Unsere Positionierung: Moderate Risikoreduktion

Die Konjunktur schwächelt, und die Stimmung an den Finanzmärkten trübt sich weiter ein. Ein weiterer, moderater Abbau der Aktienquote drängt sich aus unserer Sicht auf. Vom tiefen Zinsumfeld dürften dagegen Schweizer Immobilienfonds profitieren.

Nach den starken Kursanstiegen im ersten Halbjahr 2019 hat die Stimmung an den Märkten im Sommer gedreht. Rezessionsängste liessen in den vergangenen Wochen Aktien-, Obligationen- und Devisenmärkte so stark schwanken wie noch nie in diesem Jahr. Dabei hielten sich die Verluste an den Aktienmärkten in Grenzen. Deutlich spektakulärer reagierten die Obligationenmärkte auf die Konjunktursorgen. Dort fielen die Renditen vielerorts auf noch nie gemessene Niveaus. In der Schweiz mussten Anleger bei zehnjährigen Bundesobligationen zeitweise eine negative Rendite von 1,1% pro Jahr in Kauf nehmen. 

Portfolios auf schwächere Konjunktur ausrichten

Nichts fürchten Anleger mehr als eine Rezession. Während der letzten drei Rezessionen korrigierten die Aktienmärkte im Durchschnitt 32%. Auf sogar 50% beliefen sich die Verluste an den Aktienmärkten in der letzten Rezession. Doch soweit ist es nicht. Eine Rezession lässt sich zum jetzigen Zeitpunkt aus den vorhandenen Wirtschafts- und Stimmungsdaten nicht ableiten. Wir glauben auch, dass die Zentralbanken weitere Pfeile im Köcher haben, um den Aufschwung zu verlängern.

Dennoch ist aus Anlegersicht etwas mehr Vorsicht angebracht. Die Konjunktur hat sich vielerorts abgeschwächt. Das politische Umfeld bleibt schwierig und belastet die Investitionstätigkeiten der Firmen und damit wiederum die Konjunktur. Schliesslich ist in den vergangenen Wochen auch die Stimmung an den Finanzmärkten zunehmend von Vorsicht geprägt.

Eine weitere, moderate Risikoreduktion im Portfolio drängt sich angesichts dieser Vorlage aus unserer Sicht auf. Wir empfehlen, die Aktienquote nochmals leicht zu reduzieren und ausländische Obligationen aufzustocken. Diese Umschichtung macht das Portfolio insgesamt etwas defensiver und weniger anfällig für zukünftige Aktienmarktschwankungen, welche im aktuellen Umfeld zu erwarten sind.

Warum Anleger nichts mehr fürchten als eine Rezession

Die Ertragsentwicklung von Obligationen und Aktien vor und während US-Rezessionen

Die Grafik zeigt die Entwicklung der Preise von Aktien und Obligationen vor und während einer Rezession in den USA. Während der letzten drei Rezessionen haben Aktien im Durchschnitt einen Drittel ihres Wertes verloren. Bei Schwellenländeraktien waren die Verluste sogar noch höher. Staatsobligationen gelten hingegen als sicher und legen während Rezessionen in der Regel an Wert zu.

Während der letzten drei Rezessionen haben Aktien im Durchschnitt einen Drittel ihres Wertes verloren. Bei Schwellenländeraktien waren die Verluste sogar noch höher. Staatsobligationen gelten hingegen als sicher und legen während Rezessionen in der Regel an Wert zu. 

Abbau von Aktien aus Schwellenländern

Der Rückgang der Zinsen in den letzten Monaten hat die Nachfrage nach Titeln von soliden Firmen mit wenig konjunkturabhängigen Geschäftsmodellen befeuert. Aktien von konjunktursensitiven Firmen weisen eine markant schlechtere Kursentwicklung auf. Davon haben Schweizer Aktien profitiert. Aktien aus Schwellenländern haben darunter gelitten. Solange sich die Dynamik der Weltwirtschaft nicht erholt, erwarten wir keine Änderung dieses Trends. Wir halten daher an unserer Übergewichtung für Schweizer Aktien fest, raten jedoch neu, Aktien aus Schwellenländern unterzugewichten. Angesichts der weiterhin verworrenen politischen Situation in Grossbritannien und der hohen Wahrscheinlichkeit eines ungeordneten Brexits, halten wir auch an der Untergewichtung für britische Aktien fest.

Die Ausschüttungsrenditen von Immobilienfonds sind attraktiv.

Tiefe Zinsen machen Immobilienfonds attraktiv

Während wir zu einer vorsichtigeren Portfoliopositionierung raten, bietet das aktuelle Umfeld aus unserer Sicht Chancen bei Schweizer Immobilienfonds. Gemessen am nochmals tieferen Schweizer Zinsniveau erachten wir die Ausschüttungsrenditen von Immobilienfonds mit durchschnittlich 2,7% als attraktiv. Wir empfehlen, diese weiter aufzustocken, um damit vom rekordtiefen Zinsumfeld zu profitieren. 

