YTD in CHF
Währungen
EUR
1 Monat in CHF
0,2%
YTD Year-to-date: Seit Jahresbeginn in CHF

-2,5%

Währungen
USD
1 Monat in CHF
0,5%
YTD Year-to-date: Seit Jahresbeginn in CHF
1,5%
Währungen
JPY
1 Monat in CHF
0.1%
YTD Year-to-date: Seit Jahresbeginn in CHF
3,0%

Aktien 1 Monat in CHF YTD in CHF
1 Monat in LW YTD in LW
Aktien
Schweiz
1 Monat in CHF
-0,9%
YTD Year-to-date: Seit Jahresbeginn in CHF
22,6%
1 Monat in LW Lokalwährung

-0,9%

YTD Year-to-date: Seit Jahresbeginn in LW Lokalwährung
22,6%
Aktien
Welt
1 Monat in CHF
-0,7%
YTD Year-to-date: Seit Jahresbeginn in CHF
17,6%
1 Monat in LW Lokalwährung
-1,2%
YTD Year-to-date: Seit Jahresbeginn in LW Lokalwährung
15,9%
Aktien
USA
1 Monat in CHF
-0,8%
YTD Year-to-date: Seit Jahresbeginn in CHF
20,4%
1 Monat in LW Lokalwährung
-1,3%
YTD Year-to-date: Seit Jahresbeginn in LW Lokalwährung
18,6%
Aktien
Eurozone
1 Monat in CHF
-0,5%
YTD Year-to-date: Seit Jahresbeginn in CHF
14,1%
1 Monat in LW Lokalwährung
-0,7%
YTD Year-to-date: Seit Jahresbeginn in LW Lokalwährung
17,1%
Aktien
Grossbritannien
1 Monat in CHF
0,2%
YTD Year-to-date: Seit Jahresbeginn in CHF
9,5%
1 Monat in LW Lokalwährung
-1,0%
YTD Year-to-date: Seit Jahresbeginn in LW Lokalwährung
10,6%
Aktien
Japan
1 Monat in CHF
2,1%
YTD Year-to-date: Seit Jahresbeginn in CHF
12,2%
1 Monat in LW Lokalwährung
2,0%
YTD Year-to-date: Seit Jahresbeginn in LW Lokalwährung
8,9%
Aktien
Schwellenländer
1 Monat in CHF
-0,4%
YTD Year-to-date: Seit Jahresbeginn in CHF
7,1%
1 Monat in LW Lokalwährung
-0,9%
YTD Year-to-date: Seit Jahresbeginn in LW Lokalwährung
5,5%

Obligationen 1 Monat in CHF YTD in CHF
1 Monat in LW YTD in LW
Obligationen
Schweiz
1 Monat in CHF
-0,9%
YTD Year-to-date: Seit Jahresbeginn in CHF
4,3%
1 Monat in LW Lokalwährung

-0,9%

YTD Year-to-date: Seit Jahresbeginn in LW Lokalwährung
4,3%
Obligationen
Welt
1 Monat in CHF
0,5%
YTD Year-to-date: Seit Jahresbeginn in CHF
8,1%
1 Monat in LW Lokalwährung
-0,0%
YTD Year-to-date: Seit Jahresbeginn in LW Lokalwährung
6,4%
Obligationen
Schwellenländer
1 Monat in CHF
-0,1%
YTD Year-to-date: Seit Jahresbeginn in CHF
15,6%
1 Monat in LW Lokalwährung
-0,6%
YTD Year-to-date: Seit Jahresbeginn in LW Lokalwährung
13,8%

Alternative Anlagen 1 Monat in CHF YTD in CHF
1 Monat in LW YTD in LW
Alternative Anlagen
Immobilien Schweiz
1 Monat in CHF
1,3%
YTD Year-to-date: Seit Jahresbeginn in CHF
22,9%
1 Monat in LW Lokalwährung

1,3%

YTD Year-to-date: Seit Jahresbeginn in LW Lokalwährung
22,9%
Alternative Anlagen
Gold
1 Monat in CHF
1,0%
YTD Year-to-date: Seit Jahresbeginn in CHF
18,3%
1 Monat in LW Lokalwährung
0,6%
YTD Year-to-date: Seit Jahresbeginn in LW Lokalwährung
16,5%

Unsere Positionierung Fokus Schweiz

Liquidität TAA alt TAA neu
Liquidität
CHF
TAA alt Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
5,0%
TAA neu Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
5,0%
Liquidität
JPY
TAA alt Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
2,0%
TAA neu Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
2,0%
Liquidität
Total
TAA alt Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
7,0%
TAA neu Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
7,0%

Aktien
TAA alt TAA neu
Aktien
Schweiz
TAA alt Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
28,0%
TAA neu Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
28,0%
Aktien
USA
TAA alt Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
7,0%
TAA neu Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
7,0%
Aktien
Eurozone
TAA alt Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
3,0%
TAA neu Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
3,0%
Aktien
Grossbritannien
TAA alt Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
1,0%
TAA neu Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
1,0%
Aktien
Japan
TAA alt Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
2,0%
TAA neu Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
2,0%
Aktien
Schwellenländer
TAA alt Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
3,0%
TAA neu Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
3,0%
Aktien
Total
TAA alt Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
44,0%
TAA neu Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
44,0%

Obligationen TAA alt TAA neu
Obligationen
Schweiz
TAA alt Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
13,0%
TAA neu Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
13,0%
Obligationen
Welt
TAA alt Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
12,0%
TAA neu Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
12,0%
Obligationen
Schwellenländer
TAA alt Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
8,0%
TAA neu Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
8,0%
Obligationen
Total
TAA alt Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
33,0%
TAA neu Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
33,0%

Alternative Anlagen TAA alt TAA neu
Alternative Anlagen
Immobilien Schweiz
TAA alt Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
9,0%
TAA neu Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
9,0%
Alternative Anlagen
Gold
TAA alt Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
7,0%
TAA neu Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
7,0%
Alternative Anlagen
Total
TAA alt Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
16,0%
TAA neu Taktische Asset Allocation: kurz- bis mittelfristige Ausrichtung
16,0%
Sie können die Seite mit 1 bis 5 Sternen bewerten. 5 Sterne ist die beste Bewertung.
Bewertung (%t)