Rekord-Rallye bei Staatsobligationen

Die wieder aufgeflammten Rezessionsängste haben sich im letzten Monat besonders stark auf die Obligationenmärkte ausgewirkt. Der Rückgang der Renditen hat die Preise von Obligationen so stark ansteigen lassen wie noch kaum je zuvor. Von der Verunsicherung der Anleger hat auch der Goldpreis profitiert, während die tiefen Zinsen die Kurse von Schweizer Immobilienfonds befeuerten. Die von der Konjunktur stark abhängigen Aktienanlagen entwickelten sich hingegen negativ. 

Wertentwicklung Anlageklassen

Währungen 1 Monat in CHF YTD in CHF
Währungen
EUR
1 Monat in CHF
-2,0%
YTD in CHF

-3,6%

Währungen
USD
1 Monat in CHF
-1,0%
YTD in CHF
-0,4%
Währungen
JPY
1 Monat in CHF
0.8%
YTD in CHF
2,7%

Aktien 1 Monat in CHF YTD in CHF
1 Monat in LW YTD in LW
Aktien
Schweiz
1 Monat in CHF
-0,8%
YTD in CHF
20,3%
1 Monat in LW

-0,8%

YTD in LW
20,3%
Aktien
Welt
1 Monat in CHF
-5,4%
YTD in CHF
12,8%
1 Monat in LW
-4,5%
YTD in LW
13,2%
Aktien
USA
1 Monat in CHF
-4,7%
YTD in CHF
16,1%
1 Monat in LW
-3,7%
YTD in LW
16,5%
Aktien
Eurozone
1 Monat in CHF
-7,4%
YTD in CHF
7,7%
1 Monat in LW
-5,5%
YTD in LW
11,6%
Aktien
Grossbritannien
1 Monat in CHF
-8,2%
YTD in CHF
3,5%
1 Monat in LW
-5,3%
YTD in LW
9,0%
Aktien
Japan
1 Monat in CHF
-4,2%
YTD in CHF
4,2%
1 Monat in LW
-5,0%
YTD in LW
1,5%
Aktien
Schwellenländer
1 Monat in CHF
-9,1%
YTD in CHF
1,9%
1 Monat in LW
-8,2%
YTD in LW
2,3%

Obligationen 1 Monat in CHF YTD in CHF
1 Monat in LW YTD in LW
Obligationen
Schweiz
1 Monat in CHF
4,1%
YTD in CHF
7,4%
1 Monat in LW

4,1%

YTD in LW
7,4%
Obligationen
Welt
1 Monat in CHF
1,3%
YTD in CHF
6,9%
1 Monat in LW
2,3%
YTD in LW
7,3%
Obligationen
Schwellenländer
1 Monat in CHF
-0,1%
YTD in CHF
13,1%
1 Monat in LW
0,9%
YTD in LW
13,5%

Alternative Anlagen 1 Monat in CHF YTD in CHF
1 Monat in LW YTD in LW
Alternative Anlagen
Immobilien Schweiz
1 Monat in CHF
6,2%
YTD in CHF
22,7%
1 Monat in LW

6,2%

YTD in LW
22,7%
Alternative Anlagen
Gold
1 Monat in CHF
6,6%
YTD in CHF
17,6%
1 Monat in LW
7,6%
YTD in LW
18,0%

Unsere Positionierung Fokus Schweiz

Liquidität TAA alt TAA neu
Liquidität
CHF
TAA alt
7,0%
TAA neu
5,0%
Liquidität
JPY
TAA alt
2,0%
TAA neu
2,0%
Liquidität
Total
TAA alt
9,0%
TAA neu
7,0%

Aktien
TAA alt TAA neu
Aktien
Schweiz
TAA alt
28,0%
TAA neu
28,0%
Aktien
USA
TAA alt
8,0%
TAA neu
8,0%
Aktien
Eurozone
TAA alt
3,0%
TAA neu
3,0%
Aktien
Grossbritannien
TAA alt
0,0%
TAA neu
0,0%
Aktien
Japan
TAA alt
2,0%
TAA neu
2,0%
Aktien
Schwellenländer
TAA alt
5,0%
TAA neu
3,0%
Aktien
Total
TAA alt
46,0%
TAA neu
44,0%

Obligationen TAA alt TAA neu
Obligationen
Schweiz
TAA alt
13,0%
TAA neu
13,0%
Obligationen
Welt
TAA alt
10,0%
TAA neu
12,0%
Obligationen
Schwellenländer
TAA alt
8,0%
TAA neu
8,0%
Obligationen
Total
TAA alt
31,0%
TAA neu
33,0%

Alternative Anlagen TAA alt TAA neu
Alternative Anlagen
Immobilien Schweiz
TAA alt
7,0%
TAA neu
9,0%
Alternative Anlagen
Gold
TAA alt
7,0%
TAA neu
7,0%
Alternative Anlagen
Total
TAA alt
14,0%
TAA neu
16,0%
Sie können die Seite mit 1 bis 5 Sternen bewerten. 5 Sterne ist die beste Bewertung.
Bewertung (%t)